Presseaussendung START-Vorarlberg: Rotarier treffen START-Stipendiaten

P R E S S E I N F O R M A T I O N

Rotarier treffen START-Stipendiaten
Netzwerktreffen zwischen Vorarlberger Rotariern und START-Vorarlberg Stipendiaten – Berufsinformation und Insidertipps von Führungskräften für Jugendliche

Bregenz, am 5. April 2013 – Mitglieder der Vorarlberger Rotary Clubs standen diese Woche im Rahmen eines Paten-Stipendiaten-Netzwerktreffens den Teilnehmern von START-Vorarlberg im Hotel Montfort in Feldkirch Rede und Antwort. Die Jugendlichen des Stipendienprogramms konnten sich bei Vertretern verschiedenster Branchen zum Thema Studien- und Berufswahl informieren. “Ein toller Berufe-Marktplatz und eine gute Gelegenheit, wichtige Details aus erster Hand zu erfahren”, findet Mustafa Can Molu, Stipendiat des vierten Jahrgangs.

Paten-Netzwerk als Chance
„Das Thema Migration ist einer unserer Arbeitsschwerpunkte in diesem Jahr“, erläutert der ehemalige Vorarlberger Sicherheitsdirektor und Rotary District Governor Elmar Marent. „Die Rotary Clubs Vorarlberg unterstützen daher das Stipendienprogramm START-Vorarlberg seit dem Schuljahr 2012/2013 durch die Übernahme von zwei von insgesamt 31 Patenschaften.“ Beim Netzwerktreffen schilderten 15 Rotarier in persönlichen Gesprächen eigene Erfahrungen und gaben nützliche Hintergrundinformation über Studium und Beruf für die verschiedensten Branchen: von Bauwesen, über Rechtswissenschaften, Gesundheit, Bildung, dem Immobilien-, Versicherungs- und Bankenbereich bis hin zu Gewerbe und Industrie. Neben den Karrieretipps interessierten sich die Jugendliche beim „Netzwerken“ auch für mögliche Praktika und Ferienjobs.

„In der Industrie ist ein Mangel an Fachkräften festzustellen. Ich sehe hier eine große Chance für die Jugendlichen“, freut sich Günther Krametter, früherer Vorstandsvorsitzender bei der Firma Rondo-Ganahl und einer der Branchenvertreter über das Engagement von START-Vorarlberg. Das Treffen wurde von beiden Seiten sehr gut aufgenommen, die Rotarier zeigten sich begeistert über das große und ehrliche Interesse der Stipendiaten.

Bewerbungsphase für fünfte START-Generation
Mit der finanziellen und ideellen Unterstützung der START-Paten ist eine Förderung von laufend rund 30 Jugendlichen möglich. Aktuell vergibt START-Vorarlberg wieder elf Stipendien an engagierte und begabte Jugendliche mit Migrationshintergrund. Die Bewerbungen dafür können noch bis 3. Mai eingereicht werden. Bewerbungsbroschüren liegen an allen berufsbildenden mittleren und höheren Schulen auf und können über die Website www.start-stipendium.at/bewerben oder über das START-Büro bezogen werden.

Über START-Vorarlberg
START-Vorarlberg fördert seit 2009 Jugendliche mit Migrationshintergrund bis zur Matura-Prüfung in einem speziellen Stipendienprogramm. Die Vorarlberger Initiative wurde von der Piz Buin-Stiftung initiiert und wird in ihrem fünften Jahr von insgesamt 31 Paten – Unternehmen, Privatpersonen und Organisationen – unterstützt. Seit 2013 ist START-Österreich und seine Teilorganisationen ein gemeinnütziger Verein. Spenden sind daher steuerlich absetzbar.

Nähere Informationen unter www.start-stipendium.at

Bildtexte:

Bild 1: Rotary District Governor Elmar Marent begrüßt die Teilnehmer zum ersten Paten-Netzwerktreffen in Vorarlberg.
Bild 2: Die Stipendiatinnen Xynthea Gajo und Cansu Yildiz mit Karin Dür, Leiterin Kundenbetreuung und Prokuristin eines führenden heimischen Geldinstituts.

(Fotocredits: START-Vorarlberg)

Pressekontakt:
Bernhard Tschann
wiko wirtschaftskommunikation
Anton-Schneider-Straße 12, 6900 Bregenz
Mobil: +43 (0)699 16020019
www.wiko.cc