Ahoi! START-PiratInnen auf (beinahe) hoher See

„Leute! Leute! Wir sind im falschen Bus!“ – mit einer kleinen Verspätung, durch eine Extra-Runde mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, aber mit umso mehr Spaß startete unser Drachenboot-Teambuilding-BBQ-Tag vergangenen Sonntag am Winterhafen in Linz. 11 OÖ-Stipis, 3 Stipi-Freunde und OÖ-Landeskoordinatorin Magdalena unternahmen eine Bootstour auf der Donau.

12 2

Mit Schwimmwesten ausgerüstet machten wir uns nach einer kurzen Einführung in die Welt des Paddelns an Bord des 12 Meter langen Drachenbootes. Dabei übernahmen die musikalischsten von uns – Elias und Anita – den Part als Trommler und gaben den Takt zum Rudern an, vorbei an unzähligen Gebäuden und Grünflächen unserer Industriestadt.

5 11

Wir begegneten vielen Spaziergängern, Sportlern und Naturliebhabern am Ufer der Donau. Viele ließen es sich nicht nehmen ein paar nette Schnappschüsse zu machen und uns anzufeuern. Kein Wunder bei so einem außergewöhnlichen Wasserfahrzeug. Mit unserem Gesang und freundlichen Zurufen konnten wir außerdem dem ein oder anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. An der Nibelungenbrücke angekommen, war nicht mehr das Riesenrad oder die Achterbahn des Urfahranermarkts die Hauptattraktion, sondern wir. Obwohl wir alle bereits die Anstrengung zu spüren bekamen, dachte keiner ans Aufgeben. Denn nur im Team kommt man weiter. Angespornt durch allseits bekannte (Volks-)lieder wie das Fliegerlied, „Que sera, sera“, oder „Lemon Tree“ schafften wir es wieder bis an unseren Ausgangspunkt. Die letzten hundert Meter zeigten wir vollen Einsatz und mit einer nie zuvor dagewesenen Muskelkraft erreichten wir die Anlegestelle in einer Rekordzeit – für unsere Verhältnisse zumindest.

13  1

Damit war der Tag noch nicht zu Ende. Wir durften wieder die Räumlichkeiten des Linzer Faltbootclubs nützen, um ein großes Barbequeue zu veranstalten. Mit Würstchen, Maiskolben und Grillkäse im Gepäck fing das Grillen, und somit auch das große Schlemmen an. Natürlich durfte auch der selbstgemachte Salat nicht fehlen. Mit vollem Magen und einer zusätzlichen Portion an Freude halfen alle brav beim Aufräumen mit und so neigte sich der Tag auch schon dem Ende zu.

4 6

Wir bedanken uns recht herzlich beim Linzer Faltbootclub für das Zur-Verfügung-Stellen der Räumlichkeiten und der Schwimmwesten, dem Verein EKRV Donau Linz – Kajak für das Leihen des Zugfahrzeugs für den Bootstransport und dem Österreichischen Kanu-Dachverband für den Verleih des Drachenbootes. Ein herzliches Dankeschön auch an Kajaktrainer Stefan Steffel für die Organisation und die Einschulung! Es hat uns allen sehr gut gefallen und wir werden den Ausflug sicher noch lange in Erinnerung behalten!

Bericht: START-Stipendiat Luka Prskalo

8 9