Young Leadership Seminar für unsere Stipisprecher/innen

Vom 5.06 bis zum 7.06 verbrachten sieben Stipendiaten-Sprecher/innen das Wochenende in Wiesbaden, wo heuer wieder das Seminar für alle Regional- aber auch Verbundsprecher stattfand. Das Besondere an diesem Seminar ist aber, dass die österreichischen auf die deutschen Stipis treffen dürfen.

Wir STARTeten unsere Reise am Freitag, entweder mit dem Flugzeug oder mit dem Zug und waren am Abend froh, uns nach langer Zeit wiederzusehen. Erschöpft genossen wir das Abendessen und hielten schon die ersten Gespräche mit den deutschen Stipis, bevor es eine erste Besprechung gab. Nach ein paar witzigen Spielen zum Kennenlernen und nachdem uns die START-Grundregeln ans Herz gelegt wurden, bekamen wir den restlichen Abend frei, um uns untereinander auszutauschen. Besonders heiß wurde über die Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich diskutiert.

Am Samstag gab es den STARTschuss für die Workshops. Es gab verschiedene Themen, die von ,,Kreativer Zukunftsgestaltung‘‘, ,,Führungsstil entdecken‘‘ bis hin zu ,,Motivieren und kommunizieren‘‘ reichten und uns auf unser Amt als Regional- oder Verbundsprecher vorbereiten sollten. Jeder durfte sich zwei Workshops aussuchen, die insgesamt den ganzen Tag dauerten. Nach zwei interessanten und lehrreichen Workshops trafen wir uns wieder zu einer Besprechung, sowie einem kleinem Spieleabend. Jeder Verbund musste ein Gruppenspiel vorstellen und diese simple Aufgabenstellung führte zu den lustigsten Spielen und zu einer Menge Spaß. Wieder bekamen wir den restlichen Abend frei, um uns untereinander besser kennenzulernen.
Am letzten Tag setzten wir uns noch einmal in Kleingruppen zusammen, um die wichtigsten Aufgaben eines Sprechers herauszufinden und in kleinen Präsentationen vorzustellen. Wir, die österreichischen Sprecher, machten uns aber noch vor dem Mittagessen auf den Heimweg, natürlich nicht, ohne uns noch von den neu gewonnen Freunden zu verabschieden. Während die Vorarlberger schon auf den Zug mussten, machte sich der Rest vor dem Flug zurück auf den Weg zum nahegelegenen Frankfurt, um sich die Stadt genauer anzusehen.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass wir alle ein schönes und lehrreiches Wochenende hatten. Nun sind wir gut vorbereitet, dem Amt als Sprecher/in entgegenzutreten.
Ich bedanke mich im Namen aller Sprecher/innen für diese schöne Erfahrung.

Screenshot_2015-06-08-19-38-01    ylt3

Bericht: Sarah Mehtic. Vorarlberg