Mit Motivation in die Bewerbung

Aus welchen Bestandteilen besteht eigentlich das Bewerbungsschreiben? Was soll ich über mich berichten? Und welche Informationen sind in einem Motivationsschreiben überflüssig?

Am 27.11.2021 und am 28.11.2021 fand der ONLINE- Bewerbungsworkshop mit unserer Deutschtrainerin Constanze statt. Neben wichtigen Informationen über die Bewerbung und den Bestandteilen einer Bewerbungsmappe, stand das Motivationsschreiben im Mittelpunkt.

Mit viel Selbstbewusstsein und einer positiven Einstellung gingen die Stipendiatinnen und Stipendiaten an die Arbeit und erstellten ein kreatives Motivationsschreiben, welches dem zukünftigen Arbeitgeber ein gutes Bild von den Eigenschaften, die unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten in die neue Arbeitsstelle mitbringen, geben soll.

Wie den Workshop-Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Workshop gefallen hat, lässt sich an den überaus positiven Kommentaren erkennen.

In diesem Workshop habe ich sehr vieles gelernt, besonders wie man Motivationsschreiben formuliert. Vorher hatte ich das Motivationsschreiben nicht so ernst genommen, aber jetzt habe ich gelernt, wie wichtig das ist. Obwohl ich am Sonntag ziemlich schlechte Internetverbindung hatte, bin ich trotzdem sehr gut weitergekommen. An den beiden Tagen habe ich gelernt, was ich lernen musste bzw. was ich gebraucht habe – eine Bewerbung zu schreiben.” – Malek

Ich möchte Start Stipendium für diesen Workshop danken, den sie für uns organisiert haben. Es hat mich sehr gefreut, dass ich teilgenommen habe. Ich fühle mich jetzt sicherer, wenn ich mich bei einem Unternehmen bewerben würde. Wir haben die Basics gelernt, wie wir uns bei einem Unternehmen bewerben. Obwohl ich nur bei einem Teil anwesend war, habe ich viel gelernt. Das war schwierig, weil wir uns aufgrund der aktuellen Ereignisse nicht treffen könnten. Aber es ist uns trotzdem ganz gut gelungen.” – Ahmad

In dem Workshop zum Thema Bewerbung lernte ich, wie man ein gutes Motivationsschreiben für die Bewerbung schreibt. Dabei haben mir die Unterlagen von Constanze sehr geholfen. Mit den Unterlagen kann ich jetzt sicher eine eigene Bewerbung erstellen und das wird mir in der Zukunft sehr helfen.” – Masooma

Text: Constanze Christian

Studienberatung bei START: Frauen in die Technik

Frauen in die Technik – das war das Thema bei der online Studienberatung von START. START-Stipendiat*innen aus den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Oberösterreich informierten sich über die technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge an der Johannes-Kepler-Universität Linz und der FH für Gesundheitsberufe Oberösterreich.

Die Studentinnen Christine und Viola räumen zuerst mit dem Vorurteil auf, dass Frauen nicht für technische Berufe geeignet wären. “Frauen in die Technik” ist genau dazu da, um Frauen und Mädchen für technische Studienrichtungen zu motivieren. Denn schließlich haben Studien bewiesen, dass gemischte Teams aus Männern und Frauen am produktivsten sind.

Danach haben Christine und Viola den Unterschied zwischen einer Universität und einer FH erklärt, und haben einen Überblick über die verschiedenen Studienrichtungen gegeben. Es wurde unter anderem auf die Studienrichtungen Chemie, Physik, Mathematik, Mechatronik, Informatik, Kunststofftechnik, Medical Engineering, etc. eingegangen.

Dabei haben sie sich sehr viel Zeit dafür genommen, unsere Fragen geduldig zu beantworten. So wurde geklärt, dass Lehrveranstaltungen und Klausuren oftmals gar nicht auf Deutsch, sondern auf Englisch stattfinden. Es wurde über Studienplatzbegrenzungen an der Uni und der FH gesprochen, die verschiedenen Programmiersprachen, die man im Studium lernt, Jobaussichten und vieles mehr, erklärt.

Danke an Viola und Christine und an das ganze Team von “Frauen in die Technik” für den spannenden Vortrag. Ihr habt alle unsere Fragen sehr ausführlich beantwortet, und uns super weitergeholfen.