„Common Mistakes“: Englisch-Grammatik bei START-OÖ

Die Englische Grammatik zu wiederholen, das haben sich die START-OÖ Stipis an einem Sonntag gemeinsam mit Trainerin Michelle von der Lernwerkstatt Linz vorgenommen. Denn auch in der Oberstufe schadet es nicht, die Basics und grundlegenden Grammatikregeln durchzugehen und zu festigen.

So wurden zuerst die verschiedenen Zeitformen in Angriff genommen, danach wurden If-Clauses und Word Formation intensiv geübt. Nach der verdienten Mittagspause wurde keine Zeit verschwendet, denn die Stipendiat*innen hatten ein straffes Programm. Zuerst ging Michelle auf einige Writing Tips ein, mit welchen man seinen Schreibstil verbessern kann. Dass für einen guten Ausdruck und für einen angenehmen Lesefluss Linking Words eine wichtige Rolle spielen, wurde ausführlich besprochen. Schließlich machte Michelle, auf Wunsch der Stipendiat*innen, einen kurzen Exkurs zu Reading Comprehension, um zum Abschluss noch auf den Unterschied von Adverbs / Adjectives und Prepositions einzugehen.

Alles in allem wurden 3,5 Stunden „Working Time“ bis zur letzten Minute intensiv genutzt. Es ist sehr erstaunlich, wie viel Themen die Jugendlichen in der wenigen Zeit gemeinsam mit Trainerin Michelle wiederholen und üben konnten. Danke auch für die zahlreichen Unterlagen, welche die Stipendiat*innen für das Selbststudium erhalten haben.

Einige Stipendiat*innen berichten über den Workshop:

„Am Sonntag den 16. Mai hatten wir einen Workshop, in welcher wir ein breites Thema durchgemacht haben. Englisch Grammatik war unsere Hauptbeschäftigung, doch konnte Michelle auch auf unsere persönlichen Schwächen eingehen.
Es war ein Full-English-Paket. Und mit voller Zufriedenheit kann ich sagen, dass der Workshop sehr lehrreich und informativ war. Vielen Dank“
Eray

„In Sprachen Bereich besonderes in English habe ich Schwierigkeiten aber durch einen English Workshop beim Start habe ich herausgefunden was mir fehlt, Übungen dazu gemacht und Tipps bekommen wie ich die Fehlern beheben und mich verbessern kann. Reza

Der Workshop hat mir sehr gut gefallen, weil wir alle gemeinsam die Themen besprochen haben und es dann üben konnten. Was ich auch sehr gut fand ist, dass wir auch sehr gute Tricks und Tipps bekommen haben. Es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und es war sehr hilfreich.“ Lily

„Der Workshop hat mir gezeigt, dass ich teilweise Dinge nicht mehr so gut kann und mir hat es geholfen noch einmal alles aufzufrischen. Michelle hat alles ziemlich gut erklärt und durch die Übungen konnten wir sehen, was noch alles hängen geblieben ist.
Vielen Dank für den Workshop :)“
Samar

Dieser Workshop wurde aus dem Spoerry-Sprachfonds finanziert.

Englisch-Workshop: Tenses & Language in Use

Am 24. April gab es für die START-Jugendlichen aus Niederösterreich einen weiteren Englisch-Workshop mit Trainerin Barbara – diesmal mit Fokus auf Grammatik, insbesondere die Zeiten und Language in Use. In Gruppen eingeteilt setzte sich zuerst jede/r TeilnehmerIn mit einer Zeit auseinander und erklärte dann den anderen, wie diese Zeit gebildet & wann sie verwendet wird. Zusätzlich wurden gemeinsam Übungen gemacht, um das Gelernte auch gleich anzuwenden und mögliche Fragen zu klären. Es gab auch ein Quiz mit den verschiedenen Signalwörtern, die bestimmte Zeiten verlangen. Zu guter Letzt wurde bei einer so genannten „language in use“-Übung auch die Bildung von Hauptwörtern wiederholt.

Und wie hat den Teilnehmer*innen dieser intensive Grammatik-Workshop gefallen?

Ich fand den Englisch-Workshop am Wochenende sehr gut. Wir haben hauptsächlich an unseren grammar skills gearbeitet, wie man die Zeiten richtig anwenden kann. Es war für mich sehr interessant, denn ich konnte von der Lehrerin Barbara und meinen Freuden viele neue Sachen über die englische Grammatik lernen. Danke dafür! (Khaled)

Babara ist sehr nett, geduldig und erklärt übersichtlich und einfach. In diesem Workshop haben wir die Zeiten wiederholt und geübt. Es war sehr interessant und sinnvoll, da in Englisch die Zeiten sehr schwierig für mich sind und sie die Grundlagen für die Sprache sind. (Anna)

Ich fand den Workshop sehr hilfreich und gut. Wir haben über Zeit-Formen gelernt und bisschen language in use geübt. Was mich am meisten begeistert hat war, dass es nicht einseitig war. Wir haben zum Beispiel auch in Gruppen gearbeitet oder ein bestimmtes Thema den anderen präsentiert. (Hadi)

Dieser Workshop wurde vom Spoerry Sprachfonds finanziert. Vielen Dank!

Deutsch Grammatik-Workshop bei START-NÖ

Die Grammatik der deutschen Sprache ist komplex und umfangreich, deshalb kann es hilfreich sein sich manche Grammatik-Regeln in Erinnerung zu rufen und zu wiederholen. Übung macht bekanntlich den Meister/die Meisterin und so haben sich Stipendiat*innen in den Osterferien mit unsrer Deutschtrainerin Cornelia Czaker intensiv mit Nebensätzen und Fällen, insbesondere dem 3. und 4. Fall, auseinandergesetzt. Welche Wörter leiten Nebensätze ein, wie ist dann die Satzstellung und was sind eigentlich satzwertige Infinitivgruppen? Welche Präpositionen verlangen nochmal den Dativ, welche den Akkusativ und wie kann ich mir mit den Fragen „Wo“ oder „Wohin“ helfen? Diese und andere Fragestellungen wurden in den beiden Workshops in den Osterferien ausführlich behandelt und anhand von Beispielen geübt.

Dieser Workshop hat mir sehr gut gefallen, weil wir die Grammatik auf sehr einfache Weise wiederholt und die Übungen gemacht haben, damit wir besser verstehen konnten. Was mir besonders gefallen hat, sind die zahlreiche Tipps, die die Trainerin uns gegeben hat, von denen kann man viel lernen. (Sarah)

In diesem Grammatik-Workshop haben wir im ersten Teil alle Arten von Gliedsätzen durchgemacht. Die Trainerin hat uns auch den 3.Fall und 4.Fall erklärt. Nach einer Woche war der 2.Teil des Workshops, da mussten wir die Gliedsätze von einem Text herauslesen und die Art der Adverbialsätze erkennen. Danach haben wir Übungen für 3. und 4.Fall durchgemacht. Letztendlich hat uns die Trainerin den Genitiv erklärt. Ich finde dieser Workshop war eine tolle Wiederholung. Die Trainerin ist auf unsere Fragen eingegangen. (Mohamad)

Den Deutsch-Workshop fand ich sehr hilfreich. Ich konnte viele Fehler verbessern, die ich immer gemacht habe. Wir haben ganz gute Listen (Verben, Präpositionen) bekommen, wo man nachschauen kann, wenn man nicht sicher ist welcher Fall verlangt wird. Es ist selbstverständlich, dass man Grammatik nicht in einem Tag beherrschen kann, jedoch wird man mit der Übung immer besser. Daher empfehle ich jedem an solchen Grammatik-Workshops teilzunehmen 😊 (Batoul)

Ich fand den Workshop sehr hilfreich. Ich konnte mein Wissen nochmal erfrischen und Grammatikteil ist jetzt für mich viel klarer geworden. Ich konnte sehr offen meine Fragen stellen, und sie wurden detailliert erklärt, wofür ich sehr dankbar bin. (Sahar)

Dieser Workshop wurde vom Spoerry Sprachfonds finanziert. Vielen Dank!

Textanalyse / -interpretation bei START-OÖ

Wie wird eine Textanalyse bzw. eine Textinterpretation geschrieben? Was müssen diese Textsorten beinhalten? Diese und noch mehr Fragen konnten die Stipendiat*innen beim Workshop mit Trainerin Sabrina Gierlinger von der Lernwerkstatt Linz klären.

Dabei wurde nicht nur auf den Aufbau der Testsorten eigegangen, sondern es wurden auch Übungen zur formalen Analyse von fiktionalen Texten und Gedichten gemacht. Bei fiktionalen Texten spielen vor allem Struktur, Sprache, Figuren, etc. eine große Rolle, bei Gedichten sind das lyrische Ich, das Reimschema, die Kadenz, etc. von Relevanz. Auch die Aussagen und die Absicht hinter gewisser Sprache und Stilmitteln wurde interpretiert.

„Ich fand den Workshop mega interessant, vor allem gehen wir das auch gerade in der Schule durch und das hat mir sehr geholfen vieles besser zu verstehen, was in der Schule nicht so gut und ausführlich erklärt wurde. Ich konnte mir vieles mitnehmen auch wenn es viel Theorie war.“ Stipendiatin Anni

„Die Sorten Textanalyse und Textinterpretation sind nicht immer einfach zu verstehen und auch vor allem den Unterschied zu kennen. In diesem Workshop hat sich das bei mir geändert. Ich verstehe jetzt diese beiden Textsorten und unsere Trainerin Sabrina Gierlinger hat es richtig gut gemacht und auch anhand von Beispielen erklärt, dadurch wurde es noch verständlicher. Vielen Dank an unsere Trainerin und an START :)“ Stipendiatin Samar

Dieser Workshop wurde vom Spoerry Sprachfonds finanziert. Vielen Dank!

Get yourself (Matura) ready! 6

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können.

Am 30.03.2021 zwischen 10 und 12:30 Uhr hat via Zoom ein Online Englisch Workshop stattgefunden. Dieser ist als Übung für die englische schriftliche Matura ausgedacht worden. Mit der Lehrerin Sunitha haben wir eine Lese Übung und zwei „Language in use“ Übungen gemacht.

Sunitha ist eine sehr flexible Lehrerin und arbeitet akribisch. Sie gibt uns zuerst Zeit, uns die Aufgabe alleine anzuschauen bzw. zu lösen. Später vergleichen wir sie gemeinsam. Wir machen Schritt für Schritt und eins nachdem anderen, so dass jede/r seinen Fehler sowohl auch seine Stärke erkennt. Das schnell sein ist eine Herausforderung, denn jede Übung soll innerhalb von 10 Minuten gelöst werden. Das sind aber Matura Vorgaben, daher üben wir in dem Tempo und versuchen damit zurecht zu kommen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind es gewöhnt schnell zu arbeiten, daher war die Zeit auch nicht die größte Herausforderung.

Ich fand die Möglichkeit solche Art von Übungen zu üben perfekt und sehr produktiv. Denn wie viele andere Schülerinnen und Schüler habe ich vor, schriftlich in Englisch zu maturieren.

Alleine würde ich mir nie die Zeit nehmen und wäre nie motiviert, solche Übungen zu praktizieren. Nachdem aber mir dieser Workshop eine angenehme Atmosphäre angeboten hat, bin ich froh mich mit den erwähnten Aufgaben motiviert auseinanderzusetzen.

Ein weiterer Vorteil dieser Workshop ist, dass wir anhand solcher Übungen zu verschiedenen Themen kommen, über denen wir später diskutieren. Dieser Aspekt macht den Unterricht abwechslungsreich. Beispielsweise, bei einem Reading ging es darum, dass Jugendliche mit früherem Alter beginnen, Alkohol zu konsumieren und inwiefern dies die Verantwortung der Eltern ist. Dieses Thema war eine Leitfrage unserer Diskussionsrunde.

Ich bedanke mich bei START und bei meiner Lehrerin Sunitha für diese Möglichkeit und für den spannenden Unterricht.

Der Bericht wurde von START-Wien Stipendiatin Banan verfasst.

Der Spoerry Sprachfonds unterstützt unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten beim Erwerb der erforderlichen Teilkompetenzen, die bei der schriftlichen Englisch Matura überprüft werden. Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung!

Get yourself (Matura) ready! 5

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können.

In dem heutigen Workshop „Get Yourself Matura ready“ haben wir uns mit Frau Sunitha Kavunga auf die Englisch-Schularbeiten und Englisch-Matura vorbereitet. Der Kurs hat zwei und halbstunde gedauert und wir haben „Language in Use“ und „Listening“ geübt. Vor jeder Übung haben wir „Pre-language in Use und Pre-listening activities“ gemacht. Diese „Activities“ sollen uns dabei helfen, die Übungen dann besser zu verstehen und zu lösen. Diese Activities sind immer unterschiedlich aufgebaut, aber beinhalten Vokabeln von der Übung, den wir dann machen. In diesem Kurs besprechen auch immer die „common mistakes“. Wir erhalten immer paar Sätze die falsch sind und unsere Aufgabe ist es die Fehler herauszufinden. Diese Übung finde ich sehr gut, weil man dann die Fehler kennt und sie dann dementsprechend in Zukunft vermeiden kann. Die Themen von den Übungen waren „Afrika“, „Living with friends“ und „Movie“. Die Themen waren unterschiedlich und sehr interessant. Am Anfang hat Frau Sunitha uns eine Afrika Karte gezeigt, wo man die Namen der Länder nicht sehen konnte, und wir müssten die Namen der Länder erraten. Der Kurs ist vielfältig aufgebaut und meiner Meinung nach sehr hilfreich und man kann seine Englischkenntnisse auf jeden Fall verbessern. Ich empfehle es jedem diesen Kurs mal zu besuchen. Es wird sich auf jeden Fall lohnen!

Der Bericht wurde von START-Wien Stipendiat Milad verfasst.

Der Spoerry Sprachfonds unterstützt unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten beim Erwerb der erforderlichen Teilkompetenzen, die bei der schriftlichen Englisch Matura überprüft werden. Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung!

Englisch-Workshop für START-NÖ

Am Samstag, den 20. März, hatten wir einen online Termin mit unserer neuen Englisch-Trainerin Barbara. Hauptsächlich ging es bei unserem Workshop um Textsorten, doch wir haben uns auf die formellen & informellen Briefe konzentriert. Dazu hat Barbara für uns verschiede Handouts vorbereitet, die uns beim Schreiben helfen sollten. „Useful phrases“, die unsere Texte schöner machen, konnten wir alle brauchen.
Durch unsere aufgeteilte Teamarbeit in der Besprechung ist es uns gelungen, zwischen formal und informal letter zu unterscheiden. Mithilfe der verschiedenen Formulierungen sind wir auch im Stande diese Textsorten zu meistern. Am Ende kontrollierten wir die Ergebnisse gemeinsam. Es war eine gut strukturierte Lektion, die mir persönlich sehr geholfen hat, besonders da ich nächstes Jahr die Matura machen werde. Es war uns eine Freude mit Barbara zu lernen und wir freuen uns alle auf den nächsten Workshop mit ihr 😊

Bericht von Stipendiat Ahmad

Mir hat dieser Workshop gefallen, obwohl ich meistens beim Sprachen lernen nicht sehr motiviert bin. Die Aufgaben, die wir bekommen haben, waren nicht zu schwer daher hat es Spaß gemacht. Barbara war sehr nett, ist auf alle unsere Fragen eingegangen und hat sehr gut erklärt. (Anna)

Der Englisch-Workshop hat mir ganz gut gefallen. Wir haben zwei wichtige Textsorten für die Matura durchgemacht. Ich persönlich habe davon nicht viele neue Informationen mitnehmen können. Also dieser Workshop war für mich mehr wie eine Wiederholung aller Informationen, die ich schon kenne. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Trainerin Barbara alles gut erklärt hat. Sie bezieht alle Personen mit ein z.B. dadurch, dass sie uns beim Lesen dran nimmt und das finde ich großartig. Außerdem kann sie Theorie- und Praxisübungen gut ausgleichen. (Melania)

Es war sehr gut, an diesem Workshop teilzunehmen. Barbara hat die formellen und informellen E-Mails auf sehr aufregende Weise mit uns gemacht und am Ende war mir sehr klar, wie ich damit umgehen sollte. Was mir auch daran gefallen hat, war, dass wir unsere selbstgeschriebenen E-Mails an sie schicken durften und sie schnell wieder korrigierte. (Arina)

Dieser Workshop wurde vom Spoerry Sprachfonds finanziert. Vielen Dank!

Stilmittel, Metren und Reimschemata

Am Donnerstag, den 18. März, hatten wir wieder ein Online-Treffen mit Nadine, unserer Nachhilfe-Lehrerin in Deutsch. Das Thema war Stilmittel, Metrum und Reim.

Wenn man ein Gedicht analysieren möchte, muss man einiges beachten. Ein Gedicht hat bestimmte formale Merkmale, die man in einer Gedichtanalyse erkennen, benennen und erklären sollte, beispielsweise das Metrum und das Reimschema.

Während des Treffens erklärte Nadine uns das Stilmittel. Nachdem wir das Stilmittel durchbesprochen haben, war es Zeit, das Gelernte zu nutzen. Nadine gab uns eine Übung, an der wir gemeinsam in der Gruppe arbeiten mussten. Danach gab es ein Kahoot-Spiel, um sicherzustellen, dass wir das Stilmittel verstanden haben.

Anschließend haben wir uns dem Thema „Metrum“ gewidmet. Wir haben uns alle gemeinsam ein Video angeschaut, in dem die verschiedenen Metrum-Typen erwähnt und erklärt wurden. Danach gab uns Nadine eine Übung, damit wir es besser verstehen konnten. Am Ende kontrollierten wir die Ergebnisse gemeinsam. Es war eine gut strukturierte Lektion, die mir sehr geholfen hat.

Ein Bericht von Stipendiatin Joy

Dieser Workshop wurde vom Spoerry Sprachfonds finanziert.

Get yourself (Matura) ready! 4

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können.

In dem Workshop „Get Yourself Matura ready 4“ am 12.03.2021 übten wir Reading und Language in Use Tasks als Vorbereitung für die Schularbeiten sowie für die English schriftliche Matura. Normalerweise beginnen wir unsere Einheiten immer mit sehr coolen Aufwärmübungen „Pre-Reading/listing/ language in use activities“, die wir vor den Übungen gemeinsam erledigen. Außerdem sind diese immer passend zu den Themen der Übungen. Beispielsweise verbinden wir Vokabeln mit Bildern und versuchen diese auf English zu erklären. Anschließend haben wir die Aufgaben eigenständig bearbeitet sowie gemeinsam nach ca. 15-20 Minuten kontrolliert.  Auch haben wir die Themen „Shark Hunters“ sowie „YouTube tutorials“ behandelt und Gruppendiskussionen geführt, welche positive und negative Aspekte die Verwendung von YouTube als Lernmethode bzw. Lernhilfe haben kann? Sowie mit welchem Tier man einen ganzen Tag verbringen würde und wieso? Ich persönliche würde diesen mit einem Baby Affen verbringen wollen.

Gefallen hat mir der Kurs vor allem, weil ich mich bestmöglich auf die schriftliche sowie mündliche Matura vorbereiten möchte. Außerdem kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass sich mein English allgemein durch diesen sowie den „Let´s talk, advanced class“ Workshop verbessert hat. Überdies habe ich mein Wissen erweitern und viele neue Vokabeln kennenlernen sowie Tipps und Tricks mitnehmen können.

Der Bericht wurde von START-Wien Stipendiatin Mariam verfasst.

Der Spoerry Sprachfonds unterstützt unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten beim Erwerb der erforderlichen Teilkompetenzen, die bei der schriftlichen Englisch Matura überprüft werden. Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung!

Get yourself (Matura) ready! 1, 2 & 3

Neues Programm für START-Wien.

Bei der schriftliche Zentralmatura Englisch werden sogenannter Teilkompetenzen überprüft: Reading (Leseverständnis), Listening (Hörverständnis), Writing (Texterstellung) sowie Language in Use (Grammatik-Anwendung). Die „Get yourself (Matura) ready!“ Workshops mit Sunitha unterstützen unsere Stipendiat*innen, damit sie bestens vorbereitet und mit einem sicheren Gefühl zur schriftlichen Matura antreten können. Seit den Semesterferien konnten die Stipis an drei Einheiten teilnehmen:

„Get yourself (Matura) ready“ ist super, wenn man dabei ist sich auf die Englisch Matura vorzubereiten. Gleich am Anfang haben wir „common mistakes“ mit Sunitha durchgenommen und uns die häufigsten Fehler in der englischen Grammatik angesehen. Danach kamen die verschiedenen Formate der Englisch Matura & wir hatten sogar Listening Exercises! Die Aufgaben waren weder zu leicht noch zu schwer und wenn man mal was nicht verstanden hat, hat sich Sunitha wirklich Zeit genommen um uns aufzuklären. Freue mich schon auf die kommenden Termine! 🙂 -Aylin

Ich finde dieses Format sehr hilfreich, besonders wenn man selber weiß, dass man mehr Übung braucht. Die heutige Stunde war für uns alle das erste Mal, deswegen hat Sunitha unser Feedback benötig, um die Stunden an unseren Stärken und Schwächen anzupassen. Sie hat mit uns Language in Use und Listening Übungen gemacht. Nach jeder Übung hat sie uns gefragt, ob wir Fragen haben. Alle haben auch jedes Mal ihr Feedback zu den Übungen gegeben, deswegen wissen wir, dass die nächsten Stunden noch besser sein werden. -Maryam

Sunitha macht das wirklich toll, wie immer. Man merkt wie viel Mühe sie sich gibt. Der Workshop war wirklich hilfreich, ich habe viel Neues gelernt. -Zahra

Ich finde „Get yourself Matura ready“ ein super Programm. Die Übungen sind sehr hilfreich, da man beim Sprechen sehr kleine Fehler machen kann. Einige dieser Kleinigkeiten haben wir heute besprochen und somit sehr viel dazu gelernt. Ich hoffe, dass ich durch dieses Programm sehr gut für die Englischreifeprüfung vorbereitet werde. -Sahar

I found that the online workshop which was meant to prepare us for the tough (Matura) exam, was very easy and ran too slowly however, it was of the Matura level (B2) – maybe it was just because we were at ease and under no stress. The first part of the workshop which let us know about common mistakes that students make, was more interesting than the other two parts, which were language in use and listening. But it was the first time that such a session took place. I hope it will get better for the next times. -Sabiha

Der Spoerry Sprachfonds unterstützt unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten beim Erwerb der erforderlichen Teilkompetenzen, die bei der schriftlichen Englisch Matura überprüft werden. Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung!