Skitag im Ländle

Am Samstag, den 8. Februar 2020, trafen sich elf START-Vorarlberg Stipendiat*innen, um sich gemeinsam für den geplanten Skitag, ins Brandnertal aufzumachen. Das Brandnertal ist ein Tal im österreichischen Bundesland Vorarlberg und ein beliebtes Skigebiet. 

Gleich nach dem Ankommen in Brand, sind wir zu einem Sport-Geschäft gegangen, um dort die benötigten Ski-Ausrüstungen auszuleihen. Später wurde wir in zwei Gruppen eingeteilt, nämlich in Anfänger und Leichtfortgeschrittene. Die Anfänger gingen mit Larissa und dem gebuchten Skilehrer von der Schischule Brandnertal, zum Übungshang, während die anderen mit Sandra weiter den Berg hinauf zum Skifahren gingen.

Das Skifahren für uns Anfänger war anfangs nicht sehr toll und sehr anstrengend und auch Larissa hatte alle Mühe uns auf die Beine, bzw. Ski zu helfen. Jedoch mit der Zeit und dem wiederholten Üben der Grundlagen, konnten schließlich alle mehr oder weniger gut den Übungshang selbständig hinunterfahren.

Gegen 12 Uhr folgte ein gemeinsames Mittagessen, bei dem sich die Stipis endlich ausruhen konnten. Am Nachmittag fing es dann an, richtig Spaß zu machen. Alle konnten ihre Skikenntnisse verbessern – auch diejenigen, die schon Fahrkenntnisse hatten! Die Anfänger waren im Vergleich zu Beginn des Tages, deutlich selbstbewusster und konnten das sogenannte „Schifoan” endlich genießen! Ein großes Dankeschön an Sandra, Larissa und dem Skilehrer Olli!

Stipendiat Baris meinte:

Ich habe mich sehr auf diesen Tag gefreut und er hat all meine Erwartungen übertroffen! Es war ein atemberaubendes Gefühl nach einigen Jahren wieder auf der Piste zu stehen – auch wenn ich anfänglich ein paar Mal gestürzt bin. Sandra hat mir ein paar Tricks gezeigt, wie einfach und schön das Ski fahren sein kann! Wir haben auf jeden Fall die Pisten unsicher gemacht! 😊 Der Tag war eine klare 10/10 und ich freue mich schon sehr auf das nächste Mal!

Feedback von Snowboarder Iman: „Cool, lustig und sportlich waren wir im Ländle unterwegs!”

Ein Bericht von Stipendiatin Maryan