Vom richtigen Umgang mit dem lieben Geld

Am Dienstag, den 29. März 2019, haben insgesamt neun START-Vorarlberg
StipendiatInnen in Begleitung mit START-Projektmitarbeiterin Larissa, beim
Workshop „Richtiger Umgang mit Geld“ in der Volkshochschule Götzis,
teilgenommen.

Gute drei Stunden lang hat uns Kursleiterin Nadja Zagonel die wichtigsten Themen rund um
den Umgang mit Geld nähergebracht. Nadja, welche hauptberuflich im Institut für
Sozialdienste (kurz ifs) arbeitet und dort im Bereich Schuldenberatung tätig
ist, hat uns einiges über allgemeine Daten und Fakten erzählt – beispielsweise
wie viele Vorarlberger wie hoch und aus welchen Gründen verschuldet sind.
Natürlich ohne Namen zu nennen! Wir staunten teilweise sehr.

Anhand praktischer Übungen mit Kärtchen und Symbolgeld
konnten wir in Gruppen üben, wie wir unser angenommenes monatliches Einkommen
einteilen würden für Auto, Wohnung, Essen, Freizeit, etc. . Das Ergebnis
besprachen wir anschließend und zum Teil waren unsere Einschätzungen gar nicht
schlecht! Die Begriffe Verschuldung und Überschuldung sind mir Dank des Kurses
nun auch klar. Vielen Dank an Nadja, welche mit uns freundlicherweise diesen
Workshop gemacht hat!

Einige Eindrücke der Stipendiaten:

Maryan: „Der Workshop
hat mir recht gut gefallen! Ich tue mir immer eher schwer damit, mein Geld
richtig einzuteilen und habe mir schon Sorgen gemacht, ob ich in Zukunft wohl mit
meinem Gehalt umgehen kann. Dieser Workshop hat mir meine Ängste genommen und
jetzt kenn ich mich mit der Geldeinteilung besser aus! Vielen Dank!“

Christian: „Wenn man
etwas für die Zukunft lernen will, dann ist man beim Geld-Workshop auf jeden
Fall richtig. Dort lernten wir, wie man Schulden am besten aus dem Weg geht und
welche Faktoren beim Einteilen seines Geldes sehr wichtig sind. Ich habe einige
Tipps und Tricks mitnehmen können und würde diesen Workshop auf jeden Fall
wieder besuchen.“

Hamid: „Mir hat der
Workshop auch gut gefallen. Das dort gelernte, kann man wirklich im Leben
brauchen. Wenn man zum Beispiel etwas Teures kaufen möchte und man wenig Geld
hat, ist es meistens besser man spart darauf, anstatt gleich einen Kredit
aufzunehmen. Außerdem habe ich noch gelernt was das ifs ist.“

Franjo: „Der Workshop
hat mir ganz gut gefallen! Ich habe in diesem Workshop viel über den Umgang mit
Geld gelernt. Ich weiß jetzt, wie ich meine Ausgaben besser kontrollieren kann.
Vielen Dank.“

Ein Bericht von START-Stipendiatin Chirin