Einfach locker bleiben

Am 1. November durften wir StipendiatInnen einen Stressbewältigung Seminar in dem Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast in Götzis besuchen.

Nach der Vorstellungsrunde machten wir vier Gruppen und schrieben in Stichwörtern was uns generell stresst. Da es am häufigsten der Zeitdruck war, zeichneten wir unseren Wochenplan und konnten dadurch erkennen, warum die Zeit manchmal so schnell abläuft. Bei manchen war es wegen des Handys, bei anderen wegen der Struktur usw. und so diskutierten wir darüber, wie man die Zeit besser gewinnen kann um nicht in Zeitdruck zu gelangen. Dadurch bekamen wir echt viele hilfreiche Tipps.

 

 

 

 

Zum Schluss machten wir eine Übung, bei der wir uns von unserem Stress befreien konnten. Dabei holten wir uns Decken und Kissen und, während wir eine Therapiemusik mit dem Namen Herzschlag hörten, imaginierte sich jede/r von uns seinen/ihren Lieblingsort um allein zu sein und den Kopf frei bekommen zu können.  Nach ca. 25 Minuten wachten wir langsam auf, verließen unserem Ort und kamen zurück in die Realität. Doch bevor wir diesen Ort ganz vergessen, zeichneten wir ihn auf, um es für immer behalten zu können.

Und so begannen wir den November mit einem stressfreien Kopf und eine Zeichnung mit unserem Lieblingsort.

Ein paar Feedbacks:

,,Ich fand es echt toll wie schon gesagt. Am Ende konnte man voll deutlich spüren, dass der ganze Stress weg war. Ich bin viel entspannter gegangen als ich gekommen bin. Vor allem die Übung mit dem Wochenplan hat mir gefallen. Jetzt weiß ich, was meine Zeit aufsaugt und wie ich das ändern kann, um meine Woche stressfrei und strukturiert zu planen.‘‘ von Precious.

,, Insgesamt hat es mir sehr gut gefallen. Ich habe dadurch gelernt, wie und wann ich lernen soll, und wie lange ich zwischendurch Pause machen soll. Vor allem die Übung mit der Musik habe ich echt super gefunden.‘‘ von Hamid

Ein Bericht von START Stipendiatin Shahed