PRESSEINFORMATION: Unterstützung für zehn neue Stipendiat:innen in Oberösterreich

Zehn Schüler freuen sich über die Aufnahme in das begehrte START-Stipendienprogramm für engagierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte in Oberösterreich. Sie konnten die Jury mit ihrer schriftlichen Bewerbung und im persönlichen Gespräch überzeugen und zählen nun schon zum 10. Jahrgang der START-Stipendiaten. Nach 2-jähriger coronabedingter Pause konnte dieses Jahr wieder die feierliche Begrüßungsfeier in der Raiffeisenlandesbank Obersterreich stattfinden. Am 19. Oktober 2022 wurden die Jugendlichen offiziell in das START-Stipendienprogramm aufgenommen und erhielten ihre Stipendienurkunden.

Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich ist Mitinitiator und zählt neben dem Land Oberösterreich zu den größten Unterstützern des Stipendienprogramms. Bereits 68 Jugendliche konnten in Oberösterreich seit 2013 auf ihrem Weg zur Matura erfolgreich unterstützt werden.


Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ: „START fördert talentierte, ambitionierte Jugendliche, die ihre Wurzeln in den unterschiedlichsten Regionen der Welt haben und zeigt, wie Integration als Win-Win-Situation für alle Seiten funktioniert. Jeder Einzelne von ihnen hat eine besondere Begabung und zeigt Engagement für sein gesellschaftliches Umfeld. Das Programm leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass Talente und Stärken erkannt und auch gefördert werden. Darüber hinaus hilft diese Initiative den Stipendiaten dabei, Kontakte zu knüpfen.“


Das Rahmenprogramm für die offizielle Urkundenübergabe wurde von den Stipendiaten selbst gestaltet und moderiert. Für Chorgesang, Videos, Redebeiträge und Moderation wurden schon wochenlang vorher geübt und geprobt und so konnten die Jugendlichen den rund 180 Gästen einen abwechslungsreichen und bunten Abend bieten.


„Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft unseres Landes liegt in den Köpfen unserer Kinder. Wir stehen für die besten Chancen für die Schülerinnen und Schüler, dafür dass sie ihre Potenziale nutzen ihre Stärken und Talente entfalten. Deshalb unterstützt das Land Oberösterreich START-Oberösterreich sehr gerne und mit der Überzeugung, hier in ein Zukunftsprojekt zu investieren“, so Landeshauptmannstellvertreterin Christine Haberlander.

Stpendiatin Maya Sabsabi mit Bildungsdirektor Alfred Klampfer (Foto: RLBOÖ/Strobl)


Zehn neue Stipendiaten
Eine der aufgenommenen Jugendlichen ist die aus der Mongolei stammende Schülerin Yalguun Erdene-Ochir. Sie besucht sie die 8. Klasse des BG/BRG Schauerstraße in Wels. Yalguun überzeugt nicht nur aufgrund ihres außerordentlich guten Notenschnitts von 1,1. Sie engagiert sich neben der Schule auch ehrenamtlich. Sie arbeitete im Rahmen des Projektes „Youthpower 4 Wels“ im Kindergarten und in Seniorenheimen mit und setzt sich im „JustAct“-Projekt für Klimaschutz ein. Nach ihrer Matura möchte Yalguun ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren, um der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Yalguun zeigt besonderes Interesse für ein Studium der Rechtswissenschaften. Die Patenschaft für die Schülerin wurde von der Raiffeisenlandesbank OÖ übernommen.


Eine weitere Stipendiatin ist die 17-jährige Maya Sabsabi aus Wels. „Ich gehe in die 7. Klasse des ORG der Franziskanerinnen in Wels und bin somit im vorletzten Schuljahr vor der Matura. Später will ich studieren. Welchen Weg oder Berufsrichtung ich einschlagen werde, habe ich noch nicht entschieden. Mich für Andere einzusetzen, für Andere da zu sein und mit anderen zu kommunizieren, ist mir besonders wichtig. Und genau das einander Helfen und Unterstützen reflektiert sich für mich bei START wieder. Wir sind eine bunte Gruppe mit verschiedenen Herkünften, Lebensgeschichten, Erfahrungen, Stärken und Schwächen und das macht uns aus. Wir sind engagierte junge Menschen mit Zielen. Menschen, die das Beste aus sich herausholen wollen und ihre Ziele immer vor Augen haben“, so Maya Sabsabi in ihrer Rede zur Begrüßungsfeier. Das Stipendium für Maya Sabsabi wird von der Constantia Flexibles Group finanziert.

Stipendiatin Maya Sabsabi (Foto: RLBOÖ/Strobl)



Sieben erfolgreiche Absolvent:innen
Mit der Begrüßung der neuen Stipendiaten wurden auch sieben erfolgreiche Absolventen verabschiedet. Absolventin Maryam Sediqi aus Suben lässt ihre Zeit bei START Revue passieren. Bei zahlreichen Bildungsseminaren und Workshop sei sie über sich selbst hinausgewachsen, habe vieles gelernt und Freundschaften geschlossen. START werde sie vermissen, aber gleichzeitig sei sie gespannt, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Derzeit arbeitet sie bei der Firma Bernsteiner in Schärding, um Berufserfahrung zu sammeln. In einem Jahr möchte Maryam Global Marketing and Sales an der FH Steyr studieren.

Absolventin Maryam Sediqi (Foto: RLBOÖ/Strobl)


Begehrtes Stipendium
Neben guten schulischen Leistungen, waren auch gesellschaftliches und soziales Engagement, als auch die Einkommenssituation in der Familie die Hauptkriterien für die Auswahl der neuen START-Stipendiaten. Ziel des Programms ist es, den Jugendlichen einen höheren Bildungsweg zu ermöglichen und ihnen auf ihrem Weg zur Matura beratend und unterstützend zur Seite zu stehen. Neben der ideellen Unterstützung erhalten die Stipendiaten auch monatlich ein Bildungsgeld von 100 Euro, um ihnen schul- und bildungsrelevante Ausgaben zu erleichtern.


✓ Derzeit im Programm: 24 START-Stipendiaten, 9 START-Freunde und 68 START-Alumni
✓ Die Stipendiaten kommen aus 12 verschiedenen Herkunftsländern: Afghanistan, Iran, Irak, Mongolei, Nigeria, Polen, Rumänien, Syrien, Tunesien, Türkei, Tschetschenien, Ungarn
✓ Schultypen: AHS Gymnasium, HAK, HTL, Abend-HTL, Abend-Gymnasium
✓ Wohnorte: Amstetten, Braunau, Enns, Gallneukirchen, Gramastetten, Kirchdorf an der Krems, Leonding, Linz, Mauthausen, Schwand im Innkreis, Steyr, St. Georgen an der Gusen, Wels
✓ 14 Paten bestehend aus Unternehmen und Privatpersonen: Austria Metall AG, Constantia Flexibles, Ehepaar Artmann, Energie AG, Industriellenvereinigung OÖ, MIBA, Raiffeisenlandesbank OÖ, Rosenbauer, Rotary Club Traun, Rotary Club Wels Nova, Rotary Club Linz, Round Table 15 Linz, Allgemeine Sparkasse – Anteilsverwaltung, Vivatis


Die zehn neuen START-Jugendlichen kommen aus fünf verschiedenen Nationen. Sie sind zum Teil erst vor kurzem nach Österreich zugewandert, zum Teil mit ihren Eltern migriert oder aber auch hier geboren. Eines haben alle gemeinsam: sie sind talentiert und sozial engagiert. Bei der Begrüßungsfeier gaben sie uns einen kleinen Einblick in ihr Leben, ihre Erwartungen und Wünsche.

Foto: RLBOÖ/Strobl


Über START-Oberösterreich:
Der Verein wurde 2013 von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich gemeinsam mit dem Land Oberösterreich initiiert und wird aktuell von 16 Paten wie Unternehmen, Institutionen und einigen Privatpersonen unterstützt.


Strukturförderer sind die Raiffeisenlandesbank OÖ und das Land OÖ

Fotos: RLB OÖ/Strobl


Kontakt:
Anna Wiespointner, BSc
Projektkoordinatorin START-Oberösterreich
Factory 300
Peter-Behrens-Platz 10 I 4020 Linz
Email: wiespointner@start-stipendium.at
Tel.: +43 (0) 676 56 000 52

Mag. Magdalena Rainer
Projektmitarbeit START-Oberösterreich
Factory 300
Peter-Behrens-Platz 10 I 4020 Linz
Email: rainer@start-stipendium.at
Tel.: +43 (0) 650-9506101

Das war die START-OÖ Begrüßungsfeier 2022

Nach 2-jähriger coronabedingter Pause konnte die Begrüßungsfeier der neuen START-OÖ Stipendiat:innen dieses Jahr wieder in der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich stattfinden. Zehn Schüler:innen freuen sich über die Aufnahme in das begehrte START-Stipendienprogramm für engagierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte in Oberösterreich. Sie konnten die Jury mit ihrer schriftlichen Bewerbung und im persönlichen Gespräch überzeugen und zählen nun schon zum 10. Jahrgang der START-Stipendiaten. Am 19. Oktober 2022 wurden die Jugendlichen offiziell in das START-Stipendienprogramm aufgenommen und erhielten ihre Stipendienurkunden.

Das Rahmenprogramm für die offizielle Urkundenübergabe wurde von den Stipendiat:innen selbst gestaltet und moderiert. Für Chorgesang, Videos, Redebeiträge und Moderation wurden schon wochenlang vorher geübt und geprobt und so konnten die Jugendlichen den rund 180 Gästen einen abwechslungsreichen und bunten Abend bieten.

Eröffnet wurde der Abend mit einem künstlerischen Beitrag von Zahra Almadfai (Gesang) und Estera Calin (Gitarre). Durch den Abend führten die Stipendiat:innen Zahra Almadfai und Samar Elsoudany. Zahlreiche Ehrengäste durften begrüßt werden, und Prokurist Dr. Bernhard Marckhgott von der Raiffeisenlandesbank und Bildungsdirektor Dr. Alfred Klampfer sprachen inspirierende Grußworte.

Stipendiatin Maya Sabsabi und Stipendiat Hafizullah Mohibi beeindruckten mit bewegenden Reden über das START-Stipendium, ihren Weg in Österreich und ihre Zukunftspläne.

Maya Sabsabi

„Ich gehe in die 7. Klasse des ORG der Franziskanerinnen in Wels und bin somit im vorletzten Schuljahr vor der Matura. Später will ich studieren. Welchen Weg oder Berufsrichtung ich einschlagen werde, habe ich noch nicht entschieden. Mich für Andere einzusetzen, für Andere da zu sein und mit anderen zu kommunizieren, ist mir besonders wichtig. Und genau das einander Helfen und Unterstützen reflektiert sich für mich bei START wieder. Wir sind eine bunte Gruppe mit verschiedenen Herkünften, Lebensgeschichten, Erfahrungen, Stärken und Schwächen und das macht uns aus. Wir sind engagierte junge Menschen mit Zielen. Menschen, die das Beste aus sich herausholen wollen und ihre Ziele immer vor Augen haben.”
Die Rede von Maya können Sie hier nachlesen.

Hafizullah Mohibi

Da meine Kernfamilie nicht in Österreich ist, ist das START- Stipendium für mich wie meine Familie, die ich in Österreich habe. START ist für mich ein Platz, wo ich neue Menschen aus unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlichen Sprachen kennengelernt habe, die das gleiche Ziel verfolgen wie ich. Ich will in Zukunft vieles erreichen. Aber ganz besonders wichtig ist es mir gerade, dass ich die Matura absolviere und anschließend studiere. Großen Wert lege ich auch auf Abwechslung und Offenheit für Neues in meinem zukünftigen Beruf. Es würde mich zudem auch freuen, wenn ich mein Wissen anschließend teilen könnte. Eventuell auch durch Seminare und Workshops für die nächsten START-Stipendiaten. Denn Bildung öffnet neue Türen.”
Die Rede von Hafizullah können Sie hier nachlesen.

Anschließend sangen alle Stipendiat:innen gemeinsam das Lied “Raindrops keep falling an my head”. Ein großes Dankeshcön geht an unsere Chorleiterein Sabine Rechberger, welche das Lied mit den Stipendiat:innen einstudierte, dirigierte und auf dem Klavier begleitete.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Urkundenübergabe: 10 Schülerinnen und Schüler bekamen von ihren Paten die Urkunde zur Aufnahme in das START-Stipendium und wurden so offiziell zu START-Stipendiaten und START-Stipendiat:innen. Die zehn neuen START-Jugendlichen kommen aus fünf verschiedenen Nationen. Sie sind zum Teil erst vor kurzem nach Österreich zugewandert, zum Teil mit ihren Eltern migriert oder aber auch hier geboren. Eines haben alle gemeinsam: sie sind talentiert und sozial engagiert. Bei der Begrüßungsfeier gaben sie uns einen kleinen Einblick in ihr Leben, ihre Erwartungen und Wünsche.

Mayam Sediqi

Jede Aufnahme bedeutet gleichzeitig auch Abschied: 7 erfolgreiche Jugendliche wurden aus dem START-Programm verabschiedet. Sie berichteten auf der Bühne über ihre Zukunftspläne und ihre Ziele. Absolventin Maryam Sediqi aus Suben lässt ihre Zeit bei START Revue passieren: Bei zahlreichen Bildungsseminaren und Workshop sei sie über sich selbst hinausgewachsen, habe vieles gelernt und Freundschaften geschlossen. START werde sie vermissen, aber gleichzeitig sei sie gespannt, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Derzeit arbeitet sie bei der Firma Bernsteiner in Schärding, um Berufserfahrung zu sammeln. In einem Jahr möchte Maryam Global Marketing and Sales an der FH Steyr studieren.

Ausklang fand der Abend schließlich mit Getränken, leckeren Brötchen und vielen anregenden Gesprächen zwischen Paten, Stipendiat:innen und deren Familien. Wir bedanken uns bei allen Paten und Sponsoren von START-OÖ, dem Land Oberösterreich und der Raiffeisenlandesbank, bei den Familien, Freunden und Lehrer:innen der Stipendiat:innen, sowie allen anderen anwesenden Gästen!

Fotocredits: RLBOÖ/Strobl
Videocredits: amago GmbH

Auch LT1 hat einen Beitrag über die Begrüßungsfeier veröffentlicht: