Zu Besuch im niederöstereichischen Landtag

Am 30. Mai 2018 trafen sich die StipendiatInnen aus Niederösterreich in St. Pölten um den niederösterreichischen Landtag und das Landhausviertel zu besichtigen. Wir starteten in der Landesbibliothek, was uns aufgrund der angenehm kühlen Innentemperaturen sehr Recht war. Bei einer interessanten Führung wurden wir durch verschiedene Räumlichkeiten geleitet, wo insgesamt 500 000 Bücher und Zeitschriften lagern – und jährlich kommen ca. 12 000 Exemplare hinzu. Bücher kann man nicht nur vor Ort ausborgen, sie werden einem bei Bedarf sogar per Post zugeschickt!

Nach dem Rundgang durch die Bibliothek erklommen wir den Klangturm – bequem mit dem Lift. Beim beeindruckenden Ausblick über St. Pölten brachte uns unser Guide auch ein paar historische Fakten über die Stadt näher. Dann ging es in den Landtagssaal, wo die Landtagssitzungen stattfinden und wir viele spannende Informationen über die niederösterreichische Landesregierung erfuhren. Auf dem Weg in die Landhauskapelle wurden wir auch auf einige Kunstwerke aufmerksam gemacht – manche in den Gebäuden selbst, andere nur aus der Vogelperspektive, also aus den Fenstern heraus, erkennbar. Zuletzt stand noch eine leckere Jause auf dem Programm.

Wir danken der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner für die Einladung in das Landhaus und den spannenden Rundgang!

Ein paar Eindrücke der Jugendlichen:

Am 30. Mai 2018 haben wir Landesbibliothek und Landtag in St. Pölten besucht. Es gibt beim Bibliothek mehr als 500 000 Büchern und Zeitschriften wie Zeitungen und Magazinen, da es auch alte Zeitschriften gab, und auch einiges im Archiv. Es war sehr interessant. Auch den Landtag habe ich zum ersten Mal gesehen, es hat mir sehr gefallen! (Navid)

Es war echt spannend den Landtag in St. Pölten zu besuchen. Interessant habe ich gefunden, wie in der Bibliothek so viele Bücher, Zeitungen bzw. Zeitschriften gesammelt werden. Noch spannender war die Tour durch die Gebäude des Landtags. Ich finde es schade, dass wir die Landeshauptfrau nicht treffen konnten, hoffentlich beim nächsten Mal. (Adham)

Es war ein wunderbarer Tag um die Residenz der niederösterreichischen Regierung zu besuchen. Ich genoss es alles zu sehen, einschließlich der Aussicht auf die Hauptstadt von Niederösterreich, die ich zum ersten Mal sah. Ich und die START-StipendiatInnen haben auch die Bibliothek besucht, die mehr als 500.000 Bücher enthält. Es gab eine gute Führung, die uns alles erklärt hat. Als wir fertig waren, gingen wir zum historischen Ort der Regierungsresidenz, wo wir auch genug Informationen bekommen haben. Das Ende war eine Gastfreundschaft für uns alle und ich bedanke mich persönlich bei START und allen, die es möglich gemacht haben! (Yasin)

Unser Besuch beim Landtag NÖ war total interessant, weil es viele Sachen zum Lernen über Niederösterreich gab und außerdem für mich als bautechnischer Zeichner die Gebäude waren sehr interesannt, da die alle sehr rießig und modern waren. (Amirreza)

Fotos (c) START-NÖ