Vorbereitungsworkshop zur Berlinexkursion 2018

Vergangenen Samstag, dem 03. März 2018 trafen sich 7 Start-Stipendiaten im Jüdischen Museum Hohenems, die in 3 Woche nach Berlin gehen werden, aufgrund ihrer bevorstehenden Berlinexkursion. Die Start-Stipendiaten wurden vor Ort von der START-Projektassistentin Cansu Duran betreut. Die Führung hat der Herr Johannes Spies mit den Start-Stipendiaten sehr freundlich und professionell durch gemacht.

 

 

 

 

Im Museum handelt es sich hauptsächlich von den Geschehnissen der Juden in Hohenems. Mit dem Thema von der Ansiedelung der Juden in Hohenems, über die Lebensweise, bis hin zur nationalsozialistischen Zeit wurde alles informativ besprochen. Die Start-Stipendiaten haben angefangen auch selber zu recherchieren und es war sehr interessant. Mit der Führung durch die Stadt, wo die wichtigsten Gebäude und Straßen mit der jeweiligen Geschichte sich befinden wurden die 7 Start-Stipendiaten informativ belehrt.

 

 

 

 

 

Nachdem gemütlichen Mittagpause ging es am Nachmittag im jüdischen Museum mit einem Workshop weiter. Jeder von uns erhielt ein Heft mit der Themen Identität, Vorurteile und Antisemitismus, die wir teils selbständig und gruppenweise ausarbeiten mussten. Die Themen wurden auch aus unserer eigenen Sicht diskutiert. Uns hat der Museumsbesuch sehr gut gefallen, wir haben viele neue Sachen gelernt und sind bereit für die Berlinwoche.

 

 

 

 

 

Vielen Dank an Johannes Spies, der den Tag super gestaltet hat und an das Start-Team, die uns diesen erlebnisvollen Tag ermöglicht haben.

Ein Bericht von Yiwei-Levi