Workshopreihe Teil 1 – VWA (Diplomarbeit) Begleitung im Lockdown

Am 6. März trafen wir Vorarlberger START-StipendiatInnen uns virtuell zum Vorbereitungsworkshop für unsere vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) bzw. Diplomarbeit. Julia, unsere Workshopleiterin, wird uns das ganze Semester begleiten.

 Zum Einstieg haben wir uns kurz vorgestellt und anschließend das jeweilige VWA Thema kurz zusammengefasst. Danach haben wir über unsere Leitfragen geredet. Dies war sehr hilfreich, denn manche waren noch unsicher wegen den Fragen. Wir haben auch über den Aufbau einer solchen Arbeit geredet und durften Fragen stellen, welche dann auch von Julia gut beantwortet worden sind.

Es wurde nicht nur geredet, sondern wir haben verschiedene Aufgaben bekommen, an denen wir allein gearbeitet haben. Wir haben auch zwei Hausaufgaben bis zum nächsten Workshop bekommen: Einmal sollen wir unsere Forschungsfrage und persönliche Hypothese auf dem Etherpad ausarbeiten, sowie Literaturquellen (drei Bücher, drei Artikel, drei Onlinequellen) im Internet suchen und auf dem Etherpad notieren. So können wir es alle sehen, profitieren voneinander und motivieren uns gegenseitig.

Am Ende durften wir noch unsere Meinung äußern und sagen, welche Themen wir das nächste Mal behandeln wollen. Es war ein super Einstieg für uns und Julia ist echt super! Sie geht auf unsere Fragen ein und ist wirklich sehr bemüht, dass jeder von uns versteht, wie man mit einer VWA bzw. Diplomarbeit richtig startet. Vielen Dank, dass du uns unterstützt.

Ein Bericht von Stipendiatin Ümmü