START Stipendiat*innen bei der AK Niederösterreich

St. Pölten, Februar 2020 – Wie bewerbe ich mich richtig? Worauf ist beim Bewerbungsgespräch zu achten? 12 engagierte Jugendliche vom Verein START Stipendien Niederösterreich nutzten die Semesterferien und gingen diesen und weiteren Fragen beim Bewerbungstraining der AK Young in St. Pölten auf den Grund.

Sicherheit schaffen. Ein Bewerbungstraining vermittelt Sicherheit im Bewerbungsprozess. Simulation von Bewerbungsgesprächen und Beschreibung der eigenen Persönlichkeit, Vorstellungen und Ziele stärken Authentizität und Selbstvertrauen. Hier gibt es die häufigsten Defizite bei Bewerbungen. Das ist auch einer der Gründe für die 17-jährige Nazia das AK Bewerbungstraining zu absolvieren: „Ich habe mich für einen Ferialjob beworben und will mir Tipps und Sicherheit für das Bewerbungsgespräch holen und mehr über den Bewerbungsprozess herausfinden.“

Von der Theorie bis zur Praxis. „Im Zuge meiner schulischen Ausbildung muss ich ein Ferialpraktikum absolvieren“, berichtet HTL-Schüler Hasan, „ich muss mich dafür bewerben und hatte bisher wenig Ahnung, wie das alles funktioniert und wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch verhält.“

Die Jugendlichen erfahren im Bewerbungstraining wie ein Bewerbungsprozess abläuft, analysieren ihre Stärken, Schwächen und Erfahrungen. In Simulationen wird das Erlernte in die Praxis umgesetzt und der Umgang mit komplexen Gesprächssituationen bei der Bewerbung geübt.

Der 19-jährige Hasan fühlt sich nun bereit für ein echtes Bewerbungsgespräch: „Ich bin jetzt selbstbewusster. Ich traue mich jetzt mehr Firmen anzurufen, weil ich weiß wie das ablaufen wird.“

Unter Anleitung der beiden AK-Bewerbungsexpertinnen meistern die Jugendlichen die Trainings-Aufgaben souverän. „Das Training mit der Gruppe war angenehm und auf hohem Niveau, weil die Schüler*innen motiviert, zielorientiert und gut vorbereitet waren“, beschreibt Trainerin Ulrike Katary das Ergebnis. Co-Trainerin Susanne Meyer-Roch ist beeindruckt vom hohen sprachlichen Niveau der START Stipendiat*innen und ihrem Engagement: „Es hat große Freude gemacht, mit den Jugendlichen zu arbeiten, ihnen die Scheu vor der Bewerbung und dem persönlichen Gespräch nehmen zu können und sie dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten zu erkennen und zu verkaufen.“

Im Anschluss erhalten die Jugendlichen noch interessante arbeitsrechtliche Aufklärung zu Praktika und Sommerjob: Was ist der Unterschied? Wie schlägt sich das in der Bezahlung nieder? Gibt es einen Urlaubsanspruch u.a.m.

Ab Ende Februar startet die Bewerbungsfrist für den neuen START Jahrgang und damit auch für Jugendliche aus Niederösterreich. Informationen für interessierte Bewerber*innen gibt es unter: https://www.start-stipendium.at/bewerben/

Über START-Stipendien

Das START-Stipendienprogramm fördert engagierte Schüler*innen mit Migrationsgeschichte auf ihrem Weg zur Matura. START steht als Förderprogramm für eine chancengerechte, offene und sozial durchlässige Gesellschaft, in der Interkulturalität als Bereicherung gesehen wird. 2006 in Wien von der Crespo Foundation initiiert, gibt es das Stipendienprogramm mittlerweile auch in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg. Seit 2013 ist START-Stipendien Österreich ein gemeinnütziger, mildtätiger Verein, Förderungen und Spenden an das START-Programm sind daher steuerlich absetzbar. 
Nähere Infos unter www.start-stipendium.at

Rückfragehinweis:

Verein START-Stipendien Österreich
Stefanie Moshammer, Projektleitung START-Niederösterreich
M: +43 664 88 46 96 52
E: moshammer@start-stipendium.at 
www.start-stipendium.at
 
communication matters
Mag.a Eveline Bottesch
T: +43 1 503 23 03 – 32
E: bottesch@comma.at
www.communicationmatters.at