Ein Einblick die die Unfallchirurgie

Interessierte START-Wien StipendiatInnen deren Wunsch es ist einmal Medizin zu studieren, hatten gestern die Gelegenheit das Meidlunger Unfallkrankenhaus kennenzulernen, und mit einem Unfallchirurgen und einem Anästhestisten und Intensivmediziner  zu reden und zahlreiche Fragen zu stellen.

Begonnen wurde mit einer Führung durch den Nachbehandlungsbereich, in dem an einem Vormittag  rund 400 PatientInnen behandelt werden. Anschliessend durften wir den Schockraum ansehen, der sich doch ein wenig vom Emergency Room aus dem Fernsehen unterscheidet. Während des Besuchs der Intensivstation fand eine angeregte Diskussion über den Arbeitsalltag von Spitalsärzten statt, auch heikle  Themen wie Fragen zu Allow Natural Death (AND) wurden angesprochen. Am Ende der Veranstaltung durften wir noch den Hubschrauberlandeplatz besichtungen und bekamen die Abläufe eines Notfalleinsatzes erklärt.

Vielen Dank an das Team des Meidlinger Unfallkrankenhauses, das sich für uns Zeit genommen hat und uns einen spannenden Einblick in die Arbeitsrealiät von Ärzten im Umfallkrankenhaus ermöglichte.

copyright: AUVA
copyright: AUVA