Ein Kinobesuch in den Ferien

Während der Osterferien ging es für acht Salzburger Stipendiaten und Stipendiatinnen ins Kino. Gemeinsam wurde der Film „Uncharted“, der eine Geschichte über einen sagenhaften Schatz und ein Rätsel präsentiert, ausgewählt.

Im Anschluss daran ging es für die Kinobesucher und Kinobesucherinnen zum gemeinsamen Essen in ein berühmtes Salzburger Falafellokal.

Masooma und Mihi berichten, wie ihnen der Film gefallen hat:

Stipendiatin Masooma

Am Montag, den 11.4. sind wir Stipis ins Kino gegangen und haben einen Film angeschaut. Nach dem Film sind wir alle zum Essen gegangen. Es war ein toller und erholsamer Abend mit den Stipis.

Stipendiatin Mihi

Heute waren wir mit START im Kino und haben uns den heiß begehrten Film Uncharted angesehen. Dies haben wir unseren neuen Stipisprecherinnen zu verdanken, denn es war eine recht spontane, aber dennoch coole Aktion. Da dieses Ferienkino in Ramadan stattfand, sind alle, die gefastet haben, und auch wer Lust hatte mitzukommen gemeinsam noch zum Schluss essen gegangen. Meiner Meinung nach ist das ein sehr schöner Start in die Osterferien!

Gemeinsamer Spiele- und Kinoabend

Nach einem Semester mit vielen online-Workshops trafen sich die START-OÖ Stipendiat:innen in den Semesterferien im Büro, um gemeinsam Pizza zu essen und Spiele zu spielen. Anschließend ging es ins Kino, um den Film „Uncharted“ zu sehen.

"Dieser Abend hat mir extrem viel Spaß gemacht! Nach einem langen Semester voller schulischer und außerschulischer Aktivitäten fühlte sich diese kleine Veranstaltung wie ein Hauch frischer Luft an. Und genau solche Momente, wenn wir uns bei einer leckeren Pizza über die Schule unterhalten oder im Halbdunkel eines Kinos zusammen lachen, erinnern mich immer wieder daran, worum es bei START geht – um Gemeinschaft und neue Erlebnisse." Estera

Spiderman: No Way Home

Am Donnerstag, den 6. Jänner 2022, habe ich mich mit ein paar START-Stipendiat:innen im Kino getroffen. Wir haben zusammen den neuen Teil von Spiderman „No Way Home“ angeschaut. Wir haben uns für diesen Film entschieden, weil jede:r, der diesen Fantasyfilm schon angeschaut hatte, war sehr begeistert davon und der Film wurde in einer kurzen Zeit sehr beliebt.

No Way Home ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm von Jon Watts. Die Hauptpersonen sind Peter Parker, Michelle und Ned Leeds und sie werden von Tom Holland, Zendaya und Jacob Batalon gespielt. In dem Film geht es darum, dass die ganze Welt erfährt, dass Spiderman Peter Parker ist. Deswegen ändert sich sein Leben und die Leben seiner Freund:innen sehr. Leider ist die Lösung für sein Problem als andere als richtig. Mir hat der Film sehr gut gefallen. Er hatte sehr viele Überraschungen. Den anderen Stipendiat:innen hat der Film ebenfalls sehr gut gefallen und manche von ihnen wurden sogar emotional während dem Film.

Ich finde es sehr toll, dass START und die Stipisprecher:innen Rawina und Omran solche Treffen für uns organisieren, weil durch solche Treffen wir uns näherkommen und andere Seiten voneinander kennenlernen. Auch unsere Gemeinschaft wird dadurch gestärkt.

Autorin: START-Wien Stipendiatin Fatema

Es war eine gute Idee, im Kino unseren heutigen Nachmittag dem Film ,,Spiderman,, zu widmen. Außerdem fand ich noch besonders schön , dass ich einen Anlass hatte, einen coolen Tag mit Stipis zu verbringen. Ich bedanke mich herzlich bei allen, die dieses Programm unterstützen und leiten und auch bei Rawina und Omran für das Organisieren dieses hervorragenden Tages! -Mostafa

Gestern war sehr schön für mich. Der Film war spannend, lustig, aber auch emotional. Ich empfehle jedem, diesen Film anzuschauen. -Tijana

Der Besuch im Kino war sehr schön. Ich bin froh, dass wir trotz Corona versuchen, soviel wie möglich zu unternehmen. Kino ist immer ganz was anderes. Gerade sind wir alle im Schulstress und Kinotag hat mir echt gut getan. -Sahar H.

Mir hat der gestrige Tag sehr gefallen. Ich dachte ich werde den Film nicht ganz verstehen, aber dennoch hab ich alles sehr gut verstanden. Hat mir wirklich sehr gefallen. -Rawina

START-Wien Stipis im Kino

Heute haben sich die START-Wien Stipendiat:innen im Kino in der Millenium City getroffen. Rawina und Omran (unsere Stipisprecher:innen) haben den Kinobesuch in ihrem Sommerprogramm organisiert. Zur Auswahl standen die Filme „Jumanji 2: The Next Level“ und „Black Widow“, mit Mehrheit der Stimmen wurde natürlich „Black Widow“ gewählt.

It’s not smart to attack an Avenger. It’s in the name! (Yelena Belova)

„Peninsula“: Stipi-Kinobesuch in den Herbstferien

In jedem Schuljahr gibt es bei START Termine die von den Stipispecherinnen organisiert werden. Nach einem Kennenlernpicknick und Bowling im Sommer stand nun Kino auf dem Programm. Vielen Dank an Mariana und Balqiz für das Organisieren!

Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich ins Kino gegangen bin. Früher habe ich mir immer gedacht, kann man Filme auch Zuhause sehen und ins Kino zu gehen ist Geld verschwenden. Aber das Zusammengehen ins Kino hat meine Meinung geändert. Es hat mir unglaublich gut gefallen. Das war eine tolle Idee gemeinsam ins Kino gehen.
Danke Mariana und Bilqiz 🙂
// Abbas

Der Film, den wir uns gestern im Kino angeschaut haben, war sehr hervorragend.
Außerdem war er auch bezüglich der aktuellen Situation sehr geeignet.
Der Film ähnelt sich der Serie „Walking Dead“ vor allem die Zombies.
Da ich diese Serie vor einer Weile angeschaut habe, war der Film für mich gestern ein bisschen repetitive.

Eine Szene vom Film hat mich besonders beeindruckt, wo der Mann mit seinem Auto an einer Familie vorbeifuhr. Sie bat ihn um die Hilfe, allerdings ignorierte er sie und fuhr weiter.
Als er dort geschickt wurde, um das Geld zu holen, war sein Leben in Gefahr aber die Mädchen von dieser Familie halfen ihm und brachten ihn in die Sicherheit. Dort sah er die Mutter und erinnerte sich an sie. Er bekam sofort ein schlechtes Gewissen und bedauerte seine damalige Entscheidung, weshalb er dieser Familie nicht geholfen hat.
Davon habe ich gelernt, dass ich jedem Menschen helfen soll, wo immer ich kann, jeder Mensch sollte eigentlich dem anderen helfen, nur so verbessern wir die Welt!

Dass ich die Möglichkeit hatte, mich mit anderen Stipendiatinnen gestern treffen und mit denen eine gute Zeit verbringen zu können, liegt mir ganz am Herzen!
Bericht
: Mostafa

Filme sind wie Büchern. Sie regen uns an, um nachzudenken. Sie sind lehrreich!
Ich fand den Film „Peninsula“ sehr gut und spannend. Der Film war brutal aber passend für unser Alter, denn wir müssen uns schon langsam langsam Gedanken über die Welt, die sich einerseits sehr viel von unseren Träumen unterscheidet und andererseits weiterhin sehr gnadenlos ist, machen. Und darüber hinaus hilft ein Zombie-Movie oder ein Horrorfilm uns, um unsere Ängste zu überwinden. Es hat nicht gefreut dabei zu sein. Danke für den Film 🙂
//
Zakaria

Der Film war interessant und spannend. Ich fand es gut, dass er so geendet hat, wie er geendet hat, weil sich die Hauptfiguren nicht wie in vielen anderen Filmen opfern mussten. Einbisschen unkreativ fand ich die Tatsache, dass das Motiv wiedereinmal Geld war. Aber die weibliche Repräsentation war im Vergleich zu vielen anderen Film besser. //Maryam

Also, der Film war gut. 7 von 10 Punkte. Er war spannend, berührend und voller Action. Wieso 3 Punkteabzug?
Weil er irgendwie vorhersehbar war. Aber mir war viel wichtiger euch wieder zu treffen umd uns mal zu unterhalten. Und das ist mit gelungen. Danke nochmal, es hat viel Spaß gemacht //Omran