Erster Online-Learnathon START-Vorarlberg

Am Mittwoch, den 1. April fand der 1. sogenannte START-Vorarlberg „Learnathon“ statt. Bei einem Learnathon können sich die StipendiatInnen online via Skype (oder über eine andere Plattform) virtuell über den eigenen Laptop treffen und gemeinsam wird eine Lernzeit von zweimal je einer Stunde vereinbart. Jeder erzählt von seinem individuellem Lernprojekt für die Schule und nach der Lernzeit trifft man sich wieder und jeder erzählt, wie es ihm mit dem Lernen gegangen ist.

Der Learnathon, moderiert von START-Landeskoordinatiorin Sandra Kunz, war ein voller Erfolg und wird künftig regelmäßig stattfinden, solange die Schulen geschlossen sind.

Feedback der StipendiatInnen:

Lana: „Der Learnathon hat mich sehr gut gefallen und hat mir auch viel gebracht. Ich bin generell ein Mensch, der sich leicht ablenken lässt. Jedoch in dieser Zeit, in der wir zusammen lernten, konnte ich mich sehr gut konzentrieren. Es hilft einem sehr, wenn man weiß, dass andere Leute zur gleichen Zeit auch beschäftigt sind und dass man auch innerhalb einer Stunde beispielsweise was erreichen sollte. Ich finde es auch eine tolle Möglichkeit um Fragen zustellen und um einander beim Lernen zu helfen. Der Learnathon ist für mich eine super Idee und es freut mich wirklich, dass wir das zusammen machen.

Nasiba: „Also mir persönlich hat das ziemlich geholfen, da ich sonst ziemlich schnell abgelenkt wurde.
Ich würde mich freuen, wenn es öfters sowas geben würde.
Es ist schön sich wieder zu sehen – auch wenn es nur auf dem Bildschirm ist!“

Ghaiath: „Ich muss zugeben, dass der Workshop Learnathon echt einen der besten Workshops ist, den man in diesen Zeiten noch anbieten kann. Ich und viele andere Stipendiaten haben die zwei Stunden sehr gut genutzt, um unsere Arbeit zu erledigen und dazwischen haben wir die Pausen genossen, bei denen wir miteinander geredet und  Neuigkeiten ausgetauscht haben. Also man war echt gut motiviert und hat bis zum Schluss mitgemacht. Es war nie langweilig, weil man jeder Zeit mit anderen reden konnte oder Fragen stellen konnte.
Danke an START und besonders an Sandra, die auf die Idee gekommen ist, sowas mit uns zu organisieren und ich freue mich schon auf den nächsten Learnathon.“

Maryan: „Ehrlich gesagt habe ich mir so einen Spaß nicht erwartet! Ich habe echt Vieles innerhalb dieser Stunden fertig gemacht. Das liegt auch daran, dass wir das Handy ausgeschaltet haben. Und auch weil sich man mit der Gruppe gezwungen fühlt, seine Aufgaben zu erledigen. Alles in allem wird ein Learnathon unterschätzt!“

Franio: „Der Lernathon war sehr produktiv, ich konnte hart arbeiten und mich an den Gedanken gewöhnen, von zu Hause aus zu lernen.