START ins neue Schuljahr mit dem Bildungsseminar

Für die 50 “neuen” und die 50 “alten” START-StipendiatInnen begann das START-Jahr traditionell mit dem verpflichtenden Bildungsseminar in Bildungshaus Puchberg bei Wels.

Folgende Workshops standen am Programm:

  • Rhetorik & Präsentation
  • Bühnenpräsenz und selbstbewusstes Auftreten
  • Einführung in die wissenschaftliche Textarbeit
  • Gruppe & Konflikt

Nach der Anreise am Freitag nachmittag und einer großen WIedersehensfreude unter den StipenidatInnen gab es am Abend einen Workshop über die Grundregeln von START.
In bunt zusammengewürfelten Kleingruppen wurden folgende Fragen diskutiert: Wie organsieren wir bei START unser Zusammenleben? Für welche Werte stehen wir? Und welche Konsequenzen gibt es wann wir uns nicht an die Vereinbarungen halten?  Es wurde sehr intensiv diskutiert, und die StipendiatInnen konnten sich über Bundesländer- und Jahrgangsgrenzen gleich besser kennenlernen.
Außerdem wurde START-Wien Assistenz Clara Pospischil verabschiedet, da sie an die Uni Hamburg studieren geht. Vorgestellt wurde dann auch gleich ihre Nachfolgerin Anna Eder, die bereits seit einem Jahr beim START-Alumni Projekt TANMU mitarbeitet. Auch die neue Landeskoordinatorin von Vorarlberg Sandra Haid wurde vorgestellt und begrüsst. Herzlich Willkommen!

Samstag früh ging es dann gleich in die Workshops und nach einem intensiven Tag organisierten die StipendiatInnensprecher einen Abend für die StipendiatInnen. Zuerst stellten sich alle StipendiatensprecherInnen vor und nach einer kurzen Präsentation eines Videos von Aziz über das Volksschulmentoringprojekt in Vorarlberg und einer Information von Josipa über die Schülerakademie ging es zur Bundesländerchallenge. Einige sehr kreative Spiele mussten absolviert werden, und auch die SpecherInnen und das START-Team wurden vom Erdäpfelpolospiel (Copyright Stefan M. Vorarlberg 🙂  nicht verschont. Alle StipendiatInnen feuerten ihr Bundesland an, und gewonnenhat zum ersten Mal START-Oberösterreich!

Am Sonntag ging es dann mit den Workshops weiter: Präsentationen wurden gehalten, Ergebnisse und Inahlte präsentiert und das am Samstag erworbene Wissen vertieft.
Nach der Überreichung der Teilnahmezertifikate und einem großen Applaus für alle TrainerInnen, einer letzten Fotossession und einem gemeinsamen Mittagessen machten sich alle wieder auf den Weg nach Hause.
Wir freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Bildungsseminar im Februar!

[epa-album id=”6439″ show_title=”false” display=”full”]