Bericht von der Cross Culture Night – Bregenz Festspiele 2014

Das Vorarlberger Märchen der Zauberflöte

Es waren einmal…….
5 Stipis, Aslihan, Bence, Mechi, Mierna und Reza, die trafen sich in Begleitung von Landeskoordinatorin Bianca an einem sonnigen Samstag vor der märchenhaften Bregenzer Seebühne, um Wolfgang Amadeus Mozarts Stück „Die Zauberflöte“ zu sehen. Die Stipis staunten nicht schlecht wie viele Leute sich in Bregenz aufhielten. Nicht nur die hohe Anzahl an jungen Menschen, sondern auch die für sie angeboten Programmpunkte, wie z.B. Konzert und Verpflegung, ließ ihr Herz höher schlagen.

Vor dem glamourösen Sonnenuntergang posierten sie schon für die ersten Bilder. Mit Proviant bepackt gingen die wagemutigen Stipis auf die Suche nach ihren reservierten Sitzplätzen. Dort angekommen genossen sie die Aussicht auf den fabelhaften See und die atemberaubende Bühne. Um die Wartezeit auf das Stück zu überbrücken, wurden wie üblich weitere Schnappschüsse geschossen. Plötzlich erschienen auf der Bühne drei weiße zauberhafte Gestalten, die sich als „hohen Tiere“ der Festspiele herausstellten. Um das von weit her angereiste Publikum nicht im Unwissen zu lassen, erläuterten sie die Handlung des Klassikers.

Dann ging das zauberhafte Spiel auf der Bühne auch schon los! Mit magischen Flair und diversen Spezialeffekten hielten sowohl Klein als auch Groß in ihrem Bann. Während ein Teil der schon verzauberten Stipis das Geschehen schon diskutieren wollten, wollten dies die übrigen Stipis unterbinden. Zitat Bence: “Psscht!“. Um diese aufgebrachte Schar an Stipis zu beruhigen, wurden sie mit reichlich Schokolade und süßen Früchten versorgt.
Und wenn sie nicht verhungert sind….
dann berichten sie immer noch von dieser tollen Veranstaltung!

Mechi Kabir (START SBG), Mierna Mahmud (START VLBG)

DSC_0008 DSC_0024 DSC_0034 DSC_0037 DSC_0024 DSC_0017