Bericht vom Friedenscup 2014

Am 30. Mai reisten wir als START-Österreich Mannschaft mit TeilnehmerInnen aus Wien, Salzburg und Vorarlberg und unterstützt von START-Alumni nach Hamburg. Genauer gesagt hieß unser Ziel Wedel. Eine kleine, idyllische und unscheinbare Gemeinde in der Nähe von Hamburg. Nicht so dieses Wochenende.
An diesem Wochenende reisten insgesamt 300 junge Menschen aus ganz Deutschland und Österreich zum Friedenscup 2014 an. Der Friedenscup – ein Benefizfussballturnier, der von einem ehamligen START-Stipendiaten aus Deutschland 2001 initiiert wurde, findet jedes Jahr statt. Mit dem Fußballspielen möchten wir alle ein Zeichen für Frieden, Toleranz und Antirassismus setzen. Insgesamt wurden 2000 € Spenden gesammelt, die an Flüchtlingsheime gespendet wurden. Das Turnier stand dieses Jahr wieder unter dem Motto „ Kein Mensch ist illegal“.
Sportlich konnten wir dieses Jahr leider nicht überzeugen, haben nur den 12. Rang belegt, aber nächstes Jahr holen wir den Friedencsup nach Österreich.
10423337_10203334498899935_217570474_n Gruppenfoto

 10426306_811106242240651_6472679990357618536_n 10449648_10203334499899960_1554396998_n
Bericht: Jaspal Singh (START-Wien Stipendiat)