Respect the poets! Online Text- und Performanceworkshop mit Sophia Juen.

Vom 24. April bis zum 08. Mai wurden insgesamt fünf Jugendliche von START Vorarlberg jeden Freitag für 1 ½ Stunden von Spoken Word Artistin und Moderatorin Sophia Juen in die Welt des Kreativen Schreibens und der Performance eingeführt. Über drei Wochen hinweg erlernten die motivierten TeilnehmerInnen gemeinsam über Videochat die Basics rund um die Fragen „Wie schreibe ich einen kreativen Text?“, „Wie performe ich? Hilfen gegen Auftrittsangst“ und „Mit welchen digitalen Mitteln kann ich kreativ arbeiten?“. Von Woche zu Woche wurde den Jugendlichen zudem eine Hausaufgabe mit auf den Weg gegeben. Das Ziel des Ganzen? Ein eigenes selbstproduziertes Spoken Word Video, welches sie ihrem Umfeld präsentieren können! „Schreiben kann ein gutes Ventil für die eigenen Emotionen und Ängste sein. Wer Kreativität trainiert, ist schlussendlich mitunter auch kreativer, im Lösen von Problemen.“, so Sophia. Genauso vielfältig wie die besprochenen Workshopinhalte waren schlussendlich auch die Themen der Jugendlichen; Von einer Nachricht an einen geliebten Menschen, über die Erkenntnis, dass das Leben nicht fair sein kann bis hin zu einem Text von den letzten Momenten und Gedanken einer Person, die in einem besetzten Kriegsgebiet ihr Leben verliert. Die Jugendlichen bewiesen, dass auch in Zeiten von Corona, Kreativität keine Grenzen kennt.

Ein Statement von Stipendiat Baris: “Der Poetry-Slam-WS war ein sehr, sehr cooler Workshop. Wir haben über alles gesprochen von Atemtechnik bis zur Eigenvermarktung und welche Möglichkeiten wir in Vorarlberg haben, um aktiv zu slammen. Die Sophia ist eine sehr sympathische und coole WS-Leiterin und sie hat den WS immer cool und interessant gestaltet und wir ihr alle Fragen stellen. Da sie so jung war, waren wir gleich auf einer Wellenlänge und redeten so, als wären wir schon befreundet, was sehr cool war. Mir hat der WS sehr gefallen und ich kann ihn auf jeden Fall weiterempfehlen!”