START-Stipendiat Rosario in Theaterstück zu sehen

Da Stipendiat Rosario eine Rolle in dem Theaterstück „Wir san da! Wir san die Insel!“ im Phönix-Theater Linz spielt, machte sich START-Oberösterreich auf, um am Dienstag, den 19.05.2015, die Uraufführung des Stückes zu besuchen.

  150_wirsanadaweb (320x460)

Am Beginn des Theaterstücks wurden drei kurze Interviews von drei Personen gezeigt. Diese Personen waren ältere Menschen, die ihre Geschichte erzählten, wie sie nach Österreich gekommen sind, wie sich ihr Leben hier entwickelt hat und welche Rückschläge sie als MigrantInnen einstecken mussten.

IMG_0952 (1024x683)  IMG_0964 (1024x683)

In dem Theaterstück geht es um eine Insel, auf der Robin und seine Tochter gestrandet sind und von nun an dort leben. Eines Tages wird Enzo am Strand der Insel angespült, worüber sich Robin und seine Tochter gar nicht freuen. Sie beschließen einen Deal: wenn Enzo ihnen eine Geschichte erzählt, die die Bewohner zum Weinen oder zum Lachen bringt, darf er auf der Insel bleiben. Und so erzählt Enzo seine Geschichte und Robin und seine Tochter schließen ihn ins Herz und er darf bleiben. Von nun an gilt die Regel auf der Insel: alle Gestrandeten, die den Bewohnern eine Geschichte erzählen, die sie zum Weinen oder Lachen bringt, dürfen bleiben. Alle Gestrandeten haben eine ganz eigene Geschichte zu erzählen, wie es ihnen bisher ergangen ist, was sie auf der Reise hier her erlebt haben und wie es um ihre Wünsche und Träume bestellt ist. So entsteht nach und nach eine enge Gemeinschaft auf der Insel.

IMG_9485 (1024x768)   IMG_9492 (1024x768)

Doch eines Tages kommt ein Professor auf die Insel und erzählt den Einwohnern, dass die Insel nicht echt ist, dass die Einwohner gefilmt werden und in die Fernseher als Komödie dargestellt sind. Das verwirrt und entsetzt die Bewohner der einsamen Insel.

IMG_9481 (1024x768)   IMG_9487 (1024x768)

Das Theaterstück zieht schöne Parallelen zur aktuellen Flüchtlingsthematik und bringt die Zuschauer zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken. Das Stück kam auch bei den START-StipendiatInnen sehr gut an und die Geschichte war sehr interessant! Die Darsteller, fast alles Jugendliche mit Migrationshintergrund, haben das Stück sehr gut interpretiert, mit viel Witz und Humor und haben die Bühne wortwörtlich gerockt! Der Abend war ein voller Erfolg!

IMG_9496 (1024x768)   IMG_9498 (1024x768)

Hier ein kleines Interview mit unserem Schauspieler Rosario:

Wie war das Gefühl, vor dem Publikum zu stehen und dich in diese Rolle zu versetzen?

ROSARIO: Es war eine wunderschöne Erfahrung. Ich war schon immer in Schauspielerei verliebt und dieses Stück hat es mir ermöglicht endlich selber diese Profession auszuüben. Bei der Uraufführung war ich extrem aufgeregt und somit war es danach umso schöner den Applaus zu genießen.

Würdest du so etwas noch einmal machen?

ROSARIO: ich werde es auf jeden Fall nochmal machen. Ich freue mich auf eine längere und anspruchsvollere Rolle.

Was hast du bei diesem Projekt gelernt bzw. was kannst du dir für die Zukunft mitnehmen?

ROSARIO: Ich habe vieles gelernt was Theater betrifft. Was ich mir auf jeden Fall mitnehmen werde, ist die Furchtlosigkeit beim Spielen.

Bericht: Selma Garibovic