Digital EU Crash Course für START-Österreich

Im Zuge der Corona-Pandemie werden alle Workshops digitalisiert, so auch der Workshop am 28.12. zum Thema „Europa verstehen“!

Dieser interaktive und spannende Workshop hat Sandra für uns organisiert, wo auch Stipendiat_innen aus anderen Bundesländern teilnehmen konnten. Wir haben uns mit zwei Trainer_innen vom Europäisches Jugendparlament Österreich über ZOOM versammelt, um uns einen Überblick zu verschaffen, wie die europäischen Länder zusammenarbeiten. Zu Beginn konnten wir mit unserem Anfangsbuchstaben unseres Vornamens ein Land der europäischen Union benennen. Danach konnten wir mit ganz unterschiedlichen Methoden Begriffe selbständig eingeben, die uns beim Wort EUROPA in den Sinn kamen. Warum gibt es die EU? Wie funktioniert die EU? Wie kann ich europäische Politik mitbestimmen? Eine Aktivität nannte sich „Europa in 4 Ecken“, wo wir uns zu aktuellen europapolitischen Themen positioniert und miteinander diskutiert haben. Später haben wir zwei Gruppen gemacht, wobei jede einen bestimmten Workshop hatte, in dem über ein bestimmtes Thema gesprochen wurde.. Die eine Gruppe hat das Thema „Geschichte der EU“ erarbeitet und die andere Gruppe das Thema „Institutionen der EU“. Zuguterletzt hat jede Gruppe der anderen ihr besprochenes Thema im Plenum vorgestellt. Insgesamt war der Workshop sehr interessant und hat uns viele neue Informationen gegeben. Danke Sandra für diesen interessanten Workshop!

Bericht von Stipendiat Abdul, START-Vorarlberg

Feedback von den Teilnehmer_innen:

„Besonders im Workshop „Europa verstehen“ hat mir das Thema europäische Institutionen sehr gut gefallen und ich konnte viele neue Informationen mitnehmen. Wir haben die einzelnen europäischen Institutionen näher kennengelernt und konnten am Ende ein Rätsel selber lösen z.B. was ihre Aufgaben sind? Wo sie sich befindet? etc. Für mich war es auch eine große Herausforderung mehr über die EU zu wissen. Auf weitere Workshops zum Thema Europa freue mich sehr.“Fatma Hasan, START-Salzburg

„Grundsätzlich ist diese Thematik verdammt trocken, aber dadurch, dass die zwei alles so interaktiv gestaltet haben, war das echt verständlich! Sie hatten einen total durchstrukturierten Plan, den wir gemeinsam durchgearbeitet haben, wir wurden in Breakout-Rooms geteilt, um bestimmte Sachen (unter anderem eine kleine Präsentation) in der Kleingruppe auszuarbeiten. Zudem hatten sie sowas wie einen „Fragen-Pool“ – da konnte man alle Fragen, die man bzgl. EU hatte reinschreiben, und sie sind auf alle eingegangen.

Sie konnten uns mMn. alles wirklich sehr gut erklären und deshalb hat‘s mir wirklich absolut nichts ausgemacht, die paar Stunden vor dem Bildschirm zu verbringen. Im Großen & Ganzen kann ich sagen, dass ich durch & durch positiv überzeugt von dem Workshop bin. Hatte auch einen totalen Mehrwert für mich. 🙂

Danke an Sandra für die Organisation!“Kabir Schabnaz, START-Oberösterreich