"Wenn man in den Gesichtern dieser jungen Menschen die Begeisterung sieht besser sein zu wollen als der Durchschnitt, obwohl es schwieriger für sie ist, dann weiß man dass es richtig war Pate zu werden."
Ceja & Gerd K. Gregor
„Das WIFI Wien unterstützt die Initiative START aus Überzeugung. Vielfalt bringt reichhaltiges Potenzial für unsere Wirtschaft mit sich. Doch Potenzial braucht guten Nährboden zur Entwicklung und Entfaltung. START macht dies möglich, indem es jungen Menschen beste Bildungsvoraussetzungen ermöglicht, den Einstieg ins Berufsleben erleichtert und junge Talente in ihrer Karriere fördert.“
Komm.-Rat Anton G. Ofner – Kurator WIFI der Wirtschaftskammer Wien
"Für Bachmann bedeutet die START-Patenschaft, gerade wegen der zunehmenden Internationalität unseres Geschäftes soziale Verantwortung für unser unmittelbares Umfeld zu übernehmen. Wir sind davon überzeugt, dass Bildungs- und Chancengleichheit für die Integration und die Zukunft junger Menschen entscheidend ist.“
Bernhard Zangerl, Geschäftsführer Bachmann electronic GmbH
Das START-Projekt entspricht den Zielen von Rotary. Die START-Stipendiaten mit ihrem migrantischen Hintergrund engagieren sich gesellschaftlich und zeigen ihren Willen schulisch und beruflich weiter zu kommen. Dieses Selbstbewusstsein möchten wir fördern, als wichtiger Beitrag für unsere Gesellschaft.
Dr. Stefan Müller, Rotary Club Bludenz
Die VIVATIS-Gruppe beschäftigt viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Migrationshintergrund - diese Vielfalt ist uns wichtig, da wir uns dadurch weiterentwickeln und offener agieren können. Vor diesem Hintergrund ist es uns eine große Freude, mit dem START-Programm engagierten und wissbegierigen Jugendlichen zu einer höheren Schulbildung und zu besseren Chancen für eine gelungene Integration zu verhelfen, zumal die Wahl der Aus- und Weiterbildung für junge Menschen eine Investition in die eigene Zukunft und zugleich auch der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben ist.
Mag. Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender der VIVATIS Holding AG
„Die Bildung und Förderung der Jugendlichen ist eine zentrale Aufgabe unserer Gesellschaft. Herkunft darf dabei überhaupt keine Rolle spielen. Jeder muss dieselbe Chance auf Bildung haben, egal woher er kommt oder abstammt. Daher unterstützen wir dieses erfolgreiche Projekt sehr gerne.“
Dr. Andreas Mitterlehner, Generaldirektor HYPO Oberösterreich
„Nachhaltige Integration durch fundierte Ausbildung – ein Grundsatz, der von START gelebt wird. Rosenbauer freut sich, begabte Jugendliche auf ihrem Bildungsweg unterstützen zu können und nimmt gerne diese verantwortungsvolle Aufgabe wahr.“
Andreas Berger, Leitung Human Resources Rosenbauer International AG
„Zusammenhalt, Gleichberechtigung und Toleranz werden ganz groß geschrieben. Durch die gezielte Förderung gewinnt man an Selbstbewusstsein und Stärke, sodass man sich offener anderen gegenüber verhält und sich nicht im Hintergrund halten muss.“
Aida Kaltak, START-Alumna
„Das Bekenntnis der START-StipendiatInnen, sich gesellschaftlich zu engagieren und auch ihr Wille, schulisch und beruflich weiterzukommen, ist großartig. Dieses Engagement möchten wir vor den Vorhang holen und fördern. START-Vorarlberg leistet dabei eine wichtige Hilfe.“
Dr. Bernadette Mennel, Landesrätin für Bildung, Schirmherrin START-Vorarlberg.
„Die START-Stipendien helfen jungen Menschen, ihr vielfaltiges Potential zu entfalten und zeigen eindrucksvoll, wie sinnvoll eine zielgerichtete Unterstützung sein kann. Für L‘Oréal Österreich bedeutet das Sponsoring der Initiative eine weitere Möglichkeit, unsere Überzeugung, dass Vielfalt in jeder Hinsicht erstrebenswert und förderungswürdig ist, in die Praxis umzusetzen.“
Dr. Alexandra Pifl, Leiterin Unternehmenskommunikation L‘OREAL Österreich
"Wir wollen etwas erreichen. Wir wollen etwas verändern. Wir wollen etwas kreieren. Und wir wollen Vorbilder sein. Vorbilder für Gleichberechtigung, gelungene Integration und vorurteilfreies Miteinander. Es ist nicht wichtig wo du herkommst, sondern wo du hinwillst. Meine Eltern kommen aus Bangladesch und ich will weit hinaus.“
Mechanaz Kabir, START-Stipendiatin
„START ist ein großartiges Projekt und hat meine volle Unterstützung. Ich bin beeindruckt von den Leistungen, Talenten und dem Engagement der Stipendiatinnen und Stipendiaten. Sie nutzen ihre Chance in Österreich ihren Weg zu gehen , unabhängig von Herkunft, Religion oder Hautfarbe, wollen das Land mitgestalten und etwas zurückgeben. Weiter so, Österreich braucht euch!“
Sebastian Kurz, Integrationsstaatssekretär, START-Schirmherr

Warum ist die Nase von Rentier Rudolf wohl rot? Vorarlberger Stipis feiern fröhlich den Jahresabschluss

In stimmungsvoller weihnachtlicher Atmosphäre haben die START-Stipendiat/innen gestern Abend das START-Jahr 2014 abgeschlossen. Kreativität war beim Weihnachtskartenschreiben für die Paten gefragt, Schnelligkeit und Wissen beim Weihnachtsquiz und für das bunte, leckere Buffet von warmen, pikanten bis süßen Speisen, die von den StipendiatInnen mitgebracht wurden, war ein großer Hunger vonnöten. Es war ein lustiger Abschluss für.. weiter →

17 Dez 2014

Herzlichen Dank für Speis und Trank! Koch-Sozialaktion der Vorarlberger Stipendiat/innen

Herzlichen Dank für Speis und Trank! Koch-Sozialaktion der Vorarlberger Stipendiat/innen immer willkommen Die Schwestern der Heiligen Klara in Bregenz bieten im Winter v.a. Obdachlosen ein warmes Essen an, welches samstags ausgegeben wird. START-Vorarlberg hat auch heuer wieder mitgemacht. Am Freitagabend wurde ein dreigängiges Menü von Ema, Mierna, Samra, Maude und Patricia routiniert zubereitet. Am folgenden.. weiter →

13 Dez 2014

Lesung: Karim El-Gawhary “Frauenpower auf Arabisch. Jenseits von Klischee und Kopftuchdebatte.”

START-Wien Pate Soroptimist Wien Vivata organisierte am 11.Dezember im Raiffeisenforum eine Lesung mit Karim El-Gawhary zu seinem neuen Buch “Frauenpower auf Arabisch”. 9 StipendiatInnen konnten bei der Lesung als Gäste dabei sein –  die Eintrittsgelder und Spenden kamen START-Wien zu gute! Nachdem wir die Garderobe für die Gäste betreuten, ging es schon los: zu Beginn.. weiter →

11 Dez 2014

START-Salzburg hoch zu Ross

Ganz neue Erfahrungen durften die Salzburger START-Stipendiatinnen und Stipendiaten am Samstag den 06.12.2014 auf dem Pferdehof „Gniglerbauer“ in Koppl bei Salzburg machen. Auf Einladung von Frau Andra Spallart erkundeten Coni, Miri, Emre, Dijana und Shabnam das Leben auf dem Bauernhof, bevor sie sich selbst in den Sattel schwangen. Die Pferde Carlo und Junior trabten dabei.. weiter →

07 Dez 2014

Rekordspendeneinnahmen beim Börsepunsch zugunsten des START-Wien Sozialfonds

Beim schon traditionellen Punsch der Wiener Börse am 4. Dezember 2014 wurde das Rekordergebnis von EUR 3.866,20 (Losverkäufe und Spenden) eingenommen! Diese Summe wird vom Management der Wiener Börse AG verdoppelt und um eine Spende der MitarbeiterInnen ergänzt. Insgesamt konnten so unglaubliche EUR 10.552,40 an START-WIen übergeben werden. Das Geld kommt zweckgewidmet dem Sozialfonds von.. weiter →

06 Dez 2014

Werken 2.0 – Laubsägen war gestern! START-Salzburg besucht das Happy Lab

Am 04. Dezember 2014 warfen die Salzburger START-Stipendiatinnen und Stipendiaten einen Blick in die Werkstatt der Zukunft. Im HAPPY LAB Salzburg konnten sie einen ganzen Nachmittag lang mit Lasercuttern, Vinylplottern und 3D-Druckern experimentieren. „Druck dir dein Traumhaus aus!“ war das Motto des Workshops. Mit einem speziellen Computer-programm entwickelten die Schülerinnen und Schüler zunächst ein Modell.. weiter →

04 Dez 2014

Gesundheit und Bewegung!

Am Freitag, den 28. November 2014, fand unser zweiter Gesundheitsworkshop zu dem Thema „Bewegung“ statt. Nachdem sich einige Stipendiaten schon zwei Wochen zuvor mit dem Trainer Sigurd Wendel über Ernährung unterhalten haben, ging es beim zweiten Workshop schon praktischer an die Sache heran. Acht Stipendiaten und unsere Landeskoordinatorin Bianca Goldmann, sowie Maude und Bill Dearstyne waren.. weiter →

02 Dez 2014

„Migrationshintergrund vs Heimat?” – ÖIF-Podiumsdiskussion

Presseaussendung ÖIF Podiumsdiskussion in Linz: „Migrationshintergrund vs Heimat? – Integration, Identität und Zusammenleben“ Am 1. Dezember fand in Linz eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema „Migrationshintergrund vs Heimat? – Integration, Identität und Zusammenleben“ statt. Mit den knapp 60 Teilnehmer/innen diskutierten DDr. Paul Eiselsberg von IMAS International, HR Mag. Reinhard Anreiter, Leiter des Jugendreferates des Landes OÖ,.. weiter →

02 Dez 2014

Multikulti-Leseprojekt an der Otto-Glöckel-Volksschule

Am 28. November 2014 haben sich 13 Jugendliche des START-Stipendienprogramms ein interkulturelles Leseprojekt für die VolksschülerInnen der 3. Klassen der Otto-Glöckel-Schule überlegt. Die jungen, engagierten SchülerInnen wissen selbst sehr gut wie schwer es sein kann Deutsch zu lernen. Sie wollten den Kindern mit diesem Projekt zeigen, wie wichtig es ist gut Lesen zu können und.. weiter →

29 Nov 2014

START-Salzburg beim ÖIF Netzwerk zum Thema „Migrationshintergrund vs. Heimat? – Integration, Identität und Zusammenleben“

In den ehrwürdigen Räumen der Universitätsbibliothek Salzburg fand am 26. November 2014 eine vom Österreichischen Integrationsfonds veranstaltete Podiumsdiskussion zum Thema „Heimat“ statt. START-Stipendiatin Myroslava durfte das Publikum thematisch und sehr persönlich an das anschließend diskutierte Thema heranführen. Mit ihrer beim Redewettbewerb „Sag‘s Multi“ 2013 preisgekrönten Rede, beeindruckte sie auch an diesem Abend das Publikum. Auf.. weiter →

27 Nov 2014