Presseinformation – Aufnahmezeremonie START-Salzburg

Bericht START-Begrüßungsfeier 2014 – Wirtschaftskammer Salzburg 23.01.2014

Tanz den Mozart!

START-Salzburg begrüßt den vierten Jahrgang. Acht neue StipendiatInnen wurden am 23. Jänner 2014 in der Wirtschaftskammer Salzburg feierlich ins START-Stipendienprogramm aufgenommen. Auch in diesem Jahr gestalteten die StipendiatInnen das Programm selbst. Ganz nach START-Tradition wurde dabei viel gesungen, auch gejodelt und getanzt.

START-Salzburg wächst: Bao Yen, Qamile, Habibulhaq, Suzana, Emre, Boschra, Dialeta und Ambika heißen die Neuzugänge. Sie kommen aus dem Kosovo, Vietnam, Afghanistan, der Türkei, Marokko und Indien. Alle sind gut in der Schule, wollen Matura machen, engagieren sich sozial und konnten die START-Jury von sich überzeugen. Zur feierlichen Zeremonie in der Wirtschaftskammer Salzburg erschienen nicht nur Eltern, Lehrer und Freunde auch zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur waren dabei.

Jugend- und Migrations-Landesrätin Mag.a Martina Berthold betonte in ihrer Rede, dass sie fasziniert ist mit welchem Engagement und Selbstbewusstsein die jungen Frauen und Männer den Bildungsweg einschlagen. „Gute Bildung ist die Basis für selbstbestimmtes Leben und hilft mit kritischem Blick in unserer Gesellschaft zu leben. Besonders unterstütze ich das Ziel des START Programmes, die StipendiatInnen in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern, ihre Talente zu stärken, Verantwortung zu übernehmen und sie für die bewusste Mitgestaltung unserer Gesellschaft zu qualifizieren.“

LR2 Pammer

Gastgeber Dr. Manfred Pammer stellvertretender Direktor der Wirtschaftskammer hielt fest: „Die Wirtschaftskammer Salzburg ist ein Ort der Begegnung, des Austauschs, der Offenheit und Vielfalt. Deshalb passt auch das START-Stipendienprogramm mit seinen derzeit 21 Teilnehmern aus zwölf Nationen von Afghanistan über Nigeria bis Vietnam gut hierher. In der WKS werden nicht nur wirtschaftliche, sondern immer wieder auch gesellschaftliche Themen diskutiert und in Angriff genommen. Eines dieser Themen ist die Integration von Menschen, die aus anderen Ländern zu uns nach Salzburg gekommen sind und hier eine neue Heimat suchen bzw. gefunden haben.“

Von den vielfältigen Talenten der Salzburger StipendiatInnen konnten sich die Gäste an diesem Abend überzeugen. Mit einem zümpftigen Jodler des START-Chors wurde das Programm eröffnet. Neo-Stipendiatin Bao Yen trug ein Lied über ihre Heimat Vietnam am Klavier vor. Mit Handschlag und Urkunde ihrer Patinnen und Paten wurden die Neuen schließlich ins START-Programm für engagierte Jugendliche mit Migrationshintergrund aufgenommen. Vorbilder sollen sie sein für andere Jugendliche, ihre Chancen durch Bildung verbessern und ihre Talente einsetzen in der Gesellschaft, gab ihnen Stifterin und START-Patin der ersten Stunde Katharina Turnauer per Videobotschaft noch mit. Als Abschluss und Highlight des Abend präsentierten die frischgebackenen StipendiatInnen Tänze aus Mozarts Zeit in Originalköstümen. Unterstützung erhielten sie dabei von Musikern und Tanzexperten des Mozarteums.

Ambika_Miri_Barock GruppeBarok
Nena_Marina_Tomi   s23aXIV0061

Weitere Fotos finden sie in unserem Fotoalbum der Veranstaltung

Hier ein Videobeitrag über die Veranstaltung von der Wirtschaftskammer Salzburg:

Mehr Infos zu START unter: www.start-stipendium.at

Was ist START-Salzburg?

Das START‐Stipendium richtet sich an talentierte, sozial engagierte, motivierte SchülerInnen, die als BotschafterInnen gelungener Integration zu Vorbildern und ImpulsgeberInnen einer offenen und toleranten Gesellschaft heranwachsen. START unterstützt Jugendliche mit Migrationshintergrund, die die Oberstufe einer allgemeinbildenden höheren Schule oder eine berufsbildende höhere/mittlere Schule besuchen und die Matura anstreben.

Derzeit befinden sich 21 Jugedliche aus zwölf Nationen (Indien, Vietnam, Nigeria, Kosovo, Türkei, Marokko, Bangladesch, Kroatien, Serbien, Bosnien, Ukraine und Afghanistan) im START-Salzburg Programm. Sie haben sich im Vorfeld einem umfangreichen Bewerbungsverfahren gestellt und wurden schließlich von einer fünfköpfigen Jury ausgewählt bestehend aus Paten und VertreterInnen der fördernden Einrichtungen ausgewählt. Bei der Auswahl der zukünftigen StipendiatInnen achtete die Jury besonders auf das individuelle Engagement und auf die soziale Situation, in der sich die Jugendlichen und ihre Familien befinden.

Wie wird gefördert?

START bietet den Jugendlichen eine bewährte Mischung aus finanzieller Unterstützung, Weiterbildung, Weiterentwicklung, persönlichem Coaching, Gruppenerfahrung, Kunstprojekten uvm.

Ideelle Förderung:

– mehrtägige Bildungsseminare
– Seminare zur Studien- und Berufswahl
– Exkursionen zu Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen
– Auslandsexkursionen
– Individuelles Coaching & Mentoring

Materielle Förderung

– Monatliches Bildungsgeld (100.- Euro/Monat)
– Möglichkeit für Zusatzförderung (750.- Euro/Jahr)
– PC-Ausstattung

START Österreich

START Österreich, das sind derzeit 98 aktive StipendiatInnen und 78 engagierte Alumni/ae, die ihre Wurzeln in über 40 Nationen haben. Zusammen bilden sie die START-Österreich Gemeinschaft in Wien, Vorarlberg, Salzburg und Oberösterreich.

START wurde erstmals 2006 von der Crespo Foundation in Wien initiiert:
Heute fördert die Stiftung gemeinsam mit Partnern und Paten 39 Stipendien in Wien.
55 AbsolventInnen haben die Matura erfolgreich absolviert und engagieren sich weiterhin im  START-Alumni Verein.

2009 kam das START-Stipendienprogramm dank der Initiative des Ehepaars Dearstyne mit ihrer Piz Buin Ausbildungsstiftung nach Vorarlberg.

2010 legten das Land Salzburg, die Katharina Turnauer Stiftung und das Bundesministerium für Inneres den Grundstein, um das Programm in Salzburg zu starten. Derzeit werden 21 StipendiatInnen unterstützt,  es gibt bereits 7 erfolgreiche AbsolventInnen des Programms.

Seit 2013 gibt es das START-Stipendienprogramm auch in Oberösterreich mit Unterstützung der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich und des Landes Oberösterreich.

START-Salzburg Projektkoordination
Elisabeth RAMP, Bakk. Komm
Mirabellplatz 9/3
5020 Salzburg
+43 (0) 680/222 8059
ramp@start-stipendium.at

START-Salzburg ist eine Initiative des Bundesministeriums für Inneres, des Land Salzburgs – Abteilung Migration, der Katharina Turnauer Privatstiftung und steht unter der Schrimherrschaft von Integrationsminister Sebastian Kurz.

Folgende Partner unterstützen START-Salzburg: Land Salzburg, Katharina Turnauer Privatstiftung, Bundesministerium für Inneres, Wirtschaftskammer Salzburg, Hypo Landesbank Salzburg, Salzburg AG, Familie Castelbajac, Industriellenvereinigung Salzburg, Rotary Club Salzburg Land