Workshopreihe Textsorten: Erörterung & Zusammenfassung

START-Wien Stipendiatinnen Aylin & Jihan berichten über die Workshopreihe “Textsorten” mit Mag. Hanna Reidlinger.

Dank der sogenannten „Schreibwerkstatt“ können wir, die Stipendiatinnen und Stipendiaten, immer wieder an verschiedenen Textsorten arbeiten und einige von uns können sich dank diesem Angebot auf die bald bevorstehende Deutsch Matura vorbereiten. Diesmal (12. Oktober 2019) konnten wir mit Hanna, die selbst eine Deutschlehrerin ist und gerade sich in der Karenz befindet, am Vormittag an der Erörterung arbeiten und am Nachmittag an der Zusammenfassung.

Am Vormittag haben wir mehrere Zettel zur Übersicht der Erörterung bekommen und diese auch genau besprochen: vom Aufbau der Erörterung bis zu verschiedenen Beispielen für die verschiedenen Paragraphen der Erörterung. Da die Anleitungen wie auch die Beispiele aus Deutschbüchern waren, ist es uns viel leichter eingefallen mitzulernen, da diese passend und nicht kompliziert waren, sondern dass man die wichtigsten Punkte kurz und knapp zusammengefasst hat und dies hiermit die perfekte Gelegenheit war, um die Erörterung für die kommende Matura zu wiederholen. Hanna war besonders geduldig und hat jede einzelne Frage mit Beispielen erklärt. Nachdem wir den Aufbau wiederholt haben, konnten wir selbst auch eine Einleitung schreiben. Dies war nicht besonders schwer, da wir auch die verschiedenen Arten die Einleitung der Erörterung zu schreiben, wiederholt haben. (START-Wien Stipendiatin Aylin)

Die neue Schreibtrainerin Hanna lehrte uns letzten Samstag die wichtigste und gebräuchlichste Schreibform, die uns nicht nur in der Schule, sondern auch im Alltagsleben begegnet. Eine Zusammenfassung wird bei jeder schulischen Schreibform verlangt, da immer ein großer Wert auf das Verständnis des wesentlichen Inhalts gelegt wird. Auch wenn wir Freunden die Geschichte eines Buches oder eines Filmes erzählen, tun wir nichts anderes als den Inhalt mündlich wiedergeben.

Mit der sehr motivierten Deutschlehrerin lernten wir den Aufbau einer Zusammenfassung besser kennen. Am Beginn des Schreibkurses wurden uns die Kriterien dieser Textsorte erklärt. Uns wurde ausführlich gesagt, was man bei einer Zusammenfassung eher vermeiden soll. Z.B. ist es wichtig, dass man den Inhalt objektiv in eigenen Wörtern wiedergibt, wobei man sich nur auf den Inhalt des Textes beschränken muss. Gleichzeitig wurden uns gute Anfangssätze, sowie auch Textbeispiele gezeigt, an denen wir uns orientieren können. Es wurden uns auch die Regeln der Korrektur erklärt. Wir beschäftigten uns sowohl mit der Theorie, als auch mit der Anwendung. So fassten wir mit Hilfe der Trainerin eine alte Maturaaufgabe sehr genau und detailliert zusammen. Alle Fremdwörter wurden zuerst geklärt und dann wurde jeder Absatz kurzzusammengefasst und ausführlich bearbeitet. Während des Lesens versuchten wir die Bullet Points im Text zu finden und zu markieren, damit wir uns einerseits mehr Zeit sparen und andererseits einen Überblick über die verlangten Fragen verschaffen können. Am Ende dieses Schreibkurses nahm jeder von uns viele Tipps mit. Uns wurde allen klar, dass die Zusammenfassung nicht immer die klügste Wahl bei der Reifeprüfung ist, da es sein könnte, dass mehr von den Schülern verlangt wird. (START-Wien Stipendiatin Jihan)

Die Workshopreihe “Texsorten” kann aufgrund der großzügigen Spende der Donau Chemie Gruppe verwirklicht werden. Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung!