Berufseinblicke: Österreichische Entwicklungsbank

Im zweiten Teil der Reihe Berufseinblicke mit der österreichischen Kontrollbank (OeKB) erzählten Mitarbeiter*innen der österreichische Entwicklungsbank am 10.12 aus ihrem Arbeitsalltag, und wir erfuhren wie die OeEB nachhaltige Projekte im Ausland finanziert.

Begonnen hat der WOrkshop mit einem Film über die Arbeit der OeEB und dem Vorstellen einiger Projekte, die mittels Kreditvergabe finanziert werden. Dann berichteten Mitarbeiter*innen über die Abläufe und Prozesse anhand von konkreten Projekten.

  1. Kontaktaufnahme des Antragstellers
  2. Prüfung der Förderkriterien (Sind die Projekte auch nachhaltig? Werden Umweltschutz und Arbeitnehmer*innenschutzstandards eingehalten, ist das Projekt realistisch geplant, wie hoch ist das finanzielle Risiko? Wieviele Arbeitsplätze werden geschaffen?)
  3. Kooperation mit anderen Entwicklungsbanken
  4. Prüfung aller Unterlagen mit etwaiger Besichtigung vor Ort
  5. Vorbereitung der Genehmigung (Rechtsabteilung wird involviert)
  6. Vergabe der Gelder
  7. Monitoring und Prüfen der Reports (bis zu 15 Jahre nach Vergabe)

Im Anschluß konnten noch offene Fragen beantwortet werden.
Vielen Dank für diesen Einblick in einen spannenden und wichtigen Arbeitsbereich!

Der Workshop war wirklich interessant und ich habe es nicht gewusst so ein Firma in Österreich gibt und ich habe viele Informationen gelernt aber die einzige Problem war zeit, es soll mehr als ein und halb Stunde sein sonst war alles gut.

Aria

ich finde, dass der Workshop sehr informativ war und hat mir viel geholfen, weil ich auch in dieser Richtung gehe. Sie haben ein PowerPoint vorbereitet und ich denke das war super, weil man besser versteht.

Esmatullah

Der Workshop war sehr interessant und hat einen spannenden Einblick in die österreichische Entwicklungsbank geliefert. Ich habe viel gelernt, da die Workshopleiter sehr kompetent waren und alle Fragen beantworten konnten. Ich bin sehr froh, dass ich an diesem Workshop teilnehmen durfte.

Nazia

Der Workshop war sehr unterhaltsam und lehrhaft, ich würde es weiter epfehlen, da man ein übersichtlicher Blick über Entwickluungsfinanzierung bekommt, die in privaten und berufliches Leben sehr nutzbar ist.

Mahdi Bahrami

Internationale Kooperationen fand ich immerschon spannend. Ich finde die Arbeit der OeEB sehr interessant, die Veranstaltung war sehr gut organisiert und lebhaft gestaltet. Investitionen in nachhaltige Projekte, in Genderequality, dass ist die Zukunft!

START-Alumna Marenah

Der Workshop war wahnsinnig cool! Vielen vielen Dank, dass wir Alumnis mitdabei sein konnten!

Lisney

Ich fand auch den Workshop sehr interessant und lehrreich und freue mich schon auf die nächsten Workshops.

Fatema

Berufseinblicke: Exportfinanzierung in der OeKB

Die österreichische Kontrollbank (OeKB) – ein Sponsor von START-Wien – ermöglichte am Donnertag, den 26.11.2020 Jugendlichen aus dem START-Programm in Wien die Möglichkeit einen Einblick in den Berufsalltag einiger ihrer Mitarbeiter*innen zu nehmen.
Da ein persönlicher Besuch in der OeKB aktuell nicht möglich ist, trafen wir uns virtuell.

6 Mitarbeiter*innen aus den Abteilungen Exportservices &Wechselbürgschaften erklärten anhand einer Präsentation und einiger Beispiele ihre Arbei,t und damit die Arbeit ihres Unternehmens.

Jede/r erzählte von seinem beruflichen Aus- und Weiterbildungsweg, und wie sein/ihr Arbeitsalltag so normalerweise ausschaut. Spannend waren für uns die unterschiedlichen Wege der Mitarbeiter*innen in die OekB: von Arbeiten nach der Matura, bis zum der klassischen Uniabschluss, bis zur Fachhochschule Tagesform mit Praktikum in der OeKB oder berufsbegleitendes Fachhochschule, bzw. Berufsreifeprüfung nach einer Lehre mit anschließendem Studium – es waren sehr unterschiedlichen Ausbildungswege dabei.

Vielen Dank fürs Zeitnehmen und den Versuch eine sehr komplexe und trockene Materie zu erklären!

Der Workshop mit den Mitarbeitern der OekB hat mir sehr gut gefallen. Die Mitarbeiter waren nett, offen und zugänglich. Sie haben uns immer wieder daraufhingewiesen, einfach zu fragen wenn es Fragen gibt und das ist mir sehr positiv aufgefallen. Sie haben sich auch mehr Zeit genommen als eigentlich der Workshop dauern hätte sollen. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit einen Einblick in das Unternehmen bekommen zu haben und danke an die Mitarbeiter die ihren Abend dafür freigehalten haben.

Der Workshop war im allgemeinen gut.  Ich konnte mir ein Bild von der ÖKB und derer zentralen Job in der österreichischen Wirtschaft machen. Es waren sehr interessante Fakten und nützliches Wissen dabei. Aber ich bin mir sicher, wäre es nicht über Zoom, dann wäre es spannender. (Omran)

Es war sehr interessant über die Exportfinanzierung mehr zu lernen und zu erfahren wie ein normaler Tag in diesem Sektor aussieht. (Nuaar )

Man hat gelernt wie Kommerzbanken und ÖKB verbunden sind und was für eine große Rolle es in der österreichische Wirtschaft spielt. Sowohl für die Schüler/innen, die etwas im Wirtschaftsbereich erreichen wollen, als auch die, die ihr Wissen erweitern wollen war der Workshop sehr hilfreich. (Jasmeet Kaur)

Ich fand den Workshop toll und die Erklärungen von den OeKB Angestellten waren sehr informativ und haben mir einen Einblick für die Zukunft mitgegeben. Ich wünsche mir, dass es beim nächsten Mal mehr über die Systematik der Geldgeschäft gesprochen wird. (Yusuf Karimi)

Der Workshop war informativ, wir haben viel Neues mitbekommen und uns wurde auch die persönliche Geschichte des einzelnen erzählt und das war sehr motivierend. Sehr angenehm, obwohl wir online waren. 

Das Workshop ist ein bisschen schnell gelaufen. Und die Leute wussten viel über ihre Arbeit. (Stella)