„Alles was Recht ist“ – START-NÖ bei der Landesausstellung in Pöggstall

Am Samstag, den 29. April 2017, machten sich START-Jugendliche aus Niederösterreich und Wien auf den Weg zur niederösterreichischen Landesausstellung nach Pöggstall. Vorstipendiatin Mais Almohammad Aljouma berichtet vom spannenden Workshop in der Ausstellung:

„Alles was Recht ist“ – das ist der Titel der Landesausstellung in Pöggstall, im Waldviertel. Ihre Themen sind Gleichheit, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Rechte und Pflichten, Gerichtsbarkeit, die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz und die Menschenrechte.

Besonders gefiel mir jener Teil, wo jede und jeder von uns ein Bild zum Thema Recht beschreiben sollte, um gemeinsam darüber zu diskutieren. Mein Bild zeigte eine Szene aus einem Gerichtssaal. Sehr interessant für mich war auch, dass früher die Prozesse geheim abgehalten wurden und heute öffentlich, meist vor Publikum und mit Schöffen, die über die Schuld und Unschuld bestimmen, stattfinden. Mir war auch nicht klar, dass eine Gefängniszelle so klein ist – kleiner als der Parkplatz eines Autos. Das gefiel mir gar nicht. Mir gefielen aber die vielen Sprüche über Recht und Gerechtigkeit, die sich durch die ganze Ausstellung zogen. Ich fotografierte viele davon.

Eigentlich habe ich mich bisher wenig für Recht und Politik interessiert und damit beschäftigt, aber all das, was wir bei der Ausstellung gesehen und diskutiert haben, beeindruckte mich sehr!

Es war wirklich ein guter Tag!

Wir danken Thomas, unserm Guide durch die Ausstellung, für die spannende Führung!