Workshop „Szenisches Schreiben“ in Salzburg

Donnerstag, 1. November stand in Salzburg der erste Teil der Workshop-Reihe zum Thema „Kreatives Schreiben“ am Programm. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten befassten sich gemeinsam mit Deutschlehrer und DaZ-Trainer Werner Schlor mit „Szenischem Schreiben“. Wie muss man denken, wenn man Dialoge schreibt? Was muss man beachten, wenn man die Dialoge in eine bestimmte Szene versetzt? Wie wirken diese Dialoge, wenn sie von echten Menschen gesprochen werden? Die Salzburger Stipis probierten es einfach aus. Am Ende wurden die erarbeiteten Szenen auch selbständig aufgenommen und geschnitten, um die Wirkung auch in einem eigenständigen Werk erfahren zu können.

 

Das Hörspiel von Rohullah, Ali Reza und Mohamad können Sie hier nachhören:

 

Und das sagten die Salzburger Stipendiat*innen über den Workshop:

„Ein sehr interessantes Seminar, in dem wir gelernt haben, wie man ausgehend von simplen Ideen und Wörtern, lustige Geschichten und Szenen schreiben und aufnehmen kann. Am Ende des Seminars haben wir eine Geschichte geschrieben, die wir mit dem Handy aufgenommen haben und danach mit dem Computer geschnitten und bearbeitet haben.“ Ali Akbar Zamani

„Es war cool, wir haben viele neue Sachen gelernt, zum Beispiel, wie man eine Geschichte oder einen Film aufbaut. Außerdem war es sehr lustig.“ Omaima Mahmoud

„Es hat mit Spaß gemacht, Dialoge zu entwerfen. Mich hat schon immer die Kommunikation zwischen Menschen interessiert. Deswegen habe ich mir Mühe gegeben, interessante Dialoge zu entwerfen. Zusätzlich kenne ich den Lehrer vom letzten Jahr, der sehr freundlich mit uns umgeht.“ Jia Cheng Zhou

„Der Termin „Kreatives Schreiben“ hat mir sehr gut gefallen. Ich habe gelernt, wie ich zum Schreiben anfangen kann, wenn ich ein weißes Blatt Papier vor mir habe. Und ich habe auch erfahren, wie ich mich in einer Gruppe verhalte, wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt.“ Rohullah Muhammadi