START-Oberösterreich gewinnt ÖIF-Kreativwettbewerb

Am 19. Mai 2014 fand die Abschlussveranstaltung des Ideenwettbewerbs des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) zum Thema „Dahoam in Oberösterreich?! – Zeig, wie du dir die Welt von morgen vorstellst!“ statt. Über 125 Jugendliche schickten ihre Videos, Gedichte und Zeichnungen ein. Die besten vier Beiträge wurden im Beisein von Jugendlandesrätin Mag. Doris Hummer prämiert.  Für die Gewinner/innen gab es Gutscheine für das neue Musiktheater in Linz, ein Workshop des Instituts für soziale Kompetenz sowie Büchergutscheine. Da auch wir, die Stipendiaten aus Oberösterreich, bei diesem Wettbewerb mitgemacht und sogar in der Kategorie Bild gewonnen haben, durften bei dieser Preisverleihung nicht fehlen. Gemeinsam mit Freunden und Verwandten machten wir uns auf dem Weg nach Wels zum Starmovie, wo der Preis auf uns wartete.

1347-MD2057 1359-MD2059

Unsere Stipendiatensprecherin Amela hatte die Ehre die Veranstaltung zu moderieren. Bevor aber die Preise vergeben wurden, wurde ein kurzer Film mit dem Titel „Auf dem Schulweg“ abgespielt. Dieser Film handelte von Kindern, die jeden Tag einen langen und gefährlichen Schulweg in Kauf nahmen, nur um die Schule besuchen zu können. Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen, da ich dadurch begriffen habe, wie wertvoll die Schule ist.

 1658-MD7918 1416-MD2060

Nach dem Film folgte die Preisverleihung. Zuerst erhielten fünf junge Talente mit Migrationshintergrund das ÖIF-Talenteticket. Mit dieser Auszeichnung werden außergewöhnlich begabte Migrant/innen, die nicht über die Mittel zur Förderung ihres Talents verfügen, mit einer Förderung von bis zu 500 Euro unterstützt. Die Jugendlichen aus Bosnien, Afghanistan und Kroatien können damit Weiterbildungen im Bereich Sprachen, Tanz und Leistungssport sowie Kunst und Design absolvieren und ihr Talent nachhaltig fördern.

1632-MD7839

Dann kam unser Auftritt. Wir, die START-Stipendiat/innen aus Oberösterreich: Anita Nhim, Nasi Ibraimi, Elias Doppler, Ahnet Tosun, Ajub Muskeejew, Amela Garibovic und Soritta Kim gewannen mit unserem Graffiti den ersten Platz in der Kategorie Bild. Mit unserem Graffiti haben wir versucht uns mit dem Thema Ausgrenzung und Zusammenleben auseinanderzusetzen.

Nachdem wir unsere Preise entgegen genommen haben, schossen wir noch ein Gruppenfoto und fuhren anschließend nach Hause zurück.

Bericht: Nasi Ibraimi