START-NÖ im Theater der Jugend

„Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone“ hieß das Theaterstück, das sich START-NÖ Stipis Ende Mai im Theater im Zentrum in Wien anschauten. Im Mittelpunkt stand ein Jugendlicher, der die Welt etwas anders sieht und erlebt. Aus dem Versuch den Mord am Nachbarshund aufzuklären entwickelt sich für ihn eine abenteuerliche Reise mit verschiedenen Herausforderungen und auch Erkenntnissen. Ein spannendes Theaterstück unter anderem zum Thema Autismus.

Eindrücke der Stipendiat:innen:

Ich fand allgemein sehr schön. Mich hat es sehr gewundert, wie die alle den Text auswendig gelernt haben und das Mädchen hatte eine sehr schöne Stimme, man wollte ihr nur zu hören. Und ich fand es am Ende auch sehr schön wo er gesagt hat:,, Also ich kann alles schaffen”. Khadija

Wir haben das Theaterstück “Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone” gesehen. Die Schauspieler waren sehr gut und haben diese Geschichte sehr schön gespielt. Ich habe das ganze Theaterstück genossen und auch verstanden, wie die Welt für Autisten aussieht bzw. sie es erleben. Ich glaube solche Geschichten zeigen, dass Autismus nicht als eine Behinderung gesehen werden soll, sondern als Blick aus einer anderen Perspektive auf die Welt. Raissa

Mir hat das Stück sehr gut gefallen, weil es um eine interessante Geschichte ging und die Schauspieler ihre Rollen sehr gut gespielt haben. Ali Reza

Ich fand es sehr spannend, die Geschichte war super interessant. Alle Schauspieler haben ihre Rolle sehr gut gespielt. Es war ein schöner Tag mit einem sehr schönen Theaterstück. Danke für das Organisieren. Rana

Mir hat das Stück gestern besonders gut gefallen, da ich gerne Werke in die Richtung mir lese/anschaue. Außerdem war die Atmosphäre im Theater besonders schön. Vielen Dank noch einmal für die Einladung! Joy

Stipis im Theater

Ein weiterer Kulturtag, Frühling-Edition!

Unsere Stipisrecherin Rawina und Stipisprecher Omran haben einen weiteren Kulturtag für die START-Wien Stipis organisiert, an dem wieder viel gelacht, getanzt und gegessen wurde. Rawina berichtet darüber: “Ich glaube, wenn wir die Stipis fragen, was wir für sie organisieren sollen, kommt mindestens 10 mal „Kulturtag!!!“ Es ist unfassbar schön zu sehen, wie sehr wir unsere Kulturen vertreten, sei es durch Essen, die Kleidung oder die Musik. Aber nicht nur unsere Kulturen, sondern bei START sind alle so offen für Neues. Und das ist das, was ich so sehr schätze und liebe. Wie auch letztes Jahr war der Kulturtag ein Erfolg! Gerade das sind so Momente, die mich als Stipisprecherin so wahnsinnig glücklich und stolz machen.”

Kulturtag war wieder super. Wir haben zusammen getanzt, gegessen und waren glücklich. Obwohl wir von so vielen verschiedenen Kulturen sind, hat es sich so angefühlt, als wären wir eine Familie. Eine glückliche Familie! -Narges

Solche Veranstaltungen brauchen wir mehr, um unsere Gemeinschaft zu verstärken. Am meisten hat mich das Tanzen beeindruckt :). An weiteren Kulturtagen bin ich dabei. -Mohid

Ich fand den Kulturtag einfach genial! Es gab viel Raum für einen kulturellen und diversen Austausch, von Essen bis zur Musik. Man hat sich zuhause gefühlt und ein Teil verschiedener Identitäten! Danke dafür! -Banan

Ein sehr lustiger und spannender Tag:) Vor allem das Essen war sehr gut und man konnte auch von anderen Kulturen die Kleidungen sehen. Es war sehr interessant! -Bibi

Der Kulturtag hat sehr viel spaß gemacht. Die Organisation war gut und vor allem, das mitgebrachte Essen. -Eray