“Mein erster Job” – Mein erster Arbeitsvertrag

Infos über Arbeits- und Ausbildungsverträge holten sich die START-Salzburg Stipendiatinnen und Stipendiaten bei einem umfassenden Workshop in der Arbeiter Kammer Salzburg. Was in einem Arbeitsvertrag stehen darf und was nicht, was man beim Antritt von Praktikumsstellen beachten muss, was eine Arbeitnehmerveranlagung ist und was sie bringt, erfuhren die START-Jugendlichen am 16.04.2019 im Rahmen des Workshops „Mein erster Job“.

START-Salzburg Stipendiatin Zaynab berichtet über ihre Eindrücke:

„Der Kurs „Mein erster Job“ war für mich sehr umfangreich. Einige Themen, wie z.B.: Arbeitsverhältnisse und Kollektivverträge, hatte ich bereits in der Schule gelernt, aber die Beratungsfelder “Konsumentenberatung” und “Steuerlöscher” der AK, die waren ganz neu und sehr interessant für mich.

Im Workshop habe ich z.B.:
die Informationen erhalten, dass ich im Jahr 2020 einen Steuerausgleich machen
kann und sogleich fünfzig Prozent meiner Versicherungsbeiträge von Finanzamt
bekomme.

Außerdem habe ich
durch die Erklärungen meine Rechte als Konsumentin besser kennengelernt. Vor
zwei Jahre habe ich mir zum Beispiel ein neues Handy im Wert von 500 €, in
einem Geschäft in Wien gekauft. Das Handy war aber kaputt. Es schaltete sich
immer plötzlich aus und ich konnte es nicht einschalten. Ich habe es beim
Verkäufer zwei Mal reparieren lassen, aber es hat nicht funktioniert. Ich
verlangte einen Austausch, aber der Verkäufer hat es nicht akzeptiert. Zum
Schluss verkaufte ich ihm das Gerät zurück für 230 € und hatte einen Schaden
von 270 €, innerhalb von drei Monaten. Das das nicht die richtige Vorgehensweise
laut Gewährleistung ist, weiß ich jetzt durch den Workshop in der AK Salzburg.

Jetzt weiß ich, dass
ich das nächste Mal in der gleichen Situation selber entscheiden darf, ob ich
es reparieren lasse oder austausche. Das ist mein Recht und wie das Motto der
Arbeiterkammer heißt: “Gerechtigkeit muss sein.”

Zum Schluss bedanke
ich mich bei START und ARBEITERKAMMER für den tollen Workshop.“