Das war die 6. Begrüßungsfeier von START-OÖ

Das Schülerstipendienprogramm hat am Montag, den 8. Oktober zum bereits sechsten Mal Jugendliche mit Migrationsgeschichte in das Programm aufgenommen. An diesem Tag wurden die Jugendlichen, im Raiffeisensaal der RLB OÖ, feierlich begrüßt und bekamen ihre Urkunden überreicht.

Gastgeber des Festabends war die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die neben dem Land Oberösterreich einer der größten START-Unterstützer ist. „Das Programm mit seinen vielfältigen Angeboten und individuellen Patenschaften zeigt Schülerinnen und Schülern mit fremden Wurzeln neue Wege, Chancen und Möglichkeiten auf. Jeder und jede Einzelne hat nicht nur Talente und Begabungen, sondern engagiert sich auch speziell für das gesellschaftliche Umfeld. Damit haben sie besondere Vorbildwirkung. Umso wichtiger ist es, dass sie ihre Potenziale ausschöpfen können“, so Raiffeisenlandesbank OÖ-Generaldirektor Dr. Heinrich Schaller.

Um das Programm für die Feier zustande zu bringen, wirkten alle Stipendiaten mit. Neben dem offiziellen Empfang der neuen Stipendiaten, begleiteten Moderation, Reden über das Thema „Was bedeutet START für mich“ und künstlerische als auch Video-Beiträge die knapp 180 Gäste durch den Abend.

Landesrätin Frau Mag. Christine Haberlander richtete sich in Ihrer Rede mit diesen Worten an die Stipendiaten und Stipendiatinnen: „Auch wir haben eine Vision. Auch wir möchten jungen Menschen Chancen und Möglichkeiten geben. Bei Bildung geht es um Herzensbildung, Empathie und darum mutig zu sein – und genau das möchten wir für euch ermöglichen. Gebt diesem Programm die Chance, euer Leben zu verändern.“

13 Stipendien wurden vergeben, 11 Absolventen wurden verabschiedet:

• 11 START-Vollstipendiaten, die ein Stipendium in der Höhe von 100 Euro im Monat für Bildungszwecke, Bildungsseminare und individuelle Beratung und Coaching bekommen, wurden aufgenommen:
Ayca Aktas aus der Türkei, HAK Gmunden
Alaa Beshtawi aus Syrien, Borg Perg
Thupten Tsewang Dergey aus Tibet (VR China), BRG Fadingerstraße Linz
Nadin Duric aus Bosnien, BRG Fadingerstraße Linz
Jian Hasan aus Syrien, BG Steyr
Yusuf Kalayci aus der Türkei, HTL Braunau
Viola Krasniqi aus dem Kosovo, HAK 1 Wels
Karmina-Laura Mersdorf aus Rumänien, Borg Perg
Irma Sutkovic aus Montenegro, HAK 1 Wels
Belal Wali aus Syrien, BS 3 Linz
Ebtisam Zinieh aus Syrien, Borg Linz Honauerstraße

• 1 START-Vorstipendiat: Mohamed Dakhli aus Tunesien, BRG Landwiedstraße
• Und 1 START-Flüchtlingsstipendium: Mahdi Karimi, Afghanistan, HBLW Landwiedstraße

Feierlich verabschiedet wurden 11 Jugendliche, die das Programm bereits erfolgreich abgeschlossen haben und nun als START-Alumnis selbst den nächsten START-Generationen mit Rat und Tat zur Seite stehen:

Zarije Ademi, die jetzt technische Physik an der JKU Linz studiert.
Lirigzona Ahmetaj, die ein pädagogisches Studium absolvieren wird.
Liza Darab, die Öko-Energietechnik an der FH Wels studiert.
Tamer El-Hosseiny, wird nach dem absolvieren des Grundwehrdienstes als Hardwareentwickler arbeiten wird.
Sarah Elmallah, die als Eltektrotechnikerin zu arbeiten beginnt.
Sara Elsoudany, die Pharmazie an der Uni Graz studieren wird.
Selma Garibovic, die an die Meisterklasse für Haute Couture in Wien angenommen wurde.
Zareh Hakobian, der nach dem Grundwehrdienst als Softwareentwickler arbeiten wird.
Soritta Kim, die in Graz Lehramt für Deutsch und Englisch studiert.
Erika Sarolli, die Rechtswissenschaften an der JKU Linz studieren wird.
Jenni Ulziisaikhan, die Molekularbiologie in Graz studiert.

Österreichweit ist START bereits in 5 Bundesländern vertreten: Neben Oberösterreich gibt es das Programm auch in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Vorarlberg. Derzeit werden in Österreich insgesamt 158 Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert, 262 Jugendliche haben das Programm bereits erfolgreich absolviert.

 

Über START-Oberösterreich:
START-Oberösterreich fördert im Rahmen eines Stipendienprogramms engagierte Schüler und Schülerinnen mit Migrationsgeschichte bis zur Matura. Zu den Auswahlkriterien für die START-Stipendien zählen gute bis sehr gute schulische Leistungen, soziales Engagement und das familiäre Einkommen. Der Verein wurde 2013 von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich gemeinsam mit dem Land Oberösterreich initiiert und wird aktuell von 21 Paten wie Unternehmen, Institutionen und einigen Privatpersonen unterstützt. Unsere Strukturförderer: RLB OÖ und Land OÖ

Hier finden Sie den TV Beitrag von LT1:https://www.lt1.at/stipendium-fuer-schueler-mit-fremden-wurzeln/

Hier unsere Fotogalerie: Fotorechte: RLB OÖ/Michael Strobl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier unsere Fotogalerie: Fotorechte: START-Stipendium Oberösterreich