Selbstverteidung beginnt im Kopf!

„Ich wehre mich!“ „Ich schütze mich!“ „Ich verteidige mich!“ „Ich setze Grenzen!“

Unter diesen Slogans fand am 18. und 25. Mai  jeweils von 17:30 bis 19:10 Uhr ein Selbstverteidigungskurs im Borg Schoren statt. In diesen zwei Einheiten wurde uns das Wichtigste über die Selbstverteidigung vermittelt. Die Kursleiterin hat uns gezeigt, wie „Frau“ sich mit ihrer Stimme und ihrem Körper richtig zur Wehr setzen kann. Für Fragen jederart hatte sie ein offenes Ohr – schade nur, dass die Zeit für all den Gesprächsstoff kaum gereicht hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Eindrücke der Kursteilnehmerinnen:

Sinem: „Der Kurs war sehr informativ und es hat uns allen sehr gefallen. Da die Trainerin alles äußerst sorgfältig anhand Beispielen erklärt hat, fiel es uns leicht zu erkennen, wie wir uns in welcher Situation schützen können.“

Marina: „War ein toller Kurs, hat viel Spaß gemacht!“

Esra: „Der Kurs war sehr informativ und hilfreich. Jetzt wissen wir wie wir uns in solchen Situationen verhalten sollten.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natasa: „Ich fand den Selbstverteidigungskurs sehr sehr spannend und eine Lehre fürs Leben, denn wir haben erfahren, was wichtig ist beim Verteidigen und vor allem wie.“

Masah: „Der Kurs war sehr gut und interessant. Ich habe vieles neues gelernt und kenne mich besser mit dem Selbstbehauptung aus.“

Lana: „Der kurs war ganz toll und ich habe neue Sachen gelernt. Wir haben viel Spaß gehabt.“

 

Ein Bericht von START Stipendiatin Chirin