START-NÖ bei der Freiwilligenmesse in St. Pölten

Zehn Jugendliche von START-Niederösterreich haben die Chance genutzt sich am 12. November 2017 bei der Freiwilligenmesse in St. Pölten über die vielfältigen Organisationen zu informieren, bei denen man in Niederösterreich freiwillig mithelfen kann. Die Liste der Aussteller war lang und die Jugendlichen haben sich eifrig durchgefragt und Kontakte geknüpft. Hier sind ein paar ihrer Eindrücke:

 

Ahmad Alhamwi über die ARGE NÖ Heime:

Ich interessiere mich für die Organisation ARGE NÖ Heime, weil sie dem Freiwilligen die Möglichkeit anbietet, etwas in der Gesellschaft zu leisten, indem man alte Menschen hilft, Spaß mit ihnen hat, Gespräche führt und bei Festen, Spielen, Ausflügen und vielen anderen Veranstaltungen mithilft. Meiner Meinung nach ist diese Organisation eine sehr gute Gelegenheit für mich, um neue Leute kennenzulernen, ihnen zu helfen und auch mein Deutsch zu vertiefen.“

 

Rushana Zhalilakhunova über das Rote Kreuz & Voluntaris:

Die Freiwilligenmesse hat mir gut gefallen. Ich habe viele Organisationen besucht und mich über die informiert. Am besten hat mir das Rotes Kreuz gefallen und habe ich genaue Informationen über Rettungssanitäter bekommen. Volontaris hat mir auch ganz gut gefallen. Wenn ich Zeit haben werde, will ich mich für diese Organisation anmelden und kleine Kinder unterstützen, sie betreuen und mit ihnen Zeit verbringen.“

 

Adham Al Mardini über die Volkshilfe & den NÖ Imkerverband:

Die Volkshilfe NÖ betreut niederösterreichweit Kinder, ältere Menschen bzw. Flüchtlinge usw. Man kann sich für freiwillige Mitarbeit melden, welche von Besuchsdienste bis Unterstützung von Flüchtlinge reicht. Daher kann man Vielen helfen, indem man sie unterstützt sich in der Gesellschaft wohl fühlen machen. Die Belohnung dieser Arbeit ist andere glücklich zu sehen. Dafür interessiere ich mich. Auch weil ich selber Flüchtling bin und viele Probleme gehabt habe als ich die Sprache nicht beherrscht habe, habe ich mich entschieden anderen zu helfen.

Was aber auch mich interessiert, ist der Niederösterreichische Imkerverband, denn mein Vater hat viele Bienenbevölkerungen in Syrien, von denen wir gelebt haben, und jetzt möchte ich unseren Weg fortsetzen. Der NÖ Imkerverband unterstützt die Imker Niederösterreichs durch organisieren des Honigverkaufs und durch Sammlung der Informationen des Bienenzüchtens. Man kann sich dabei engagieren durch eine Anmeldung bei den Ortsgruppen. Das möchte ich auch machen.“

 

Rafal Al Timimi über die Diakonie:

Ich habe am Sonntag mit der Organisation Diakonie gesprochen und diese Organisation hat mir sehr gefallen. Ich habe gefragt, wie kann ich mit Ihnen freiwillig arbeiten, denn für mich sehr wichtig dass ich den Menschen helfen kann. Sie sagten, ich kann mit diese Organisation als Dolmetscher Arbeiten, weil ich kann Arabische, Deutsch und Englisch sprechen. Ich habe schon ein E-Mail an sie geschrieben und auch eine Antwort bekommen.“

 

Rahmat Kasemi über das Hilfswerk:

Das Hilfswerk pflegt und betreut alte und kranke Menschen in ihrem eigenen Zuhause. Es gibt dort aber auch zum Beispiel Lernhilfe für Schülerinnen und Schüler sowie Hilfe für Erwachsene. Als Ehrenamtlicher kann man alte Menschen besuchen, mit ihnen spazieren gehen oder plaudern. Mich interessiert das, weil ich sehr gerne mit Menschen spreche und ihnen helfen möchte.“