START-NÖ Bildungsseminar Teil 2

Der zweite Block vom START NÖ Bildungsseminar konnte Ende Mai endlich in Präsenz abgehalten werden. Die Stipendiat*innen mussten zwar doppelt getestet werden und mit FFP2-Maske teilnehmen, dennoch waren auch sie sehr glücklich über das lang ersehnte persönliche Wiedersehen.

Aufgeteilt in drei Gruppen hatten die NÖ Stipendiat*innen die Möglichkeit an verschiedenen Workshops teilzunehmen. Die erste Gruppe waren die Maturant*innen, die Anfang Mai schon ihr Seminar absolviert hatten.

Ende Mai war die zweite Gruppe dran mit dem Thema Peer-Mediation gemeinsam mit Michael Hamberger. Dabei ging es viel um den Umgang mit Konflikten und Diskussionen. Die Teilnehmer*innen lernten verschiedene Methoden kennen, die sie sowohl in der Schule als auch privat und in der Arbeitswelt einsetzen können.

Michael Hamberger ist eine sehr aufgeschlossene, nette und humorvolle Person und das Bildungsseminar war mir ihm überaus angenehm. Seine Präsentation ist informativ und verleiht einem Einblicke in alltäglichen Konflikten und in den Umgang damit, sie enthält auch Fakten, die man vorher nicht kannte, wodurch die Motivation und Interesse am Thema merklich gesteigert werden. Ich habe mich darauf gefreut, daran teilnehmen zu dürfen, und bin dankbar, dass ich die Chance hatte, ihn kennenzulernen! Danke Michael!! (Mohammed)

Die Infos die Ich vom Mediations-Workshop mitgenommen habe sind meiner Meinung nach, wie wir von Michael auch mitbekommen haben, vielseitig in unserem Leben einsetzbar. Egal ob man mal als Führungskraft arbeitet oder die Tipps privat nutzt, sie finden bestimmt von jetzt an Gebrauch. Weiters fand ich die präsente Art von unserem Mediator sehr gut, besonders wenn es sich um einen längeren Workshop handelt, denn die lustige Atmosphäre hat einen auch angetrieben zuzuhören. Letztlich habe ich auch das Gefühl bekommen innerhalb der Gruppe in der kurzen Zeit die Stipis noch besser, durch die interaktiven Aufgaben, kennengelernt zu haben, was sonst online sehr schwer ist als neue Stipendiatin. (Genti)

Es war eine sehr gute Entscheidung das Bildungsseminar auf Mai zu verschieben. Das, dass wir uns wieder in kleineren Gruppen treffen und mit den StipendiatInnen nach längerer Zeit persönlich kommunizieren zu dürfen, war sehr beachtenswert. Außerdem die Thematik von unserem Bildungsseminar war ein sehr aktuelles und gleichzeitig interessantes Thema heutiger Zeit. Wir haben uns mit der Mediation und deren Techniken und Phasen auseinandergesetzt und verschiedene Tipps von unserem Trainer bekommen. Der Workshop hat mir sehr gut gefallen. (Navid)

Die dritte Gruppe beschäftigte sich viel mit Politik. Gemeinsam mit Pascal Günsberg von PolEdu ging es um das Wahlrecht, Demokratien und Diktatoren, die österreichische Innenpolitik, Medien und vieles mehr. Am Ende des Workshops konnten die Teilnehmer*innen bei einem gemeinsamen Quiz ihr Wissen testen.

Am 30. Mai hatten wir ein sehr spannendes Bildungsseminar im Start Büro mit Herr Pascal. Wir haben über Politik, Wahlrecht und andere Interessenten Thema diskutiert. Jeder dürfte ihre eigene Meinung äußern. Er hat sehr gut alles erklärt und auch spannend. Am Ende haben wir auch kahoot gespielt. Also ich habe viele gute Informationen mitgenommen und wir auch viel Spaß. Für mich war es ein sehr schöner Tag! Danke (Rana)

Das gestrige Bildungsseminar war sehr gut und flexibel aufgebaut. Ich konnte ein politisches Thema nicht so humorvoll und vielfältig vorstellen, präsentieren doch schon gar nicht. Es war informativ, objektiv und spannend. (Hadi)

Unser letzter Workshop mit PolEdu war sehr interessant. Es gab viele Informationen, die für mich neu waren und die ich später für Diskussionen verwenden würde. Wir hatten auch viel Spaß beim Diskutieren und Teilen unserer Gedanken. (Hayma)

Bei allen drei Workshop konnten sich die Stipendiat*innen viel für ihre Zukunft mitnehmen und hatten durch das persönliche Treffen sehr viel Spaß während den Gruppenarbeiten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Trainer*innen für die spannenden Workshops und freuen uns schon auf das nächste Mal!

Meditation: Selbstzweifel überwinden

Wir lenken unsere Aufmerksamkeit auf unseren Körper und unsere Psyche, meditieren zum Podcast von koalamind.

Sitzen oder liegend, bei hellem Licht, einer blauen Lichterkette oder Kerzenlicht, in einer Decke eingewickelt oder in bequemen Jogginghosen, wir meditieren wie wir uns am wohlsten fühlen. Meditation ist eine sehr individuelle Erfahrung. Wir dürfen dabei lachen, weinen, traurig sein oder glücklich und auch einschlafen, uns müde fühlen oder voller Energie ein Workout anhängen.

Wie überwinden wir Selbstzweifel? Wir hören unseren kritischen Gedanken zu, begegnen uns selbst mit Mitgefühl und Sanftheit, schaffen Raum für Wachstum und Liebe, dabei konzentrieren wir uns auf unseren Atem. Das aktive Atmen fällt vielen Anfänger*innen nicht leicht. Den Fokus auf das Atmen zu lenken, haben wir nicht gelernt, Atmung ist passiv, nicht aktiv und kann erlernt werden. Mit jedem Ausatmen, lassen wir die innere Kritik los, wir sind menschlich, wir machen Fehler, wir haben Erwartungen, wir fühlen Enttäuschung,… tief einatmen und ausatmen. Und mit jedem Einatmen erinnern wir uns, wie wertvoll wir sind.

Meditation: Entspannen und wohlfühlen

Wir lenken unsere Aufmerksamkeit auf unseren Körper und unsere Psyche und meditieren zum Podcast von koalamind.

Sitzen oder liegend, bei hellem Licht oder einer blauen Lichterkette, eingewickelt in einer Decke oder in bequemen Jogginghosen, wir meditieren wie wir uns am wohlsten fühlen. Meditation ist eine sehr individuelle Erfahrung. Wir dürfen dabei lachen, weinen, traurig sein oder glücklich und auch einschlafen, uns müde fühlen oder voller Energie ein Workout anhängen. In einer sehr kleinen und fast schon intimen Runden reden wir offen über unsere Erfahrungen und Erwartungen.

Der erste Meditationsworkshop hat mich motiviert weiterhin einmal am Tag, für mich Zeit zu nehmen und den alltäglichen Stress abzubauen. Mir ist bewusst geworden, wie sehr die 30 Minuten wertvoll für meinen Körper und Geist sind. Ich habe versucht an nichts außer an den Anweisungen der Mentorin zu denken und dadurch habe ich mich erleichtert gefühlt. Ich habe nur an meinen Atemrhythmus gedacht und habe gefühlt wie meine Körperteile, die den Boden berühren, gebrannt haben. -Mariana

Der Meditations-Workshop war eine tolle Erfahrung, die ich gemacht habe, da ich mir nie die Zeit genommen hätte, bewusst mich hinzusetzen und meinen Körper, meine Seele und meinen Verstand herunterzufahren und mich auf das hier und jetzt konzentriere. Durch den Workshop habe ich jetzt eine neue Art der Entspannung kennengelernt, die ich sicher weiter verwenden werde! -Jovana

Ich war so glücklich, dass START einen Meditationsworkshop organisiert hat! Ich hatte einen stressigen Tag und Meditation war genau das, was ich brauchte. Und ich weiß, ich hätte es nicht getan, wenn es nicht für den Workshop gewesen wäre. Ich habe auch genossen, dass wir eine kleine Gruppe waren und über die Meditation dann sprechen konnten. -Nuaar