START Salzburg malt mit Licht

Das man auch mit Licht zeichnen kann, erprobten die Salzburger Stipendiatinnen am Freitag den 15. Jänner 2016. Medienkünstlerin Elisabeth Leberbauer zeigte in diesem Workshop, wie bunte LED-Lichter zu Pinsel und Farbe werden. Das Ganze nennt sich dann „Light Graffiti“. Stipendiatin Rachana schildert ihre Eindrücke von diesem außergewöhnlichen Fotoworkshop:

„Am Anfang sind wir ganz kurz die Theorie durchgegangen, danach konnten wir aber gleich alles ausprobieren. Wichtig bei Light Graffiti ist, dass der Raum ganz dunkel ist. Wir haben dazu die Fester mit Zeitungspapier beklebt, schwarzen Molton als Hintergrund aufgespannt und die Kamera auf einem Stativ positioniert. Als erstes haben wir Porträts von uns geknipst. Das Gesicht der jeweiligen Person wurde dabei mit einer Taschenlampe beleuchtet und dahinter haben die anderen Stipis mit bunten LED-Lichten in der Luft gezeichnet. Dabei war das Zeichnen nicht die Herausforderung, sondern das Stillstehen für ganze acht Sekunden. Nachdem alle ihr persönliches Porträt hatten, gab es die Möglichkeit frei zu zeichnen und auch da sind ganz gute und kreative Bilder entstanden.

IMG_0821 IMG_0776 IMG_0797 IMG_0801
IMG_0809 IMG_0795

Meine Kolleginnen und ich fanden den Workshop sehr interessant, kreativ aber vor allem sehr lustig. Da es bei uns allen zurzeit in der Schule ziemlich stressig zugeht war es eine tolle Möglichkeit kurz abzuschalten und was Neues auszuprobieren. Ich persönlich hatte so etwas noch nie gemacht und konnte mir auch nicht wirklich vorstellen, was das genau ist. Uns allen hat es sehr viel Spaß gemacht und über weitere kreative Workshops würden wir uns freuen.“

IMG_0773 IMG_0778

Ein herzlicher Dank gilt Medienkünstlerin Elisabeth Leberbauer für die Durchführung dieses abwechslungsreichen Workshops!