Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand, eine Reflexion

Wir blicken auf einen geschichtlichen und abenteuerlichen Buchclub zurück. Ein herzlicher Dank geht an unsere START-Alumna Zuzana für die Leitung der beiden Lesezirkel.

Ich fand den Buchclub informativ und interessant. Mir gefiel es, dass in dem Buchclub nicht ausschließlich über das Buch selbst diskutiert wurde, sondern über die Themen, die in dem Buch behandelt wurden. So konnte man einen aktuellen Bezug zum Buch herstellen und auch seine eigene Meinung äußern. Außerdem haben wir uns heute Videos über die Themen, die im Buch vorkommen angeschaut, die auch geholfen haben, sich besser zu informieren. -Maryam

Mir hat der Club sehr gut gefallen, da wir den Inhalt des Buches nicht so explizit behandelt haben, sondern weit hinaus über das Buch, spannende Themen wie Euthanasie in NS-Zeit, das Leben im Altersheim für alte Menschen, Aufrüstung, militärische Ausgaben eines Landes und Atombomben, durchgemacht haben und diskutiert haben. Diese Themen und die Videos dazu und die tiefsinnige und spannende Diskussionen darüber haben mich sehr zum Nachdenken angeregt, da diese Themen in der Gesellschaft oder in der Schule im Hintergrund bleiben, obwohl sie wichtig sind. Allein im Buch werden sehr viele wichtige Geschehnisse in der Geschichte erwähnt, jedoch nicht explizit erklärt, aber durch Buchclub sehr verständlich waren. Durch den Buchclub habe ich sehr vieles Neues dazu gelernt und auch meine Meinungen zum Themen geäußert, was mich sehr gefreut habe, da ich mich meistens bei Diskussionen zurückhalte. -Ravneet

Der Buchclub war im Allgemeinen eine sehr interessante und lehrreiche Erfahrung.
Nicht nur weil das besprochene Buch spannend ist, sondern auch weil die Themen, die im Buch vorkommen, umfangreich in der Gruppe behandelt und thematisiert wurden.
Wie viele andere hat mir der Bezug auf aktuelle wirkliche Themen und geschichtliche Ereignisse am besten gefallen. Schade nur, dass ich nicht an allen Terminen teilnehmen konnte. -Omran

Der Buchclub zum Buch hat mir sehr gefallen und ich habe mich auf jede Einheit sehr gefreut, da wir immer über den Buchinhalt hinaus Diskussionen geführt haben und auch detaillierter über die historischen Ereignisse geredet haben! Außerdem hat es mich angeregt ein Buch zu lesen, was ich auf dem ersten Blick wahrscheinlich nicht gewählt hätte, mir jedoch trotzdem Spaß bereitet! -Asmaa

Der Buchclub hat mir sehr gefallen. Was ich daran besonders optimal fand, war, dass wir die im Buch behandelten Themen mit sowohl aktuellen als auch damaligen Ereignissen kombiniert und debattiert haben. Jedes Mal haben wir auch ein Quiz gemacht, um unser Wissen zu testen und den Inhalt besser zu verstehen. Ich freue mich, dabei sein zu dürfen 🙂 -Mostafa

Der Buchclub zum Buch hat mir sehr gefallen und ich habe mich auf jede Einheit sehr gefreut, da wir immer über den Buchinhalt hinaus Diskussionen geführt haben und auch detaillierter über die historischen Ereignisse geredet haben! Außerdem hat es mich angeregt ein Buch zu lesen, was ich auf dem ersten Blick wahrscheinlich nicht gewählt hätte, mir jedoch trotzdem Spaß bereitet! -Jovana

Wir starten mit unseren Buchclubs!

Was ist dein Lieblingsbuch? Welche Erwartungen hast du an den Buchclub? Mein Lieblingsbuch ist… Und habe ich eigentlich ein einziges Lieblingsbuch oder beeindrucken und beeinflussen mich viele Bücher und Geschichten? Die Antworten waren so vielfältig, wie die Erwartungen an den START-Wien Buchclub.

Wir haben uns für die Bücher „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood und „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson (demokratisch) entschieden, beide Romane sind bekannte Besteller, wurden in vielen Sprachen übersetzt und zu Filmen und Serien adaptiert.

In der heutigen Einheit besprachen wir die ersten Kapitel der Romane, dabei wurde der Inhalt interaktiv durch ein Quiz vermittelt und die Protagonist*innen durch Rollenspiele eingehender analysiert. Anregend und informativ waren die Diskussionen, die über den Inhalt hinaus gingen und aktuelle Themen und Debatten, wie Diktatur, Religion, Gesellschaftsmodelle, Feminismus und Diskriminierung („Der Report der Magd“) oder Weltgeschichte, Abenteuer, hohes Lebensalter, Altersheime und Sterben („Der Hundertjährige“) beinhalteten.

Und am Ende der ersten Einheit waren sich die Leser*innen sehr einig, der Buchclub war „überhaupt nicht langweilig, sondern sehr interessant und spannend“. Da leuchtet das literarische Herz! Ein herzliches Danke geht an unsere START-Alumna Zuzana, die die Buchclubs leitet!

Es war wirklich sehr sehr cool, Zuzana hatte nicht so eine „to do“ liste die sie abhacken wollte sondern sie hat drauf geschaut was wir so besprechen wollen. Fand es außerdem sehr gut, dass wir nicht nur den Inhalt sondern auch die Themen die vorkommen, besprochen haben. -Rawina

Ich fand die Gestaltung und den Ablauf des Buchclubs sehr spannenden und mega interessant, da wir über aktuelle Themen diskutieren konnten, die in unserer Gesellschaft tabuisiert sind. -Mariam

Ich fand den Buchclub sehr amüsant und interessant.
Es hat mich zum Nachdenken gebracht. Anders als meine Erwartungen haben wir nicht nur die Geschichte des Buches besprochen, sondern auch die Ereignisse des Buches mit Themen aus unserer Gesellschaft verknüpft. Das hat dazu geführt, dass wir die Hintergedanken des Autors besser interpretieren konnten. Sehr interessant! -Omran

Wieder heute dürfte ich ein neues Erlebnis trotz der Pandemie durch Start erleben. Zum ersten Mal war ich heute vor paar Stunden in einem Zoommeeting eines Buchclubs, es war sehr unterhaltsam, wir haben über das Buch gesprochen und haben die Figuren charakterisiert, dazu noch haben wir Trailer der Verfilmung des Buches gesehen. Das Thema war spannend und betrifft unsere Gesellschaft. -Asmaa

Der Workshop war super spannender als ich mir vorgestellt habe. Wir haben die fundamentalen Themen aus dem Buch in Betracht gezogen und diese mit den heutigen gesellschaftlichen Komplikationen verglichen. Darüber hinaus fand ich das Quiz auch super gut! -Mostafa