PRESSEINFORMATION: START-Vorarlberg: Stipendiat/innen für das neue Schuljahr gesucht

START-Vorarlberg: Stipendiat/innen für das neue Schuljahr gesucht
Das Vorarlberger Stipendienprogramm vergibt erneut Plätze für Schülerinnen und Schüler mit migrantischen Wurzeln – die Bewerbungsfrist läuft bis 10. Mai.

Bregenz, am 15. April 2015 – Ein START-Stipendium verbessert die Chancen engagierter Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund für eine höhere Schulbildung und den weiteren beruflichen Werdegang. Jetzt startet das Förderprogramm bereits in die siebte Generation. Noch bis 10. Mai 2015 können sich die Jugendlichen, die idealerweise drei, bzw. zwei bis vier Jahre vor der Matura stehen und eine allgemeine höhere Schule (AHS) oder eine berufsbildende höhere Schule (BHS) besuchen, sich um einen der begehrten Stipendienplätze für das Schuljahr 2015/16 bewerben. Das START-Programm sieht unter anderem Sprachkurse, Bildungsseminare, persönliches Coaching, Bewerbungstrainings, Firmen-Exkursionen oder Studienfahrten sowie einen eigenen Laptop und monatlich 100 Euro Bildungsgeld vor.

Gezielte Förderung
Die Voraussetzungen für ein START-Stipendium sind hoch gesteckt. Neben guten schulischen Leistungen müssen die Jugendlichen auch Nachweise über ein soziales und gesellschaftliches Engagement erbringen. „Wir suchen nach jungen Menschen mit einer starken Persönlichkeit, Teamgeist und hohem sozialem Engagement. Wer sich zum Beispiel als Klassensprecher, bei der Schüler-Nachhilfe oder auch außerschulisch für gesellschaftliche Projekte einsetzt, sollte das bei der Bewerbung unbedingt erwähnen“, empfiehlt Bianca Goldmann, Projektleiterin von START-Vorarlberg.

Junge Erfolgsgeschichten
Mierna Mahmud wurde vor drei Jahren in das START-Programm aufgenommen. Die 18-Jährige stammt ursprünglich aus dem Irak, besucht das Gymnasium Gallus, ist dort Klassensprecherin und will später Sozialwirtschaft in Linz studieren. „Neben der finanziellen Unterstützung waren für mich die Persönlichkeitsentwicklung und Hilfestellung, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren, wichtig. Das half mir, als ich die Möglichkeit bekam, die Jugendmesse con:act im Bregenzer Festspielhaus zu moderieren“, erzählt Stipendiatin Mierna „oder das Programm START vor interessierten Jugendlichen zu präsentieren.“

Das START-Programm gibt es mittlerweile in Wien, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg mit insgesamt 100 Stipendiat/innen. Im Ländle werden aktuell 26 Schüler/innen mit migrantischen Wurzeln betreut. 13 von insgesamt 25 Alumni, welche das START-Programm bereits erfolgreich absolviert haben, studieren an in- und ausländischen Universitäten zum Beispiel Medizin, Jus oder BWL.

Die Bewerbungsunterlagen für den nächsten START-Jahrgang liegen in den Direktionen der Vorarlberger AHS- und BHS-Schulen auf oder stehen auch unter www.start-stipendium.at zum Download bereit.

Bild: START-Vorarlberg unterstützt derzeit 26 Jugendliche mit Migrationshintergrund auf dem Weg zur Matura aus. Bewerbungen für das neue Schuljahr werden noch bis 10. Mai angenommen.

Über START-Vorarlberg
START-Vorarlberg fördert seit 2009 Jugendliche mit Migrationshintergrund bis zur Matura-Prüfung in einem speziellen Stipendienprogramm. Die Vorarlberger Initiative wurde von der Piz Buin-Stiftung initiiert und wird aktuell von 32 Paten wie Unternehmen, Organisationen oder Privatpersonen unterstützt. Weitere Infos unter: start-stipendium.at

Pressekontakt:

wikopreventk
Mag. Carolin Stiastny
05574/53333-21
carolin.stiastny@wikopreventk.com
www.wikopreventk.com