Schreibtraining: Kommentar

Neben der Textsortenworkshopsreihe haben wir auch ein Schreibtraining für unsere START-Wien Stipendiat:innen organisiert, in dem sie den Fokus auf das Schreiben legen und dieses intensiv üben können. Unsere Deutschtrainerin Nina bereitet ein Maturabeispiel und hilfreiche Formulierungshilfen vor und erarbietet die Operatoren gemeinsam mit den Stipis. Dann bekommen sie die Möglichkeit, selbst einen Text zu schrieben. Währeddessen können sie Nina auch Fragen stellen. Die Textsorte, die heute geschrieben und geübt wurde, war Kommentar.

Der Workshop war sehr gut und hat mir sehr geholfen. Ich habe gelernt, wie man am besten einen Kommentar schreibt. Mir ist schwer gefallen, den Kommentar provokant zu schreiben. Dafür, dass ich das erste mal einen Kommentar geschrieben habe, ist es mir sehr gut gelungen. -Anni

Ich schreibe zum ersten Mal einen Kommentar und es war eigentlich spannend, aber ich war unkonzertiert. Tipps habe ich auch bekommen und die drei Aufgaben zusammen zu lösen, war finde ich auch gut. -Mo

Der Workshop war sehr fördelich, ich habe was neues gelernt. Jetzt weiß ich besser wie man ein Kommentar schreiben kann. 🙂 -Fatima

Durch den Workshop mit Nina hab ich jetzt ein besseres Gefühl beim Schreiben eines Kommentars. -Amena

Schreibtraining: Erörterung

Neben der Textsortenworkshopsreihe haben wir auch ein Schreibtraining für unsere START-Wien Stipendiat:innen organisiert, in dem sie den Fokus auf das Schreiben legen und dieses intensiv üben können. Unsere Deutschtrainerin Nina bereitet ein Maturabeispiel und hilfreiche Formulierungshilfen vor und erarbietet die Operatoren gemeinsam mit den Stipis. Dann bekommen sie die Möglichkeit, selbst einen Text zu schrieben. Währeddessen können sie Nina auch Fragen stellen. Die erste Textsorte, die geschrieben und geübt wurde, war Erörterung.

Das Schreibtraining hat mir extrem gefallen, ich habe gelernt wie man eine Erörterung schreibt, was eine Erörterung ist und wir haben ein Maturabeispiel angeschaut. Außerdem hat mir Nina Tipps gegeben, die mir bei meiner Deutsch-Schularbeit helfen können. -Mo

Der Workshop war sehr gut. Es hat mir sehr geholfen und habe gelernt wie man am besten eine Erörterung anfängt zu schreiben. -Anni

Get yourself (Matura) ready! (6)

Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung) sind euch ein Begriff? Diese vier Teilkompetenzen werden bei der schriftlichen Reifeprüfung in Englisch überprüft und im Workshop abwechselnd geübt.

Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit unserer Trainerin Sunitha (sie gestaltet auch die Let´s talk classes) sind bei den angehenden Maturant:innen sehr beliebt, so können unsere Stipis bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur Prüfung antreten.

Wie immer bei Sunitha sind die Workshops sehr gut aufgebaut und strukturiert. Es fehlt nichts. (Listening, Reading, Speaking, Vocabulary, Language in use). Sehr hilfreich, unterhaltsam und informativ. Wir behandeln Matura Angaben und werden deshalb bestens auf die Matura vorbereitet. Es wurde intensiv gearbeitet, was sehr gut ist, aber andererseits an einem Freitagabend sehr anstrengend. Ich würde es besser finden, wie die Workshops nur von 16 bis 18 Uhr dauern (Am Freitag). Und ein Listening würde ausreichen. Ich möchte Sunitha wirklich für ihre kompetente und offene Art des Unterrichtes, es ist nicht wie in der Schule. Keinesfalls langweilig, was mir besonders gefällt. -Omran

Es war eine tolle Einheit. Wir haben mit Sunitha zwei Listening Aufgaben gemacht, die sehr interessant waren und zusätzlich haben wir auch eine Language in Use Aufgabe über das Leben von Michelle Obama gemacht. -Milad

Während dem Workshop habe ich einige neue Phrasen gelernt. Wie immer ist der Workshop gut gelaufen. Ich werde weitere solche besuchen. -Mohid

Get Yourself Matura Ready (5)

Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung) sind euch ein Begriff? Diese vier Teilkompetenzen werden bei der schriftlichen Reifeprüfung in Englisch überprüft und im Workshop abwechselnd geübt.

Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit unserer Trainerin Sunitha (sie gestaltet auch die Let´s talk classes) sind bei den angehenden Maturant:innen sehr beliebt, so können unsere Stipis bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur Prüfung antreten.

Der Get yourself (Matura) ready Online-Workshop war extrem gut. Am Anfang haben wir gemeinsam Fehler verbessert bei mehreren Sätzen, die Sunitha für uns vorbereitet hatte. Für mich war das sehr spannend, dadurch konnte ich die übliche Fehler vermeiden, die ich mache. Danach haben wir LIU Aufgaben gemacht. Nach der Pause haben wir neue Vokabeln kennengelernt und mit dem Leseübungen begonnen. Obwohl der Workshop bis 12:30 dauern sollte, hat sich Sunitha für uns Zeit genommen, um die zweiten Leseaufgabe mit uns zu machen. Vielen Dank an Sunitha, dass sie sich für uns noch Zeit genommen hat und länger mit uns gearbeitet hat. Ich finde den Workshop sehr hilfreich, weil es sehr abwechslungsreich war.

Autorin: Maftuna, START-Wien Stipi

Textsortenworkshop: Textanalyse Grundlagen & Schreibwerkstatt

Die Winterferien kommen uns gut gelegen, so können wir uns in modularen Einheiten (Grundlagen & Schreibwerkstatt) intensiv den Textsorten widmen. Nachdem wir uns mit der Erörterung beschäftigt haben, arbeiten wir heute an der Textanalyse weiter.

START-Wien Stipi Mostafa hat am Workshop teilgenommen und berichtet darüber: “Zuvor habe ich mich noch nicht mit der Textanalyse auseinandergesetzt, deshalb habe ich an dem Workshop teilgenommen. Nina hat alles gut erklärt, was alles zu erklären war. Wir konnten ihr ganz ruhig unsere Fragen stellen. Wir haben zwei Texte analysiert. Anschließend haben wir zu einem der beiden einen Text zu verfassen versucht. Dann hat sie jeden Text korrigiert und und uns Feedback gegeben. Ich fand den Workshop super informativ und interessant und freue mich auf die zukünftigen Workshops! :)”

Die beiden Workshops haben mir besonders geholfen. Ich habe nicht nur gelernt wie man einen Text analysiert, sondern auch neue Begriffe. Die Lehrerin hat es gut erklärt und ich werde bei den nächsten Workshops auch dabei sein. -Dave

Der Workshop war meiner Meinung nach sehr strukturiert, man hat die Möglichkeit gehabt immer Fragen zu stellen. Sie hat uns auch Handouts gegeben, die uns in Zukunft auf jeden Fall helfen werden bessere Textanalysen zu schreiben. -Milad

Heute habe ich etwas komplett Neues gelernt, eine Maturatextsorte. Ich bin froh, dass ich dabei sein durfte. Wir haben die Grundlagen der Textanalyse besprochen, dann haben wir eine selbst geschrieben. -Mohid

Get Yourself Matura Ready (4)

Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung) sind euch ein Begriff? Diese vier Teilkompetenzen werden bei der schriftlichen Reifeprüfung in Englisch überprüft und im Workshop abwechselnd geübt.

Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit unserer Trainerin Sunitha (sie gestaltet auch die Let´s talk classes) sind bei den angehenden Maturant:innen sehr beliebt, so können unsere Stipis bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur Prüfung antreten.

Es war de facto unterhaltsam und spannend, denn Sunitha hat spannende Reading- bzw. Language-in-use-Aufgaben ausgewählt. Andererseits man hat neue Vokabeln, man erkennt jetzt die Unterschiede zwischen ähnlich bedeutenden Wörtern und man weiß welches in welchem Kontext zu verwenden ist. -Ibo

Die besprochenen Themen fand ich sehr interessant. Wir haben verschiedene Wörter in verschiedenen Kontexten interpretiert. Dadurch konnte ich meine Englischkenntnisse erweitern. -Mohid

Textsortenworkshop: Erörterung Grundlagen & Schreibwerkstatt

“Die Textsorte Erörterung, ein oft mühsames Thema. Das muss es aber eigentlich nicht sein, denn bei der Erörterung geht es vor allem um eure Meinung und darum, für diese zu argumentieren. Deshalb schauen wir uns an, wie eine Erörterung aufgebaut ist und wie wir zu guten, nachvollziehbaren Argumenten kommen. Zu dem Schreibtraining sollten START-Wien Sipis entweder Vorwissen zu dieser Textsorte haben oder sie haben den vorangegangenen Workshop besucht, dann können sie hier nämlich das Schreiben einer Erörterung üben. Durch die Schreibwerkstatt haben sie die Möglichkeit, auf ihre Texte und Fragen ausführlich einzugehen. Die verschiedensten Formulierungshilfen für ihren Text dürfen dabei natürlich nicht fehlen!” ~Nina unsere Workshopsleiterin

Wir haben gelernt, wie man eine Erörterung schriebt bzw. wie der Aufbau einer Erörterung aussieht, was man beim Lesen und Schreiben beachten muss und welche Tipps und Tricks es gibt. Wir haben uns auch diverse Satzbausteine angesehen, die man nicht nur bei einer Erörterung verwenden darf, sondern fast bei jeder Textsorte. -Shahzad

Mir hat es sehr gefallen und ich konnte vieles mitnehmen. Ich persönlich hatte noch nie ein Erörterung geschrieben und trotzdem bin ich mitgekommen und habe alles verstanden. -Hamed

Der Workshop hat mir gut gefallen, weil er Struktur hatte und inhaltlich gut vorbereitet. Nina hat es auch gut präsentiert und sie konnte auch auf die Fragen eingehen. -Eray

Im Großen und Ganzen fand ich es in Ordnung nur hat mir einiges gefehlt. Zum Beispiel dass wir etwas Schreiben mussten, aber es konnte nicht alles verbessert werden, fand ich nicht sehr gut. Andererseits fand ich es zu allgemein gehalten. Aber sicherlich habe ich Neues dazu gelernt, was ich in meinen Texten anwenden kann, vor allem die Phrasen finde ich toll. -Aster

Es war ein sehr informatives als auch unterhaltsames Workshop. Man konnte alles ganz gut mitkommen und man hat mithilfe dieses Workshops gelernt und ebenso verstanden, wie eine Erörterung zu schreiben ist. -Ibo

Get Yourself Matura Ready (3)

Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung) sind euch ein Begriff? Diese vier Teilkompetenzen werden bei der schriftlichen Reifeprüfung in Englisch überprüft und im Workshop abwechselnd geübt.

Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit unserer Trainerin Sunitha (sie gestaltet auch die Let´s talk classes) sind bei den angehenden Maturant:innen sehr beliebt, so können unsere Stipis bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur Prüfung antreten. START-Wien Stipi Ali hat am Workshop teilgenommen und berichtet über die Maturavorbereitung:

Das Ziel des Workshops „Get yourself (Matura) ready!“ ist es, den StipendiatInnen eine unterstützende Vorbereitung auf die Matura anzubieten, von der sie dann auch Gebrauch machen können.

Die Vorbereitung erfolgt durch Matura entsprechende Aufgaben. Dabei fokussiert man sich auf folgende Fertigkeiten: Lesen, Hören und Sprachverwendung im Kontext. Die Aufgabenformate sind jedes Mal unterschiedlich aufgebaut. Mal sind es Kurzantworten, mal Lückentext mit Antwortmöglichkeiten, Multiple Choice, Wortbildung etc.

Der Workshop lässt sich in 3 Teilen strukturieren: Zuerst gibt es eine Warm-Up Übung, die meistens mit der Aufgabe danach eine Verbindung hat. Hier geht es oft um die „common mistakes“ oder um die Bildung des Wortstammes. Danach geht es zu einer Matura Aufgabe. Erstmal arbeitet jede/r für sich selbst, dann vergleichen alle zusammen deren Lösungen miteinander und reden darüber. Bevor es dann zu einer Pause kommt, gibt es eine kleine Diskussionsrunde. Die Workshop-Leiterin Sunitha stellt ein bis zwei Fragen und jede/r kann dann seine/ihre eigene Meinung dazu äußern. Nach der Pause geht dann das ganze wieder von Anfang an, natürlich mit verschiedenen Aufgaben und andere Themen.

Sunithas Struktur finde ich sehr gut. Sie versucht den Workshop soweit es geht, lebendig und unterhaltsam zu halten. Die Warm-ups sind wirklich eine gute Aufwärmung, um dann aktiv mitzuarbeiten. Wenn man dann die Lösungen vergleicht, erklärt sie einem immer wieso etwas richtig oder falsch ist. Später, wenn es zu der Diskussion kommt, schaut sie immer, dass sich jede/r zu Wort melden und seine/ihre Meinung klar und deutlich ausdrücken kann.

Get Yourself Matura Ready (2)

Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung) sind euch ein Begriff? Diese vier Teilkompetenzen werden bei der schriftlichen Reifeprüfung in Englisch überprüft und im Workshop abwechselnd geübt.

Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit unserer Trainerin Sunitha (sie gestaltet auch die Let´s talk classes) sind bei den angehenden Maturant:innen sehr beliebt, so können unsere Stipis bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur Prüfung antreten. START-Wien Stipi Milad hat am Workshop teilgenommen und berichtet über die Maturavorbereitung:

“Dieser Workshop ist für designierten MaturantInnen gedacht, damit sie bestens auf die schriftliche Reifeprüfung in Englisch vorbereitet sind.

Bei diesem Workshop, werden immer alle vier Teilkompetenzen der schriftlichen Reifeprüfung abwechselnd geübt. Heute war Listening „Hörverständnis“ und Language in Use (Grammatik-Anwendung) dran. Es gab insgesamt zwei Listening und eine Language in Use Aufgabe zu machen. Der Workshop hat online per „Zoom“ stattgefunden.

Bevor die StipendiatInnen mit den Aufgaben beginnen, gibt es immer vor jeder Aufgabe unterschiedliche „Warm-up“ Aktivitäten. Bei den ersten Warm-up Aufgabe haben wir mehrere Wörter bekommen und mussten für das jeweilige Wort die negative Form davon schreiben.

Die zweite Warm-up Aufgabe hat auch so ähnlich ausgeschaut. Allerdings mussten wir bei der letzten Aufgabe für das gegebene Wort, die folgenden Wortarten: Nomen, Verb, Adjektiv und Adverb herausfinden.

Wir haben zuerst mit der Language in Use Aufgabe begonnen. Bei dem Text ging es um das Thema Ernährung, Diät usw. Bei den Hörverständnis Aufgaben haben wir einmal das Thema „Greener Homes“ gehabt, wo es um die Klimaerwärmung ging und dass die Häuser in Zukunft umweltfreundlicher gebaut werden müssen. Dazu haben wir auch am Ende dieser Aufgabe, versucht mehr darüber zu reden. Die Frage, die seitens Sunitha gestellt worden ist, war, dass wir in welchen Bereichen auf umweltfreundlichen und nachhaltigen Energieressourcen greifen können. Es gab verschiedene Antworten, aber wir waren auf jeden Fall der Meinung, dass wir in möglichst vielen Branchen und Bereichen die Co2 Emissionen senken müssen. Die Letzte Listening Aufgabe war über Nelson Mandela.

Der Workshop war sehr hilfreich und wir konnten viele neue Wörter lernen, die StipendiatInnen haben auch die Möglichkeit gehabt jederzeit Fragen zu stellen, wenn sie sich irgendwo nicht ausgekannt haben.”

Und hier noch das Feedback von weiteren Teilnehmer:innen:

Wie immer bei Sunitha fand ich ich den Workshop sehr hilfreich und informativ.
Sie gestaltet ihre Workshops sehr gut und berücksichtigt alles, was zur Verbesserung der Sprache beitragen kann. Vor allem die Warm Up Übungen sind sehr wichtig und hilfreich gewesen, da ich mein Vokabular erweitern konnte und die folgenden Listenings und Language in Use besser verstanden habe. Alles in allem, der Workshop ist sehr gut gelungen. -Omran

English class with Soso: Job interview

START-Wien Stipi Amena berichtet über die Conversation Class mit Soso, heutiges Thema “Job interview”. “Welche Fragen in einem Job-interview gestellt werden? Was gibt man am besten als Antwort? Genau diese Fragen haben wir heute mit Soso bearbeitet. Sie hat uns Tipps gegeben, wie man sich besser ausdrücken kann, damit man einen positiven Eindruck hinterlässt. Es ist sehr wichtig, dass man sich schon früher mit solchen Fragen beschäftigt und sich auch in diesem Bereich auch in Englisch ausdrücken kann. Dank Soso konnten wir uns auf diesem Gebiet stärken und dabei auch spaß haben.”

Den Workshop finde ich super unterhaltsam und informativ. Denn wir reden bei jeder Einheit über ein bestimmtes und interessantes Thema. Außerdem ist jedes Mal der Workshop sehr abwechslungsreich konstruiert, sodass wir dabei uns nicht langweilen und aktiv teilnehmen. Darüber hinaus bekommen wir individuell Feedbacks, von denen wir viel lernen können. ,,Die Menschen lernen aus ihren Fehlern. Aus Erfolgen wird kaum etwas gelernt. Vielen Dank für den Workshop! 😊 -Mostafa

Den heutigen Class mit Soso fand ich sehr gut. Ihr ausgewählte Themen waren sehr interessant und hilfreich für die Zukunft. Es war mein erstes Mal, dass ich an ihrer Class teilgenommen habe und es hat mir sehr gut gefallen. -Fatema

Die heutige Diskussion war großartig und man konnte viel mitnehmen abgesehen davon, dass wir das Englisch Sprechen trainiert haben. -Zahra

English Class mit Soso war heute sehr angenehm. Sie hat tolle Arbeit geleistet und die ganze Gruppe in die Gespräche eingebaut. Das Thema hat auch anfangs zu Diskussionen geführt und später müssten wir über uns reden. -Eray

Die Englisch Klassen mit Soso sind immer sehr gut und motivierend. Viele haben nicht ein starkes Selbstbewusstsein während sie auf eine andere Sprache sprechen, deswegen sind die Konversationsklassen sehr gut. Wir lernen über viele verschieden Themen. -Narges

Get Yourself Matura Ready (1)

Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung) sind euch ein Begriff? Diese vier Teilkompetenzen werden bei der schriftlichen Reifeprüfung in Englisch überprüft. Unterstützung bekommen unsere Stipis von unserer Englischtrainerin Sunitha.

Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops sind bei den angehenden Maturant:innen sehr beliebt, so können sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur Prüfung antreten.

Get yourself Matura ready ist ein super Programm, woran ich seit einem Jahr teilnehme. Die Übungen, die wir machen, sind sehr hilfreich und heute war besonders cool, weil es zum ersten mal face-to-face war und gleich war es viel angenehmer als sonst. -Sahar

Beim Workshop haben wir uns ein paar Texte durchgelesen und dazu gegebenen Aufgaben gemacht.  Währenddessen haben wir neue Phrasen und Synonyme für ein Paar Wörter gelernt. Darüber hinaus haben wir uns mit häufigen Fehlern vertraut gemacht. Vielen Dank für den  informativen und  interessanten Worshop! 😊 -Mostafa

Ich fand es gut, dass es offline war. Mit Sunitha ist es immer angenehm. Was mir extrem gefallen hat ist, dass wir die Language in Use und Writing Comprehensions miteinander durchgegangen sind. Also es war nicht so: das ist richtig, das ist falsch und schon zum nächsten Punkt, sondern das ist richtig/falsch weil… -Ali

Der Workshop war sehr hilfreich, wir haben Reading und Language in Use Aufgaben gemacht. Es hat mir persönlich sehr gut gefallen. -Milad

Ich habe meine Englischkenntnisse erweitert. Da wir Maturabeispiele gemacht haben, habe ich auch ein Gefühl bekommen, wie es bei der Matura aussehen wird. Ich werde weitere solche Englischkurse besuchen. -Mohid

Ich fand das Format im Präsenz sehr cool und angenehm. Ich hätte mir eingeplante Pausen gewünscht sowie eine Abwechslung zwischen den Tasks und kürzere Diskussionsrunden. -Mariam

Der heutige Workshop war für mich persönlich sehr lehrreich. Ich habe einige neue Sachen gelernt. 5/5 -Shahzad

Auch wenn ich leider zu spät war und leider ein Language in use verpasst habe, konnte ich von diesem Workshop vieles mitnehmen und Wissenswertes profitieren. Was mir am meisten gefallen hat, dass wir Matura-Übungen gemacht haben, da ich dadurch ein Gefühl für die Aufgaben der vor mir bevorstehende Matura entwickeln konnte. Alles in allem, war der Workshop sehr hilfreich und informativ. Danke Sunitha! -Omran

Get yourself (Matura) ready! 7

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die “Get yourself (Matura) ready!” Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können.

Viele von uns werden bald maturieren. Und es ist normal, wenn jemand wegen der Reifeprüfung nervös wird. Ich bin sehr froh, dass wir für die englische Reifeprüfung durch “Get yourself Matura ready”-Kurse mit Sunitha gut vorbereitet werden. In den zweieinhalb Stunden machen wir drei Übungen, meistens zwei Übungen zu Listening oder Reading und eine Übung zu Language in Use Modul. Vor jeder Übung gibt es aber sehr coole Aufwärmübungen, von common mistakes bis hin zu word definitions. Bei der listening Übung lernten wir nicht nur, dass jeder Mensch ein “internal clock” hat, sondern dass jeder Mensch in nördlichen Regionen wie z.B. Kanada, wo es keine reguläre Jahreszeiten gibt, verschiedene Gewohnheiten entwickeln. Zum Beispiel im Winter verbringt man viel mehr Zeit mit der Familie und im Sommer geht man lieber Jagen.  Im Anschluss und zum Schluss übten wir wir ein Language in Use task, indem wir in jede Lücke ein passendes Wort einsetzen mussten. Diese Übung ist seitens der Stipis sehr gewünscht, da sie sehr schwer ist.  Ich bin ein Fan von diese  Workshops, da die Atmosphäre sehr angenehm ist und die Zeit sehr schnell vergeht, obwohl wir auch schwierige Übungen machen :).

Der Bericht wurde von START-Wien Stipendiatin Sahar verfasst.

Get yourself (Matura) ready! 6

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die “Get yourself (Matura) ready!” Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können.

Am 30.03.2021 zwischen 10 und 12:30 Uhr hat via Zoom ein Online Englisch Workshop stattgefunden. Dieser ist als Übung für die englische schriftliche Matura ausgedacht worden. Mit der Lehrerin Sunitha haben wir eine Lese Übung und zwei „Language in use“ Übungen gemacht.

Sunitha ist eine sehr flexible Lehrerin und arbeitet akribisch. Sie gibt uns zuerst Zeit, uns die Aufgabe alleine anzuschauen bzw. zu lösen. Später vergleichen wir sie gemeinsam. Wir machen Schritt für Schritt und eins nachdem anderen, so dass jede/r seinen Fehler sowohl auch seine Stärke erkennt. Das schnell sein ist eine Herausforderung, denn jede Übung soll innerhalb von 10 Minuten gelöst werden. Das sind aber Matura Vorgaben, daher üben wir in dem Tempo und versuchen damit zurecht zu kommen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind es gewöhnt schnell zu arbeiten, daher war die Zeit auch nicht die größte Herausforderung.

Ich fand die Möglichkeit solche Art von Übungen zu üben perfekt und sehr produktiv. Denn wie viele andere Schülerinnen und Schüler habe ich vor, schriftlich in Englisch zu maturieren.

Alleine würde ich mir nie die Zeit nehmen und wäre nie motiviert, solche Übungen zu praktizieren. Nachdem aber mir dieser Workshop eine angenehme Atmosphäre angeboten hat, bin ich froh mich mit den erwähnten Aufgaben motiviert auseinanderzusetzen.

Ein weiterer Vorteil dieser Workshop ist, dass wir anhand solcher Übungen zu verschiedenen Themen kommen, über denen wir später diskutieren. Dieser Aspekt macht den Unterricht abwechslungsreich. Beispielsweise, bei einem Reading ging es darum, dass Jugendliche mit früherem Alter beginnen, Alkohol zu konsumieren und inwiefern dies die Verantwortung der Eltern ist. Dieses Thema war eine Leitfrage unserer Diskussionsrunde.

Ich bedanke mich bei START und bei meiner Lehrerin Sunitha für diese Möglichkeit und für den spannenden Unterricht.

Der Bericht wurde von START-Wien Stipendiatin Banan verfasst.

Get yourself (Matura) ready! 5

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die “Get yourself (Matura) ready!” Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können.

In dem heutigen Workshop „Get Yourself Matura ready“ haben wir uns mit Frau Sunitha Kavunga auf die Englisch-Schularbeiten und Englisch-Matura vorbereitet. Der Kurs hat zwei und halbstunde gedauert und wir haben „Language in Use“ und „Listening“ geübt. Vor jeder Übung haben wir „Pre-language in Use und Pre-listening activities“ gemacht. Diese „Activities“ sollen uns dabei helfen, die Übungen dann besser zu verstehen und zu lösen. Diese Activities sind immer unterschiedlich aufgebaut, aber beinhalten Vokabeln von der Übung, den wir dann machen. In diesem Kurs besprechen auch immer die „common mistakes“. Wir erhalten immer paar Sätze die falsch sind und unsere Aufgabe ist es die Fehler herauszufinden. Diese Übung finde ich sehr gut, weil man dann die Fehler kennt und sie dann dementsprechend in Zukunft vermeiden kann. Die Themen von den Übungen waren „Afrika“, „Living with friends“ und „Movie“. Die Themen waren unterschiedlich und sehr interessant. Am Anfang hat Frau Sunitha uns eine Afrika Karte gezeigt, wo man die Namen der Länder nicht sehen konnte, und wir müssten die Namen der Länder erraten. Der Kurs ist vielfältig aufgebaut und meiner Meinung nach sehr hilfreich und man kann seine Englischkenntnisse auf jeden Fall verbessern. Ich empfehle es jedem diesen Kurs mal zu besuchen. Es wird sich auf jeden Fall lohnen!

Der Bericht wurde von START-Wien Stipendiat Milad verfasst.

Get yourself (Matura) ready! 4

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die “Get yourself (Matura) ready!” Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können.

In dem Workshop „Get Yourself Matura ready 4“ am 12.03.2021 übten wir Reading und Language in Use Tasks als Vorbereitung für die Schularbeiten sowie für die English schriftliche Matura. Normalerweise beginnen wir unsere Einheiten immer mit sehr coolen Aufwärmübungen „Pre-Reading/listing/ language in use activities“, die wir vor den Übungen gemeinsam erledigen. Außerdem sind diese immer passend zu den Themen der Übungen. Beispielsweise verbinden wir Vokabeln mit Bildern und versuchen diese auf English zu erklären. Anschließend haben wir die Aufgaben eigenständig bearbeitet sowie gemeinsam nach ca. 15-20 Minuten kontrolliert.  Auch haben wir die Themen „Shark Hunters“ sowie „YouTube tutorials“ behandelt und Gruppendiskussionen geführt, welche positive und negative Aspekte die Verwendung von YouTube als Lernmethode bzw. Lernhilfe haben kann? Sowie mit welchem Tier man einen ganzen Tag verbringen würde und wieso? Ich persönliche würde diesen mit einem Baby Affen verbringen wollen.

Gefallen hat mir der Kurs vor allem, weil ich mich bestmöglich auf die schriftliche sowie mündliche Matura vorbereiten möchte. Außerdem kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass sich mein English allgemein durch diesen sowie den „Let´s talk, advanced class“ Workshop verbessert hat. Überdies habe ich mein Wissen erweitern und viele neue Vokabeln kennenlernen sowie Tipps und Tricks mitnehmen können.

Der Bericht wurde von START-Wien Stipendiatin Mariam verfasst.

Get yourself (Matura) ready! 1, 2 & 3

Neues Programm für START-Wien.

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die “Get yourself (Matura) ready!” Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können. Seit den Semesterferien konnten die Stipis an drei Einheiten teilnehmen:

“Get yourself (Matura) ready” ist super, wenn man dabei ist sich auf die Englisch Matura vorzubereiten. Gleich am Anfang haben wir “common mistakes” mit Sunitha durchgenommen und uns die häufigsten Fehler in der englischen Grammatik angesehen. Danach kamen die verschiedenen Formate der Englisch Matura & wir hatten sogar Listening Exercises! Die Aufgaben waren weder zu leicht noch zu schwer und wenn man mal was nicht verstanden hat, hat sich Sunitha wirklich Zeit genommen um uns aufzuklären. Freue mich schon auf die kommenden Termine! 🙂 -Aylin

Ich finde dieses Format sehr hilfreich, besonders wenn man selber weiß, dass man mehr Übung braucht. Die heutige Stunde war für uns alle das erste Mal, deswegen hat Sunitha unser Feedback benötig, um die Stunden an unseren Stärken und Schwächen anzupassen. Sie hat mit uns Language in Use und Listening Übungen gemacht. Nach jeder Übung hat sie uns gefragt, ob wir Fragen haben. Alle haben auch jedes Mal ihr Feedback zu den Übungen gegeben, deswegen wissen wir, dass die nächsten Stunden noch besser sein werden. -Maryam

Sunitha macht das wirklich toll, wie immer. Man merkt wie viel Mühe sie sich gibt. Der Workshop war wirklich hilfreich, ich habe viel Neues gelernt. -Zahra

Ich finde “Get yourself Matura ready” ein super Programm. Die Übungen sind sehr hilfreich, da man beim Sprechen sehr kleine Fehler machen kann. Einige dieser Kleinigkeiten haben wir heute besprochen und somit sehr viel dazu gelernt. Ich hoffe, dass ich durch dieses Programm sehr gut für die Englischreifeprüfung vorbereitet werde. -Sahar

I found that the online workshop which was meant to prepare us for the tough (Matura) exam, was very easy and ran too slowly however, it was of the Matura level (B2) – maybe it was just because we were at ease and under no stress. The first part of the workshop which let us know about common mistakes that students make, was more interesting than the other two parts, which were language in use and listening. But it was the first time that such a session took place. I hope it will get better for the next times. -Sabiha