START-NÖ Neuigkeiten September 2019

START-Wien eNews – April 2019

START-NÖ Neuigkeiten April 2019

Neuigkeiten von START-Salzburg

Semesterrückblick 2018/19 START Vorarlberg

START-OÖ Semesterrückblick

START -Patenschaft: Unsere langjährige Patin im Gespräch

Im nachfolgenden Interview erfahren Sie mehr über die Patenschaft unserer langjährigen Patin Ursula Dehne-Kinz, die uns Ihre Freude mit Ihrem Patenkind Kaan Sen teilt:

Liebe Ursula, seit Beginn an unterstützt Du das Projekt „START“. Was waren damals Deine Beweggründe?

Damals hat mich Patricia (ehm. Landeskoordinatorin) sehr überzeugt. Anschliessend habe ich mich bei Start Deutschland erkundigt. Ich wollte auch jemandem in Vorarlberg und Umgebung helfen, damit ich selbst sehen kann, ob meine Unterstützung gut umgesetzt wird. Ausserdem hat mich die Familie Dearstyne dazu bewegt, dass ich Start-Patin werde.

Warum hast du für mich, Kaan Sen, eine weitere 3-jährige START-Patenschaft übernommen?

Maude hat mir damals gesagt, dass du der netteste Stipendiat im Programm seist und wir gut zusammenpassen würden. Sie meinte, dass wir uns gut verstehen werden und es war dann auch so.

Würdest Du START auch an andere Privatpersonen weiterempfehlen?

Ich empfehle es natürlich an andere Privatpersonen. Allerdings denke ich, dass es mehr Sinn macht, wenn man sich auch selber einbringt. Wichtig ist, der persönliche Kontakt zwischen Patin und Stipi; insbesondere wenn man neue Mentalitäten kennenlernen möchte, ist es ganz spannend Patin bei Start zu sein.

Lieber Kaan, du konntest mich in den letzten Jahren privat besser kennenlernen. Wie ist das für dich und welche Erfahrungen konntest du dadurch machen?

Ehrlich gesagt habe ich eine Menge an Erfahrungen durch Dich gesammelt. Du hast mich oft zu Konzerten oder Veranstaltungen eingeladen, wo Du natürlich selbst mit dabei warst und wir uns immer austauschen konnten. Daneben haben wir uns auch regelmäßig zum Essen getroffen. Ich finde es wirklich herzerweichend, wie Du mich wie ein Familienmitglied behandelst. Natürlich habe ich auch von Dir vieles gelernt. Und das Tollste ist, dass Du für alles eine Vermittlung bist, da Du sehr viele Menschen kennst. 

Was hat das bei dir als Person am meisten verändert?

Ich glaube, dass ich zielstrebiger geworden bin. Also nicht nur in der Schule, sondern auch im Alltag. Im Übrigen habe ich von Dir gelernt, wie man gut Gespräche führt. Am meisten bedanke ich mich natürlich für Deine Ratschläge und dafür, dass Du immer auf meiner Seite gestanden bist. 

Ursula: Vielen Dank Kaan, das freut mich sehr!

Kaan: Ich freue mich auch darüber und finde es sehr schön, dass wir uns kennengelernt haben!

 

START-Niederösterreich Newsletter

START-Salzburg Newsletter

 

 

 

START Vorarlberg Sommerpraktiken 2018

Die START-Vorarlberg Stipendiat*innen nutzen ihre Sommerferien, um Erfahrungen für ihr Berufsleben in vielfältigen Praktikas zu sammeln:

Für mich war klar, dass ich mein Pflichtpraktikum im Rahmen meiner Schule der HTL Dornbirn bei einer Firma die Weltweit vertreten ist, absolvieren will. Mich hat es schon immer interessiert, wie die großen Firmen, so arbeiten. Für mich war auch wichtig, einen Einblick in mein zukünftiges Berufsleben zu bekommen. Nach dem ich mich, bei meine Paten Firma Doppelmayr Seilbahnen GmbH, online beworben habe, bekam ich schon sehr schnell eine Zusage für dieses Praktikum. 

Mein Arbeitstag dauerte täglich 7,7 Stunden und durch Gleitzeit geregelt. Im Laufe meines Praktikums lernte ich, auch andere Abteilungen des Unternehmens kennen. Jeden Tag half ich beim Helpdesk Service und Verwaltungsaufgaben. Ebenfalls durfte ich das Headsets-Update bei ca. 300 Mitarbeitern führen und alte Rechner durch Neue ersetzen. Ebenfalls habe ich die Umstellung von Windows 7 auf Windows 10 durchgeführt. Für die Umstellung von 120 Rechner, brauchte ich insgesamt 3 bis 4 Wochen. In der IT-Abteilung bestand meine Hauptaufgabe darin, Mitarbeiter vor Ort (First Level Support) bei der Computerverwaltung zu helfen und sie in komplexe IT-Themen zu unterstützen. Durch das Praktikum habe ich nicht nur die IT-Abteilung kennen gelernt, sondern auch viele Mitarbeiter und die Strukturen und Verknüpfungen der einzelnen Abteilung zur IT-Abteilung. Durch das entgegengebrachte Vertrauen der Mitarbeiter und der Abteilung, konnte ich Arbeitsaufträge, schnell und selbstständig erledigen. Dazu gehörten vor allem Systemverwaltungs-, und allgemein Systemadministrator – Aufgaben.

Milad Yonus, START Stipendiat 2016

 

“Ich habe mein achtwöchiges Praktikum, während der Festspiele in der ,,Bühnedrei‘‘ Restaurant absolviert. Während der Festspiele war ich für die Salate und Desserts zuständig. Dies durfte ich selbstständig zubereiten und auch anrichten.
Außerdem durfte ich auch von den Köchen unter die Arme helfen, bei dem ich auch viel mitnehmen konnte.  Das Arbeitsklima in der ,,Bühnedrei‘‘ war sehr gut, denn sie haben mich von Anfang an sehr nett aufgenommen. Vor allem half man sich gegenseitig. Die Vorgesetzten in der Küche, Restaurant und auch der Inhaber von der Firma ,,EvenTZ‘‘ waren sehr professionell und man konnte sehr gut mit Ihnen arbeiten. Denn Sie arbeiteten auch mit. Man wusste, dass Sie Vorgesetzten sind, jedoch haben Sie jeden Mitarbeiter/innen und auch natürlich Praktikanten gleichbehandelt. Generell war das Arbeitsklima in der Festspiele sehr vorbildhaft und daher hat mir die Arbeit sehr gut gefallen. Die Mitarbeiter/innen von ,,evenTZ‘‘  und Festspiele wurden zu meiner zweiten Familie.”Mary-Elda Daligdig, START Stipendiatin 2017

 

“Ich war im Einkaufsbereich von Tridonic GmbH und habe dort verschiedene Tätigkeiten im SAP – Bereich durchgeführt. Dort habe ich das Anwenden vom SAP – System in einem Unternehmen besser kennengelernt und das System somit auch besser verstehen gelernt.  Ich hatte meinen eigenen Arbeitsplatz und hatte auch die Möglichkeit Meetingrooms für mich zu reservieren. Meine Arbeitszeiten waren nach dem Gleitzeitprinzip geregelt, jedoch hatte ich gewisse Kernzeiten, also Zeiten zu denen ich am Arbeitsplatz da sein musste. Noch als Hinweis: Mein Ferialpraktikum ist in Verbindung mit meiner Diplomarbeit durchgeführt worden.”
Christian Pantuan, START Stipendiat 2016

 

“Before I was going to start my studies in the University of Liechtenstein, I wanted to take advantage of the opportunity to travel to England this summer and work as a trainee in a real estate agency for two weeks. My placement was at the Warwick Estate Agents located near to Kensal Rise Station in Zone 2. As my host family was living in Zone 5, I had to commute a little longer than I was used to back in Vorarlberg. After all, this is very common in big cities, so that’s why I didn’t mind it at all. Each morning, I got myself a big cup of coffee to-go and started working in the office. My tasks were reading all new e-mails, letters and inquiries. After that, I had to register all new contacts in the system including what they needed and wished for. Then, I had to send each customer an individualized offer back. Some of the other things I had to do were sorting documents into folders and sending clients brochures of houses that were still available for letting or selling. I want to thank my professors and especially ADC college for providing me such a wonderful opportunity!

Sinem Kilic, START Stipendiatin 2015

 

 

START-Vorarlberg Semesterrückblick

START-Oberösterreich Newsletter

START-Niederösterreich Newsletter

START-Wien – Jetzt bewerben!

START-Oberösterreich Newsletter

START-Vorarlberg: Junge Vorbilder gesucht

START-Vorarlberg Newsletter

START-Wien Newsletter

START-Niederösterreich Newsletter

START-Oberösterreich Newsletter

START-Niederösterreich Newsletter

Auch das zweite Semester von START-NÖ war ereignisreich und geprägt von spannenden Workshops, Exkursionen und Seminaren. Werfen Sie mit uns einen Blick zurück auf die Highlights des Sommersemesters 2017 und erfahren Sie von den Plänen fürs nächste Schuljahr!

Hier finden Sie den ausführlichen Halbjahresbericht von START-Niederösterreich.

Den Medienspiegel finden Sie hier.

 

START-Vorarlberg Newsletter

START-Oberösterreich Newsletter

START-Oberösterreich Newsletter

Ein ereignisreiches Semester voller Workshops, Exkursionen und Seminaren liegt nun hinter uns. Nach den wohlverdienten Sommerferien STARTen wir nun im Herbst, mit neuen StipendiatInnen wieder los. In diesem Newsletter können Sie die Highlights des vergangenen Halbjahres nachlesen und Sie erhalten auch einen Ausblick auf die Veranstaltungen im nächsten Halbjahr!

Der ausführliche START-Halbjahresbericht ist hier zu finden!

Den Medienspiegel finden Sie hier.

 

START-Wien Newsletter 2/2017: Wir wünschen einen schönen Sommer!

Liebe Unterstützer_innen und Freund_innen von START-Wien!

Bevor wir in den Sommer starten, gibt es wieder einige Neuigkeiten in unserem Programm.

Die aufregendsten zuerst: Wir gratulieren unseren zehn erfolgreichen Maturant_innen von ganzem Herzen und drücken die Daumen für die noch ausstehenden Ergebnisse der Aufnahmeprüfungen an den Universitäten!
Das bedeutet auch: Wir haben wieder spannende neue Jugendliche ins Programm aufgenommen!
Die neuen begrüßen und die alten Stipendiat_innen verabschieden wollen wir gemeinsam mit Ihnen am 16. Oktober 2017 um 17 Uhr im Kleinen Festsaal des Haus der Industrie (Schwarzenbergplatz 4, Wien)!
Aufgrund begrenzter Platzzahl bitten wir um Ihre Anmeldung unter triebswetter@start-stipendium.at bis zum 1. Oktober 2017. Wir freuen uns, wenn Sie Gäste mitbringen, die wir mit Ihnen im Anschluss an den Festakt zu einem Empfang einladen.

Auch im Bildungsprogramm ist viel passiert: Nach 8 Monaten intensiver Arbeit konnten unsere Jugendlichen im Mai ihren Film „Light over darkness“ präsentieren. Einen Ausschnitt daraus, ein selbst komponiertes und gefilmtes Rap-Video finden Sie jetzt schon online. Den Film werden wir in voller Länge noch einmal im Kino zeigen – gerne laden wir Sie hierzu ein!
Außerdem waren wir raften und Floß bauen bei unserem Jahrestreffen im Gesäuse, sind mit unserer Fotoausstellung zum Buch „Wir sind hier“ im ERSTE Campus eingezogen, durften Friedenspreisträgerin Carolin Emcke zuhören und waren zur politischen Bildung in Berlin. Viele weitere Artikel finden Sie auf www.start-stipendium.at bzw. auf unserer Facebook-Seite. Besuchen Sie uns doch einmal wieder dort!

Zu guter Letzt noch eine wichtige Information: START-Wien ist umgezogen! Sie finden uns ab sofort in der Untere Weißgerberstr. 41, 1030 Wien.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und freuen uns, auf ein Wiedersehen spätestens bei der Begrüßungsfeier im Oktober!

Herzliche Grüße
Katrin Triebswetter und die Stipendiat_innen von START-Wien

START-Vorarlberg Newsletter April 2017

Vorwort
Aktuelles: Bewerbungsphase beginnt
Aktuelles: Neue Mitarbeiterin bei START
Aktuelles: START-Alumni
Highlights vom Wintersemester 2016
Persönliches von Stipendiaten und Alumni
Neu am START – „ein Pate spricht“
ORF Beitrag Vorarlberg heute


Vorwort

Liebe START-Paten! Liebe START-Freunde!

Knapp 500 junge Menschen zählen derzeit zum START-Österreich Netzwerk.
Sie sind die Zukunft von morgen und gelten als Botschafter für eine gelungene Integration in den österreichischen Schulen.

START-Österreich ist mittlerweile in 5 Bundesländern vertreten:

  • Wien
  • Vorarlberg
  • Salzburg
  • Oberösterreich
  • und seit diesem Schuljahr auch in Niederösterreich.

Dank zusätzlicher Paten-Organisationen konnten wir START-Österreich weiter ausbauen.

Auch START-Vorarlberg hat sich weiterentwickelt:

Von 24 Schülerinnen und Schüler im letzten Jahr betreuen und begleiten wir heuer 32 engagierte junge Menschen auf dem Weg zur Matura.

Neu ist in diesem Schuljahr auch das Pilotprojekt „START:Hilfe“ – ein Vorstipendienprogramm für engagierte und leistungsstarke junge Flüchtlinge“, das wir mit der Unterstützung vom Land Vorarlberg initiieren konnten.

Es ist eine enorme Herausforderung, diese jungen Flüchtlinge in Schule und Gesellschaft zu integrieren. Unser Fokus liegt auf Sprachenförderung und intensiver pädagogischer Betreuung sowie die Jugendlichen in das START-Netzwerk zu integrieren.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Programm und den Jugendlichen, denn durch Ihre fortlaufende finanzielle Unterstützung ist es uns möglich, diese Jugendliche weiterhin effizient zu fördern und zu betreuen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
Mit lieben Grüßen
Bill und Maude Dearstyne

.


Aktuelles 1/3:  START-Vorarlberg: Erfolgreiche Integration lebt von Vorbildern!

START-Vorarlberg sucht wieder engagierte Schülerinnen und Schüler mit
Migrationshintergrund – Bewerbungsfrist läuft noch bis 29. Mai 2017.

Voraussetzungen:

  • Besuch einer Schule, die mit Matura endet (idealerweise 2-3 Jahre vor der Matura)
  • Migrationshintergrund, d.h. mind. ein Elternteil stammt nicht aus Österreich
  • Gute schulische Leistungen
  • Soziales Engagement
  • Interesse an persönlicher Weiterentwicklung

Bitte helfen Sie uns junge Vorbilder zu finden und weisen Sie engagierte Schülerinnen und Schüler auf unsere Ausschreibung hin!

Weitere Informationen zur Bewerbung unter www.start-stipendium.at/bewerben

.


Aktuelles 2/3 – Neue START-Vorarlberg Mitarbeiterin!

Seit Oktober 2016 bin ich Mitarbeiterin im START-Vorarlberg Team.

Mein Name ist Cansu Yildiz, ich bin 22 Jahre jung und wohne in Wolfurt. Ich war selbst START-Stipendiatin des zweiten Jahrgangs und habe 2014 an der Bundeshandelsakademie in Bregenz maturiert. Danach entschied ich mich für ein Wirtschafsstudium an der Universität in Wien. Während meines Aufenthaltes in Wien, war ich stets für START engagiert; u.a. als Vorstandsmitglied im START-Alumni Verein, in der ich sehr spannende und lehrreiche Projekte mitgestalten durfte.
Aus unterschiedlichen Gründen beschloss ich Anfang 2016 wieder ins Ländle zurückzukehren und studiere seither an der Pädagogischen Hochschule in Feldkirch im Lehramtsstudium zur Sekun-darstufe in Deutsch und Geschichte. Nebenbei habe ich die Möglichkeit bekommen, als Projektmitarbeiterin bei START-Vorarlberg tätig zu sein.

Für mich sehr spannend, da mir die START-Familie nicht fremd ist und ich immer weiß, dass ich hier Halt und Unterstützung bekomme. Umso mehr freut es mich, START etwas zurück-geben zu können, indem ich auch aktiv hinter die Kulissen blicken darf.
Zudem initiierte ich den START-Vorarlberg Alumni Verein, damit die START-Absolventinnen und Absolventen die gleichen Chancen und Möglichkeiten ergreifen können, sich weiterhin zu enga-gieren und START etwas zurückzugeben.

Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit und freue mich auf zahlreiche spannende Projekte!

Mit freundlichen Grüßen
Cansu Yildiz

.


Aktuelles 3/3 –  START-Alumni Vorarlberg

Der START-Alumni Verein wurde im Jahr 2010 in Wien gegründet und hat österreichweit   aktuell 185 Mitglieder – also START-Stipendiaten, die das START-Stipendium erfolgreich absolviert haben; davon 42 START-Vorarlberg Alumni.

Der START-Alumni Verein engagiert sich mit bildungspolitischen Projekten. Die Mitglieder wollen als BotschafterInnen gelungener Integration Brücken zwischen den verschiedenen Kulturen bauen und als MentorInnen andere Jugendliche auf ihrem Bildungsweg inspirieren.

Ziele:

• Kontakt zwischen Stipendiaten und Alumni regelmäßig aufrechtzuerhalten:
z.B. für die Einstiegsphase: Wie verfasse ich einen Halbjahresbericht für meinen Paten?
• Ein jährliches Zusammenkommen mit den aktuellen Stipendiaten auf ein
WorldCafe, Stammtisch-Frühstück,…
• Mitwirkung als Begleitperson bei Veranstaltungen, Exkursionen, Bildungsseminare,…
• Kooperation mit dem START Wien Alumni Verein:
z.B. Projekte, Diskurse, Austausch,…

Der START-Vorarlberg Alumni Verein freut sich mit START Vorarlberg kooperieren zu dürfen und verspricht zukünftig viele spannende und interessante Beiträge zu leisten.

Das START-Vorarlberg Alumni Team

.


Highlights aus dem Wintersemester 2016

Vorbereitungsworkshop Jüdisches Museum Hohenems

Am 11. März 2017 besuchten wir im Rahmen unserer bevorstehenden Berlinexkursion das   jüdische Museum in Hohenems. Begleitet haben uns die START-Stifter Bill und Maude und START-Landekoordinatorin Sandra Haid. Durch das Museum und die Geschichte des Nationalsozialismus führte uns Herr Dipl. Päd. Johannes Spies. Auch unsere Vorstipendiaten zeigten hohes Interesse und nahmen daran teil.

Patenbesuch Landeskrankenhaus Feldkirch


Am Freitagnachmittag, den 3. März 2017, bekamen wir einen besseren Einblick in das Berufsleben der Ärzte. Die Führung war sehr informativ und gleichzeitig enorm interessant. Vor allem die Stipendiat/innen, die sich für das Medizinstudium interessieren, haben nun eine bessere Vorstellung über das Berufsleben mancher Ärzte bekommen.

Bildungsseminar Wels


Vom 24.2. bis 26.2.2017 fand wieder das legendäre Start-Österreich Bildungsseminar im Schloss Puchberg in Wels statt. Alle Stipendiaten aus den 5 Bundesländern kamen zu diesem Anlass zusammen. Neben den angebotenen Seminaren wie z.B. Rhetorik und Präsentation, Vorwissenschaftliches Arbeiten (VWA), Gruppe & Konflikt, Moderation, Lernmethodik und Stressmanagement, war auch genügend Zeit für ein Miteinander und Spaß an den bunten Abendprogrammen.

Studienberatung Wien

Eine Wien-Erkundungstour stand am 11. Februar 2017 bei START am Programm. Es gab eine Führung im MAK (Museum für Angewandte Kunst) und trotz dem dichten Programm aufgrund der Studienberatung war noch Zeit das Schloss Schönbrunn zu besichtigen.

Am Freitag den 10. Februar fand die alljährliche Studienberatung statt. Stipis, Alumni und Start-Freunde kamen aus allen Bundesländern zusammen, um sich über die verschiedenen Studienrichtungen zu informieren. Es gab einen Jus und Wirtschaft Raum, einen für Naturwissenschaften und Medizin, einen für Geistes- und Kulturwissenschaften und Technik.
 

Knigge-Seminar


Am 21. Jänner 2017 hatten wir die Möglichkeit unter der Leitung von Juanita Hieble-Tomio an einem Knigge-Seminar teilzunehmen. Dort haben wir gelernt, wie man sich stilvoll und richtig gegenüber anderen Menschen verhält. Richtiges Benehmen ist in unserer heutigen Zeit sehr wichtig. Es ist aber nicht immer klar, welches Benehmen zu welchem Zeitpunkt das Passende ist. Wer weiß, wie man seine Mitmenschen freundlich behandelt, schafft sich einen guten Stand in der Gesellschaft. Die Umgangsformen wurden von den Stipendiaten geübt und werden nun im alltäglichen Leben umgesetzt.

Fotoworkshop

“You don’t take a photograph, you make it.“ Mit diesem Zitat von Ansel Adams wurden wir auf den ersten Fotoworkshop in diesem Schuljahr aufmerksam gemacht. Organisiert wurde der Workshop von START-Stipendiat Kaan und seinem BE-Lehrer, Herr Prof. Hermann Präg. Da sehr viele Themen behandelt werden wurden, hat der Workshop an zwei Abenden stattgefunden.

Workshop: „Mein Pate & ich“


Am Samstag, den 12.11.2016 trafen sich die START-Vorarlberg-StipendiatInnen mit Bianca Goldmann. Bianca war früher selbst Landeskoordinatorin bei START, daher brachte sie uns die wahre Bedeutung der START-Paten näher. Denn wer könnte uns besser darüber informieren, als diejenige Person, welche die direkten START-Patenschaften ins Leben gerufen hat?

.


Persönliches von Stipendiaten und Alumni

START-Stipendiat Lukas

 Lukas Gabsi 17 Jahre / Stipendiat Jahrgang VII / Stipendiat seit 2014/15 / HTL Dornbirn

Welche Chancen haben sich durch START Vorarlberg für Dich ergeben?

In meinen 2 Jahren bei START-Vorarlberg konnte ich schon viel Neues dazulernen und neue Dinge ausprobieren. Was mir jedoch am besten gefällt, sind die halbjährlichen Seminare, die wir mit allen Stipendiaten aus den anderen Bundesländern haben. Hier konnte ich viele Freunde fürs Leben finden und wir hatten immer sehr viel Spaß. Alles in allem wurde ich durch das START-Stipendium offener und toleranter.

Wie profitierst du von deiner Patenschaft mit Frau Senger-Weiss?

„Durch meine Patenschaft mit Frau Senger-Weiss kann ich dieses Jahr meine Diplom-arbeit bei Gebrüder Weiss absolvieren. Sie hat sich sehr für mich eingesetzt und mir dadurch einen sehr schlauen und interessierten internen Betreuer arrangiert und hat auch noch dafür gesorgt, dass ich in den Sommerferien für 4 Wochen dort arbeiten darf. Ich möchte ihr hiermit an dieser Stelle für ihre Bemühungen danken.
In welche Richtung möchtest du nach der Matura gehen?

Nach der Schule möchte ich zuerst mal meine Zivilpflicht im Ausland ableisten, um möglichst viele Auslandserfahrungen zu sammeln und gleichzeitig noch meine Sprachfähigkeiten zu verbessern. Danach will ich dann ein Studium in Wien absolvieren. Was ich genau studieren will, ist zurzeit noch unklar; eventuell ein technisch-naturwissenschaftliches Studium wie bspw. Technische Physik oder Visual Computing (Medieninformatik).


START-Alumna Gizem Yücekaya
24 Jahre / Stipendiatin Jahrgang I / Matura 2011 im BG Gallus / Fernstudium in Rechts-wissenschaften
Derzeit beschäftigt bei: Caritas Flüchtlingshilfe / Bereich Bildung und Beschäftigung für Asyl-werberInnen

Welche Erfahrungen konntest du durch das START Stipendium machen?
Im ersten Jahr war ich (stellvertretende) Gruppensprecherin für START-Vorarlberg; im zweiten und letzten Jahr war ich Verbundssprecherin für START Österreich. Diese Erfahrung, in dem Alter so viel Verantwortung übernehmen zu dürfen, Veranstaltungen und Reisen zu pla-nen, die ich als Sprecherin machen durfte, ab und zu auf der Bühne zu stehen und beim Jah-restreffen vor einem Publikum zu sprechen, war ein Gewinn für mein damaliges, jetziges und bestimmt auch für mein zukünftiges Selbstwertgefühl.

Wie sehr hat START dich bei deiner Ausbildung beeinflusst?
Mir wurde immer bewusster, dass es nicht reicht, an einer angesehenen Schule einen Abschluss zu machen, zu studieren und nur für sich selbst zu leben. START hat mir gezeigt, dass zu einem erfüllten Leben mehr gehört, als nur Erfolge zu sammeln. Natürlich zählt die Qualität und wir mussten auch auf unseren guten Notendurchschnitt achten, um als eine der 10 überhaupt aufgenommen zu werden.
Dies war aber nicht alles. Außerschulische Ak-tivitäten und soziales Engagement waren auch wichtige Punkte für die Aufnahme.

Somit wurde es für mich immer klarer, dass ich nicht nur arbeiten will, um Geld zu verdienen, sondern auch, um meinen Beitrag zu leisten, die Gesellschaft ein wenig schöner und menschlicher zu gestalten. Daher arbeite ich heute bei der Caritas Flüchtlingshilfe.
Was das Jus-Studium anbelangt, kann ich nach meinem Abschluss immer noch als Juristin im richtigen Bereich viel Gutes tun.

.


Neu am START – „Ein Pate spricht“

Sie haben seit Jänner eine Patenschaft für einen Schüler aus der HTL Dornbirn übernommen. Was waren Ihre Beweggründe für diese Patenschaft?

Wir übernehmen gerne Verantwortung für die Gesellschaft, in der und für die wir als Rhomberg Gruppe Werte schaffen. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Philosophie und des Selbstverständnisses unseres Unternehmens. Mit START haben wir die Möglichkeit, vor Ort aktiv zu werden und Jugendlichen zu helfen, die nicht die perfekten Voraussetzungen für den Start in ihr Leben vorgefunden haben.

Als Pate unterstützen Sie den Schüler aktiv in der Berufs- und Ausbildungswahl. Welche Möglichkeiten ergeben sich mit Ihrem „Patenkind“ in Kontakt zu treten?

Konkret unterstützen wir aktuell einen Schüler dabei, die HTL erfolgreich zu absolvieren. Dabei möchten wir über ein rein finanzielles Engagement hinausgehen: Wir wollen mit Praktika, der Präsenz als Ansprechpartner und auch einer späteren Hilfe beim Studium oder beim Berufsstart Mentor sein. Im Gegenzug erwarten wir von unserem Patenkind Motivation, Engagement und den Willen, aus dieser Chance etwas zu machen. So haben im Idealfall alle etwas davon: Als HTL-Absolvent steht unserem Patenkind der Einstieg in die Rhomberg Gruppe prinzipiell offen und wir profitieren von einer top-ausgebildeten Fachkraft von Morgen.

.


ORF Beitrag über START-Vorarlberg

19:35 Min.

 

START-Wien: Newsletter zum 10. Geburtstag des Stipendienprogramms

Liebe Patinnen und Paten, liebe Förderer und Freunde von START-Wien,
fast zehn Jahre ist es bereits her, dass wir im Bildungsministerium die ersten 10 Stipendiatinnen und Stipendiaten aufnehmen konnten. Mit der Crespo Foundation, die  dieses Jahr ebenfalls 10. Geburtstag feiert, möchte ich dazu beitragen, dass Menschen Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten aufbauen, Kreativität entwickeln und ihre Potentiale entfalten. Besonders am Herzen liegen mir Menschen, die sich mit Mut und Engagement den Herausforderungen ihres Lebens stellen, um es selbst zu gestalten.
Gerade Migrantinnen und Migranten mussten und müssen jedoch bis heute besonders große Widerstände überwinden. Besonders freut mich, dass START sowie der dahinter stehende Gedanke in den letzten Jahren gewachsen sind und weiterhin wächst. Nicht nur konnten wir zahlreiche Förderer gewinnen, sondern auch das Programm erweitern und den jeweiligen Bedürfnissen der Zeit anpassen.
Einen kleinen Einblick wollen wir Ihnen wieder mit diesem Newsletter geben. Und unsere Erfolge – die erst durch Ihre Unterstützung möglich wurden! – gemeinsam mit Ihnen bei unsere großen Geburtstagsfest am 25.10.2016 ab 18:30 Uhr im Wappensaal des Wiener Rathauses feiern!
Mit den besten Grüßen,
Ihre
Mag. Ulrike Crespo

Stifterin der Crespo Foundation
Initiatorin von START-Wien

START-Salzburg Newsletter Nr. 6/2016

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Freundinnen und Freunde des START-Stipendienprogramms!

Mit der aktuellen Ausgabe des START-Salzburg Newsletter Nr. 6/2016 möchten wir Ihnen einen Einblick in die gemeinsamen Aktivitäten mit den START-Stipendiatinnen und Stipendiaten im vergangenen Schuljahr geben.

Gleichzeitig laden wir Sie herzlich ein, den neuen siebten START-Salzburg Jahrgang kennen zu lernen. Feiern und begrüßen Sie mit uns am

03. November 2016, um 18.00 Uhr in der TriBühne Lehen,
Tulpenstraße 1, 5020 Salzburg

die 12 neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten. Auch die MaturantInnen des letzten Schuljahres werden im Rahmen der Feier verabschiedet. Programm und künstlerische Beiträge gestalten die START-StipendiatInnen traditionell selbst.

Bitte lassen Sie und gelegentlich wissen, ob wir Sie als Gast begrüßen dürfen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen viel Vergnügen beim Lesen!

Das START-Salzburg Team

salzburg@start-stipendium.at
+43 (0)680/222 80 59

START-Salzburg Newsletter April 2016

Sehr geehrte Damen und Herren!

Mit dem aktuellen START-Salzburg START_Newsletter 2016 möchten wir Ihnen Einblick in das vergangene erste Semester dieses Schuljahres bieten. Sie erhalten einen Überblick über die Aktivitäten der Stipendiatinnen und Stipendiaten im Bundesland Salzburg im Rahmen des Regionalprogrammes, über bundesländerübergreifenden Seminare und Exkursionen sowie ausgewählte Initiativen und Erfolge einzelner START-Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Ganz besonders möchten wir Sie darauf hinweisen, dass ab sofort bis 29. Mai 2016 wieder Bewerbungen für START Stipendien im Bundesland Salzburg eingereicht werden können. Falls Sie in Ihrem persönlichen oder beruflichen Umfeld engagierte Jugendliche kennen, bitten wir Sie diesen Informationen über START-Salzburg zukommen zu lassen. Gerne unterstützen wir interessierte Schülerinnen und Schüler auch bei der Bewerbung!

Viel Freude beim Lesen!

START-OÖ Newsletter – März 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Mit unserem halbjährlich erscheinenden Newsletter wollen wir Ihnen einen Einblick in die Aktivitäten der letzten Monate bieten: Von den Bildungsseminaren über Kunst- und Kulturveranstaltungen und unserem Vermittlungsprogramm, von Engagements und Erfolgen unserer StipendiatInnen bis hin zu einem Ausblick auf den Veranstaltungskalender des nächsten Schuljahres. Auch die neuen StipendiatInnen, die im Herbst neu dazugekommen sind, werden kurz vorgestellt!

All das und weiteres aus dem Regionalprogramm finden Sie in unserem aktuellen Newsletter.

-Viel Freude beim Lesen!

 

Newsletter-Bild

 

START-Wien Newsletter 1/2016

Liebe Patinnen und Paten,
liebe Förderer und Freunde von START-Wien,

schwungvoll beginnt das Jahr 2016 für die 39 StipendiatInnen und rund 100 Alumni von START-Wien! Wiener Walzer, Jive und ChaChaCha bestimmen derzeit unsere Wochenenden, denn wir sind mitten in den Vorbereitungen für den großen START-Wien Ball am 6.2.2016 im Casino Baumgarten – ein, wie wir meinen, angemessener Auftakt für die Feierlichkeiten anlässlich des 10. Geburtstages von START-Wien in diesem Jahr.

10 Jahre START-Wien, das sind vor allem viele kleine und große Geschichten talentierter, engagierter junger Menschen, die wir mit großer Begeisterung und auch nach so langer Zeit mit einem nicht nachlassenden Enthusiasmus auf dem Weg in ihre Zukunft begleiten dürfen. Einige dieser Geschichten haben wir in unserem Buch „Wir sind hier. 45 Jugendliche. 45 Geschichten. 45 Orte in Wien.“ eingefangen, das am 15.1.16 im Mandelbaum Verlag erscheint. Unser Buch porträtiert junge Menschen an Orten in Wien, die für sie eine besondere Bedeutung haben. Orten, die in besonderem Maße für ihre Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft stehen. Da ist der FKK-Strand am Donauufer, der Ali noch heute schlaflose Nächte beschert. Die Seestadt, die Sohela an ihr altes Zuhause Pakistan und an ihre eigenen Baustellen erinnert. Der Wienerberg-Park, in dem Fatih sprichwörtlich in seine Zukunft als Filmemacher stolperte. Oder der DC Tower, von dem Bashir schon als Kind in Afghanistan geträumt hat. Und natürlich das AKH, auf dessen Dach, so Feride, definitiv ein Liegestuhl fehlt. In kleinen Anekdoten berichten die 45 Jugendlichen jedoch nicht allein über Orte und Begebenheiten. Sie erzählen Geschichten über Zugehörigkeit, Anerkennung und Identität. Und über Wien. Denn: WIR SIND HIER – das heißt auch, wir sind Wien.

Über die vielen weiteren Veranstaltungen, Geschichten und Erlebnisse der letzten Wochen und
Monate berichten wir in unserem ersten Newsletter 2016. Viel Freude beim Lesen!

START-Vorarlberg Newsletter – Dezember 2015

20151201_newsletter_10

Liebe Paten, Partner und Freunde von START-Vorarlberg!

Ein positives START-Jahr nähert sich dem Ende.
Wir haben zwölf Maturant/innen verabschiedet und zwölf neue Jugendliche im
Oktober in einer feierlichen Aufnahmezeremonie in der inatura in Dornbirn begrüßt.
„Gleiche Chancen durch Bildung“ war der Tenor des Abends, besonders
hervorgehoben durch die Stimme und die Gedanken von Zaker Soltani, Stipendiat,
Künstler und afghanischer Flüchtling.

Ein Jahr der Völkerbewegungen geht zur Neige – die damit einhergehenden Herausforderungen
werden uns aber sicher noch Jahre begleiten. Stecken wir seit
den Flüchtlingswellen in einer europäischen, weltweiten Krise?
Eines ist klar: es braucht „Ersthilfe“, aber vor allem auch langfristige Strategien.
Die kommenden START-Monate stehen daher ganz im Zeichen der
„Flüchtlingshilfe“.

START-Vorarlberg plant regelmäßige Treffen mit den Stipendiat/innen und den
unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen, um ihnen beim „Ankommen“ zu
helfen. Wir wollen, dass sie ihre neue Heimat und die Gepflogenheiten der Vorarlberger
Gesellschaft kennenlernen und sich schneller und besser integrieren
können.

Aus der Programmpalette der letzten Monate konnten die Jugendlichen unter
ganz vielen Punkten auswählen: DNA-Analyse, Frauenlauf, English Lessons, Outdoor-
Training, Patenempfang, Bewerbungstraining oder Firmenexkursion.
Es war abwechslungsreich und sehr bewegend.
Nehmen Sie sich Zeit und erfahren Sie, was unsere engagierten Stipendiat/innen
mit uns gemeinsam erleben durften.

Ihre Familie Dearstyne

Hier geht es zum Newsletter

START-Wien: Newsletter 2/2015

Sehr geehrte LeserInnen, Liebe UnterstützerInnen von START!

ein neues START-Schuljahr hat begonnen und für unsere SchülerInnen wie auch unser Programm sind damit immer große Veränderungen verbunden. Einen Einblick wollen wir Ihnen wieder mit unserem Newsletter geben. Dieses Mal berichten wir nicht nur über die zahlreichen Veranstaltungen der letzten Monate, auch die neuen StipendiatInnen des 10. Jahrgangs stellen sich vor. Viel Freude bei der Lektüre und bei einem ersten Kennenlernen unserer neuen SchülerInnen!

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei einer unserer kommenden Veranstaltungen begrüßen zu dürfen:
16.11.2015, 17 Uhr: Feierlichen Begrüßung des 10. Jahrgangs und MaturantInnenverabschiedung im Karl-Dittrich-Saal des wko campus Wien.

6.2.2016, ab 19 Uhr: START-Wien Ball im festlichen Ambiente des Casino Baumgarten. Dort haben Sie auch zum ersten Mal die Möglichkeit, das gerade entstehende START-Wien Buch „Woher – Wo – Wohin“ zu bestaunen! Erscheinen wird es zum 15.1.2016 im Wiener Mandelbaum Verlag.

Anmeldungen und weitere Informationen: triebswetter@start-stipendium.at.

Herzliche Grüße aus dem START-Wien Büro,
Mag.a Katrin Triebswetter und die StipendiatInnen von START-Wien

 

START-Oberösterreich Newsletter – Juli 2015

Lieber Leser_innen und Freund_innen von START-Oberösterreich!

Ein ereignisreiches Jahr geht bei START-Oberösterreich zu Ende und mit unserem Newsletter wollen wir Ihnen einen Einblick in die Aktivitäten der letzten Monate bieten: Von Patenfirmen-Besichtigungen, über Bildungsseminare bis hin zum START-Jahrestreffen, von Engagements und Erfolgen unserer StipendiatInnen und den diesjährigen MaturantInnen bis hin zu einem Ausblick auf den Veranstaltungskalender des nächsten Schuljahres.

All das und weiteres aus dem Regionalprogramm finden Sie in unserem aktuellen Newsletter- viel Freude beim Lesen!
Wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer!

Mit herzlichen Grüßen,
Magdalena Rainer
Projektkoordinatorin START-Oberösterreich

START-Salzburg Newsletter – Mai 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe START-Freundinnen und Freunde,

wir freuen uns, Ihnen unseren 3. START-Newsletter, gefüllt mit Informationen zum START-Stipendium und unserem Regional-und Bildungsprogramm, übermitteln zu dürfen:

201505_newslettersbg (2)
Klicken Sie bitte auf das Bild um zum Newsletter zu gelangen

Insbesondere möchten wir Sie auf die Ausschreibung des START-Stipendiums für das Schuljahr 2015/16 aufmerksam machen. Die Bewerbungsfrist endet am 29. Mai 2015, nähere Informationen finden Sie unter https://www.start-stipendium.at/stipendium/bewerben/

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihr START Salzburg Team!

START-Alumni Newsletter – April 2015

Hallo.

Wie gehts?
Es hat sich seit Jänner einiges im Verein getan. Wir waren sehr fleißig.
Ein kleinen Überblick findest du in unserem Newsletter.

Wir danken all unserer kleinen und großen Helferlein.
Viel Spaß beim durchblättern und lesen.
Für Fragen und Anregungen stehen wir gern zur Verfügung, einfach anschreiben!

Liebe Grüße
Dein START-Alumni Team

Den Newsletter finden Sie HIER

START-Vorarlberg Newsletter – März 2015

STARTPress mit Informationen aus Vorarlberg! Menschen, Erfahrungen, Eindrücke …

schauen Sie rein in unseren Newsletter, erfahren Sie über unseren Jahresschwerpunkt „Bewegung“, unsere zahlreichen Veranstaltungen,  Presseartikel, START-Paten und Testimonials.

2015_03_26_start_Bild 3

START-Oberösterreich Newsletter März 2015

Liebe PatInnen, FreundInnen und UnterstützerInnen von START!-Oberösterreich!
START-Oberösterreich präsentiert nun schon seinen dritten Newsletter! Wie auch in den letzten Ausgaben geben wir Ihnen wieder einen kurzen Einblick in das START-Geschehen und die kleinen Seitenblicke auf die StipendiatInnen und ihr engagiertes Wirken. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!
201503_ooe_info

START-Wien Newsletter März 2015

Liebe Freunde von START-Wien!

Wir wollen Ihnen einen kleinen Einblick mit unserem Newsletter geben, denn unsere StipendiatInnen haben im ersten Semester des Schuljahres 2014/15 wieder viel erlebt! Neben zwei Bildungsseminaren, einem Besuch im Parlament, einem intensiven 1.-Hilfe-Kurs und vielem mehr beschäftigen uns derzeit vor allem die Proben für das Tanztheaterstück „MY BODY IN ME“, das wir in Koope-ration mit dem DSCHUNGEL Wien – Theaterhaus für junges Publikum erarbeiten. Unsere StipendiatInnen loten dabei Bewegungs- und Handlungsspielräume aus, setzen sich mit Rollenbildern auseinander und fragen sich, wie es im digitalen Zeitalter überhaupt noch möglich ist, authentisch zu sein und zu bleiben. Am Mittwoch, den 8. April um 19:30 Uhr findet die Uraufführung statt. Informatio-nen zu weiteren Vorstellungen und die Möglichkeit zur Karten-Reservierung fin-den Sie auf www.dschungelwien.at.

201503_newsletter_wien

START-Alumni Newsletter – Jänner 2015

Hier finden Sie den Newsletter der START-ALumnis mit Berichten über die Aktivitäten von September bis Dezember 2014.

Das Jahr 2014 ist nun zu Ende und wir können voller Freude auf ein erfolgreiches vergangenes Semester im Alumni Verein zurückblicken.
Wir erlebten viele verschiedene Momente und möchten diesen Newsletter als Möglichkeit nutzen Euch, einen Überblick zu geben und „Danke“ für eure Unterstützung zu sagen.

Zum Newsletter gehts HIER

 

START-Wien Newsletter 2/2014

Liebe UnterstützerInnen und Freunde von START-Wien,

sie sprechen zusammen 15 verschiedene Sprachen, fünf verschiedene Wege werden sie zur Matura führen, sie engagieren sich in der Schule, in Jugendzentren, im Lehrbetrieb, als JournalistInnen, bei politischen Institutionen und NGOs und vieles mehr. Von wem die Rede ist? Von unseren 12 neuen Wiener StipendiatInnen!

Im START-Stipendium Wien_Newsletter 2-2014 wollen wir Sie Ihnen vorstellen und Ihnen einen kleinen Einblick in unser aktuelles Programm geben. Viel Spaß bei der Lektüre!