Die Unheimliche Bibliothek

Das Theaterstück „Die Unheimliche Bibliothek“ inszeniert von der Regisseurin Jacqueline Kornmüller, eine Adoption von Haruki Murakamis Erzählung, war faszinierend. Wir haben uns das Theaterstück imTheater Odeon angeschaut. Die Spielweise von Schauspieler:innen war sehr gut. Ich habe mich in der Rolle von dem Jungen gefühlt. Die Geschichte war sehr interessant und die Charaktere waren sehr lebendig. Mein Lieblingscharakter war der Schafsmann. Er hatte wohl Angst vor dem Meister, aber er hat trotzdem nicht aufgegeben, seinen Träumen zu folgen. Ich fand das Ende sehr traurig, weil am Ende das schöne Mädchen und der Schafsmann gestorben sind. Ich würde dieses Theaterstück weiterempfehlen.

Autorin: Elnaz START-Wien Stipendiatin

Dieses Theaterstück hat mich sehr berührt. Die Erzählung des Narrativs fand ich super. Außerdem machte eines das ganze besonders, nämlich die Hintergrundsmusik. Ich habe es bemerkt, dass die Schauspieler sich viel Mühe gemacht haben. ~Mohid

Das Theaterstücke hat mir persönlich sehr gefallen. Ich hätte nicht gedacht, dass es so vorgeführt werden wird, zwar bin ich sehr oft mit der Schule wo hingegangen, aber diesmal haben mich die Schauspieler nicht enttäuscht. Nicht nur die Schauspielkünste, sondern der Inhalt also die Geschichte allein war faszinierend. Am Anfang ist man nicht so mit der Geschichte mitgekommen, aber mit der Zeit war es machbar und es wurde immer interessanter, so dass ich nicht mehr abwarten konnte, was in den nächsten Szenen passieren wird. Hiermit empfehle ich es meinen Freunden und Bekannten weiter. ~Jovana

Das Theaterstück war wirklich sehr interessant. Die Schauspieler hatten es im Blut. Jedoch war das Ende gar nicht nachvollziehbar. Der beste Part, war alls der Scharfsmann Donuts verteilt hat. Es war sehr angenehm mit den anderen Stipis, muss auch zu geben. ~Dalae

Ich persönlich hab schon öfters von dem Autor, Haruki Murakami, gehört und auch Werke von ihm gelesen. Mir hat es besonders gut gefallen, da die Emotionen, die Murakami in seinen Büchern schreibt gut dargestellt wurden in dem Theaterstück. Es hat mir viel Spaß gemacht und würde mich auf weitere ähnliche Projekte sehr freuen! ~Harleen

Die Schauspieler waren sehr talentiert und auch der Erzähler hatte eine sehr beruhigende Stimme, dementsprechend war die Atmosphäre im Theater sehr angenehm und es hat mir großen Spaß gemacht zuzuschauen. Obwohl die Geschichte relativ traurig war, weil es viel um Depressionen und Einsamkeit ging, gab es immer wieder lustige Momente wie zum Beispiel die Tänze, die uns jedes Mal zum Lachen brachten. ~Zeinab