PRESSEINFORMATION: START-Wien: 13 Stipendien an Jugendliche mit Migrationshintergrund

START-Wien: 13 Stipendien an Jugendliche mit Migrationshintergrund

Wien, 24. Oktober 2013 – Gestern Abend wurden im Bundesministerium für Inneres an 13 Schülerinnen und Schüler aus Wien ihre Urkunden für die neuen START-Wien-Stipendien übergeben. Das Stipendienprogramm START-Wien unterstützt Jugendliche mit Migrationshintergrund dabei, die Matura zu erlangen und fit für den weiteren Bildungsweg zu werden. Die heuer ausgewählten sechs Mädchen und sieben Burschen haben ihre Wurzeln in Afghanistan, Ägypten, Bosnien/Herzegowina, Iran, Indien, Kroatien, Pakistan, Paraguay, Rumänien, Serbien, der Slowakei und der Türkei. Sie alle leben jetzt in Wien und besuchen hier einen Schultyp, der mit Matura abschließt.

Im Rahmen der Begrüßungsfeier übergab Dr. Aslak Petersen, Geschäftsführer der Crespo Foundation (Initiatorin von START-Wien) im Beisein von Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz die begehrten Stipendien. Petersen gratulierte den Schülerinnen und Schülern: „Ihr seid wichtig für unsere Gesellschaft. Wir brauchen junge Menschen wie euch – mit interkulturellen Kompetenzen, Leistungswillen und Engagement.“ Und Petersen betonte: „Das Ziel von START ist es, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Zuwandererkinder einen höheren Bildungsabschluss erlangen. Daher wollen wir euch aus vollen Kräften dabei unterstützen, eure Matura zu machen und euch eine akademische Ausbildung ermöglichen.“

Sebastian Kurz lobte das START-Stipendienprogramm und die Stipendiatinnen und Stipendiaten: „Bildung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Integration und START ist in dieser Hinsicht ein Leuchtturm-Projekt in Österreich. Ihr habt euch entschlossen, die Chancen, die sich euch hier bieten, zu nützen, dazu gratuliere ich euch und wünsche euch sehr viel Erfolg“, so Kurz in seiner Begrüßungsrede. „Ihr und eure MentorInnen seid ein Vorbild dafür, wie man Integration in Österreich erfolgreich leben kann.“

So unterstützt START-Wien die Jugendlichen auf dem Weg zur Matura

START-Wien unterstützt Stipendiatinnen und Stipendiaten über mehrere Jahre – sowohl in materieller, als auch ideeller Hinsicht. Die Stipendien werden unabhängig von Nationalität und Aufenthaltsstatus vergeben. Das monatliche Bildungsentgelt in Höhe von 100 Euro und ein Laptop sollen dabei helfen, die laufenden Kosten für den Schulbesuch abzudecken. Noch wichtiger aber ist die ständige Begleitung der Jugendlichen. So gibt es bei START-Wien Bildungsangebote, die ergänzend zur Schulausbildung wirken und auch die Persönlichkeitsbildung positiv beeinflussen. Es werden Bildungsseminare, Worksohps, Exkursionen sowie Beratungen zur Studien- und Berufswahl und zur Lebensplanung angeboten. Wesentlich sind auch der regelmäßige Austausch mit Mentorinnen und Mentoren und die Vernetzung mit den anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Was die Jugendlichen bei START verbindet, ist der gemeinsame Spaß an den Aktivitäten und das gesellschaftliche Engagement – sie setzen sich in politischen, gesellschaftlichen und sozialen Bereichen für andere Menschen und Gruppen ein und teilen ihre Fähigkeiten.

START in Österreich

In Österreich gibt es START derzeit in Wien, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg. Für die Mitfinanzierung des Programms, insbesondere für die Gründung von START-Stipendienprogrammen in neuen Bundesländern, und für die Übernahme zusätzlicher Stipendien werden weiterhin Förderer in Österreich gesucht.

START-Wien ist ein Projekt der Crespo Foundation, das gemeinsam mit der START-Stiftung GmbH und weiteren österreichischen Partnern – darunter das BMI – umgesetzt wird. Nähere Informationen unter www.start-stipendium.at

Weitere Fotos finden Sie hier

Kontakt START-Wien
Dipl.-Soz. Katrin Triebswetter
Projektkoordinatorin START-Wien & Kunstprojekt
M: +43 664 886 22140
triebswetter@start-stipendium.at
www.start-stipendium.at

 

Eva Käßmayer
communication matters
T: +43 1 503 23 03-31
M: +43 699 1833 6899
kaessmayer@comma.at
http://www.communicationmatters.at