START-Wien bei Le+O

Le+O (Lebensmittel und Orientierung) ist eine Kooperation der Caritas der Erzdiözese Wien und Wiener Pfarren in Kooperation mit der Team Österreich Tafel und dem Wiener Roten Kreuz. Sie versuchen seit 2009 gespendete und gerettete Lebensmittel an armutsbetroffene Menschen zu spenden. Die Waren werden gegen einen geringen Logistikkostenbeitrag abgegeben. Es gibt freiwillige tätige Personen, die dort das Lebensmittel prüfen und die zum Verzehr geeignete von dem Rest trennen. So werden diese am nächsten Tag an armutsbetroffene Familien verteilt. Jede Familie bekommt je nach vorhandenen Waren Lebensmittelpakete, die jedoch nicht jeden Tag gleich sind.

Wir START-Wien Stipis wollten dieses großartige Projekt unterstützen und haben uns diesbezüglich für einen Tag lang als Freiwillige angemeldet. Unser Ziel dort war, bei der Überprüfung der Waren zu helfen. Wir waren fünf Personen und haben fünf Stunden lang dort geholfen. Als erstes war es dort sehr wichtig, eine FFP2 Maske zu tragen. Sie haben einen großen Wert gelegt und uns immer wieder gesagt, wie wichtig es ist.

Am Anfang hat die Frau Elvira uns alles gründlich erklärt, was das Ziel von Le+O ist und wofür sie stehen. Danach wurden wir in zwei Gruppen geteilt und legten mit der Arbeit los. Hamed und ich haben die angekommenen Lebensmittel geprüft. Samira, Sahar und Zahra haben die Kosmetik- und Pflegeartikeln getrennt. Wir durften immer wieder Pausen einlegen und für eine kurze Zeit ins Freie gehen und etwas essen, was man dort nehmen kann. Also man kann sich etwas Beliebiges holen und in der Pause essen. Wir haben am Ende unserer Arbeit ein kleines Geschenk erhalten. Wir durften nämlich von den Kosmetikwaren etwas aussuchen und mitnehmen.

Ich persönlich fand es super, dass wir bei so einer Aktivität als START dabei waren und empfehle es jedem, das einmal auszuprobieren. Ich und Hamed haben uns dort zusammenbesprochen und mit dem Herrn Yildiz ausgemacht, dass wir privat auch gerne ab und zu dort helfen wollen.

Autor: Yusuf START-Wien Stipendiat


Le+O ist super, weil die Lebensmitteln nicht verschwendet werden, sondern an die bedürftige Menschen weitergegeben werden. Ich hatte heute die Möglichkeit ein Tag bei Le+O zu schnuppern und ein bisschen mithelfen.
Bei Le+ O gibt es nicht nur Lebensmitteln sondern auch Kosmetikartikeln, Hygiene Sachen und vieles mehr. Es hat mir echt Spaß gemacht dort mitzuhelfen. Wir dürften am Ende was kleines mitnehmen. -Sahar H.

Mir hat die freiwillige Arbeit bei Caritas sehr gut gefallen. Ich hatte ein sehr gutes Gefühl dabei, weil ich daran dachte, dass ich etwas positives mache. Meine Aufgabe dort war gutes und schlecht gewordes Lebensmitteln zu trennen, damit sie morgen in verschiedenen Ausgabestellen ausgehändigt werden. Dabei war aufjedenfall auch Teamarbeit gefragt und ich konnte da einiges dazu lernen. Ich würde gerne an solchen Aktivitäten wieder teilnehmen. -Hamed