Warum ist die Nase von Rentier Rudolf wohl rot? Vorarlberger Stipis feiern fröhlich den Jahresabschluss

In stimmungsvoller weihnachtlicher Atmosphäre haben die START-Stipendiat/innen gestern Abend das START-Jahr 2014 abgeschlossen. Kreativität war beim Weihnachtskartenschreiben für die Paten gefragt, Schnelligkeit und Wissen beim Weihnachtsquiz und für das bunte, leckere Buffet von warmen, pikanten bis süßen Speisen, die von den StipendiatInnen mitgebracht wurden, war ein großer Hunger vonnöten. Es war ein lustiger Abschluss für ein aktives Jahr und ein sanfter Rutsch in die baldigen Weihnachtsferien!

IMG_3547 (1280x853) IMG_3607 (1280x853)
IMG_3654 (853x1280) IMG_3662 (853x1280)

PS: … weil das arme Tier so viele Parasiten in der Nase hat J

Hier ein Bericht von Hasmik mit ein paar Gedanken zu Weihnachten:

Weihnachtsstimmung

An Weihnachten geht es nicht nur um Geschenke, sondern auch um die Liebe, die man miteinander teilt.

Es ist wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür. Jedes Jahr treffen wir uns mit allen StipendiatInnen zu unserer Jahresabschlussfeier. Wir hatten unser jährliches Weihnachtsfest am 16.12.2014 im „Goldenen Hirschen“ in Bregenz, bei dem alle StipendiatInnen und OrganisatorInnen herzlich eingeladen waren.

Zuerst begrüßte uns das Start Team herzlich und verteilte die Karten, auf denen wir unsere Weihnachtswünsche für unsere Paten geschrieben haben. Viele Stipis waren sehr kreativ und erstellten sehr schönen Weihnachtskarten.

Wir hatten auch viele verschiedene Spiele gespielt und es war sehr spannend. Wir hatten jede Menge Spaß. Für uns war es eine gute Gelegenheit, die Stipis und das Start Team wieder zu sehen. Jeder Stipendiat brachte irgendeine Delikatesse aus seinem Heimatland mit. Die Atmosphäre war ausgezeichnet festlich und wir hatten die Möglichkeit Bill und Maude Dearstyne wieder zu sehen.

Auf dem Tisch waren mindestens zehn verschiedene Spezialitäten aus verschiedenen Ländern, die man durchprobieren konnte. Durch das Essen entdeckte man die verschiedenen Kulturen, von denen man vielleicht zuvor nicht viel wusste. Es waren so viele leckere Spezialitäten dabei, dass jeder etwas probiert hatte und sogar nach den Rezepten gefragt wurde.

Hasmik Baghdasaryan, START-Stipendiatin