Seminar „Schriftliche Kommunikation mit Unternehmen“

Am Sonntag, den 05. November hatten die START-OÖ-StipendiatInnen die Möglichkeit zu lernen, wie man mit Unternehmen schriftlich kommuniziert. Frau Mag. Simone Karlsberger hat sich extra die Zeit genommen, um die START-StipendiatInnen auf ihren Bewerbungen für Praktikum in Sommer 2018 vorzubereiten und gab ihnen praktische Tipps rund um die Kommunikation mit Unternehmen. Fragen, wie z.B. Wie bespreche ich eine Mailbox, wie schreibe ich eine Mail, einen Lebenslauf oder ein Bewerbungsschreiben?, wurden eingehend erklärt und anhand von Beispielen besprochen.

Gul Ahmad Salimi berichtet über das Seminar:

Jeder war pünktlich da. Wir haben rechtzeitig das Seminar angefangen. Vom ersten Blick anhabe ich das Gefühl gehabt, dass unsere Referentin eine sehr gute und erfahrene Trainerin ist. Es war auch so.

Wir haben mit dem Spiel ,,Kahoot‘‘ das Seminar begonnen. Wir mussten 5 Fragen über die Trainerin beantworten. Die Fragen wie woher sie kommt, was sie von Beruf ist und so weiter wurden gemeinsam erraten und dann wurden wir gleich mit Schokolade belohnt.

Danach hat sie uns alles über Bewerbungsschreiben erklärt und genau geschildert, wie man eine Bewerbung schreibt. Wo kommen die persönlichen Daten hin? Wie soll der erste Satz aussehen? Wie begrüßt man die Ansprechperson in einem Brief und wie unterhält man sich mit Mitarbeitern in Unternehmen, wenn man Anruf nach dem Schicken der Bewerbung bekommt.

Wir haben unter vielem anderen auch gelernt, dass die Voicemail immer eingeschaltet sein soll. Weil wenn wir wegen einer Stelle einen Anruf von der Firma bekommen und wir nicht erreichbar sind und die Voicemail ausgeschaltet wäre, dann bekommen wir vielleicht die Stelle nicht, obwohl wir dafür gut geeignet gewesen wären.

 

Nach der halbstündigen Pause haben wir eine Internetseite, wo man Bewerbungsbeispiele anschauen kann, besucht und danach  gleich mit dem Bewerbungsschreiben und Motivationsschreiben angefangen und am Ende haben wir über das Dankschreiben gesprochen.

Sie war sehr liebe Trainerin. Sie ist zu dem jeden einzelnen von uns gegangen und hat uns sehr viel beim Schreiben geholfen. Jetzt verstehe ich mehr und besser wie man eine Bewerbung schreibt, wie man sich unterhalten soll und wann die richtige Zeit ist, um eine Bewerbung zu schicken.

 

Und hier noch eine Kurzzusammenfassung des Tages von Mobarik Guleid:

Zu Beginn des Workshops hat Frau Mag. Karlsberger den Stipendiatinnen erzählt, dass wenn man sich für einen Praktikumstelle bewerben will, man einen Lebenslauf und eine passende Motivation schreiben muss, um die Chancen auf den Praktikumstelle zu erhöhen. Sie gab den Stipendiatinnen Tipps und Tricks wie man eine Bewerbung schreibt und gab uns auch einige Musterbeispiele.

Der erste Teil befasste sich mit dem Thema „Lebenslauf“. Die Stipendiatinnen schrieben ihre eigenen Lebensläufe mit Hilfe von Musterbeispielen, die Frau Karlberger zu Verfügung stellte.

 

Im zweiten Teil beschäftigten wir uns mit dem Thema „Motivationsschreiben“. Die Referentin erklärte uns, dass jeder eigene Interesse schreiben muss, warum er/sie sich an diesem Unternehmen bewerben will und, dass wir keine allgemeinen Dinge schreiben sollen. Nachdem alle ihren Lebenslauf und Motivation fertig geschrieben hatten, hat Frau Karlsberger jedes einzelne selbst kontrolliert.

Ich habe wirklich sehr viel gelernt. Ich habe Lebenslauf und Motivationsschreiben, die ich selbst geschrieben mitgebracht und habe viele Fehler gefunden. Aber habe ich alle meine Fehler korrigiert und so alle Kriterien für eine gute Bewerbung erfüllt.

Am Ende konnten die StipendiatInnen ihr gelerntes Wissen mit einem Quiz testen. Die meisten konnten alle Fragen beantworten. Das war sehr lehrreicher Workshop!