Mein Praktikum beim LAND SALZBURG

Welche Maßnahmen müssen getroffen werden, um ein Gebäude zu erhalten? Wie ist das Baurecht in Salzburg geregelt? Und wer beschließt, was Kunst am Bau ist?

Diese spannenden Fragen und noch viele mehr wurden der START-Salzburg-Stipendiatin Lily Ayagh Ghezel im Zuge ihres Praktikums, das sie beim Land Salzburg machen durfte, beantwortet. Im Monat Juli erhielt die Schülerin der HTL Itzling die Möglichkeit, im Referat ‘Altstadterhaltung und Hochbautechnik’ mitzuarbeiten und in unterschiedlichste Bereiche reinzuschnuppern. Das Referat ‘Alt­stadt­er­hal­tung und Hochbautechnik’  ist für die Erhaltung und Pflege historischer Baukultur in der Altstadt Salzburg zuständig.

Stipendiatinnen-Portrait

Stipendiatin Lily Ayagh Ghezel ist nicht nur Stipendiatin im Stipendienprogramm START-Salzburg, sondern auch aktive Stipi-Sprecherin. Seit Februar 2022 ist sie für die Organisation und Durchführung von Kultur- und Sportveranstaltungen sowie die Kommunikation zwischen Stipendiat*innen und START-Mitarbeiterinnen zuständig.

Zu den Aufgaben unserer START-Stipendiatin zählten neben der Datensammlung und Datenaufbereitung auch die Teilnahme an Sitzungen, wie bei jener der Sachverständigerkommission für Altstadterhaltung, sowie die Besichtigung eindrucksvoller Orte in Salzburg Stadt und Umgebung. Zusätzlich durfte sie an den Besprechungen zu den Seilbahnverhandlungen teilnehmen.

Besonders viel Spaß gemacht haben ihr die Ortsbesichtigungen sowie ihre Teilnahme beim Ziviltechniker-Eid – eine Veranstaltung, bei der fünf neue Ziviltechniker*innen durch den Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer vereidigt wurden.

In ihrem Praktikumsbericht beschreibt Stipendiatin Lily, welche Arbeitsaufgaben ihr übertragen wurden und welche Dinge sie im Zuge ihres Praktikums dazugelernt hat.

Praktikumsbericht von Lily Ayagh Ghezel

Im Juli 2022 hatte ich die Gelegenheit, bei der Salzburger Landesregierung im Bereich Altstadterhaltung und Hochbautechnik zu arbeiten. Mithilfe von START-Salzburg habe ich den Praktikumsplatz erhalten. Als ich die Zusage bekommen habe, habe ich mich sehr auf mein Praktikum gefreut und war unglaublich aufgeregt.

Am 4. Juli 2022 fand mein erster Arbeitstag statt. Ich war sehr gespannt auf meine neue Arbeit im Büro. An diesen Tag habe ich eine interessante Führung erhalten und wurde in
meiner Abteilung von den Mitarbeiter*innen sehr freundlich empfangen. Mir wurde mein
Arbeitsplatz für diesen Monat gezeigt. Ich durfte gleich am Computer starten und mir unterschiedliche Architekturbücher durchlesen.

Ich habe sehr viel über das Baurecht, Kunst am Bau und vieles mehr gelernt. Außerdem konnte ich mein Wissen im Bereich Baustil und Gebäudelehre vertiefen. Zudem durfte ich auf SAGIS – einem Informationssystem, das Karten des Bundesland Salzburgs enthält – arbeiten.

Ich konnte im Zuge meines Praktikums sehr viel mitnehmen und hatte auch sehr viel Spaß während der Arbeit. Ich bedanke mich herzlich beim Referat Altstadterhaltung und Hochbautechnik für die herzliche Aufnahme ins Team und die überaus spannenden Eindrücke, die ich erhalten durfte.

Eindrücke aus dem Praktikumsalltag.

Rathausführung mit Dr. Mireille Ngosso

Rechtzeitig noch vor dem Schulstart wurden die NÖ Stipendiat*innen in das Wiener Rathaus zu einer Führung gemeinsam mit der Gemeinderatsabgeordneten Frau Dr. Mireille Ngosso eingeladen. Einige Stipis* kannten Sie noch von ihrem inspirierenden Talk im letzten Semester und waren auch während der Führung sehr begeistert über ihre Geschichte. Nach einem kurzen Kennenlernen ging es schon los mit der Führung durch die historischen Räume und Säle. Den geschichtlichen Teil übernahm Frau Kerstin Fasching und erzählte uns viel über den Architekten Friedrich Schmidt sowie den Aufbau des Rathauses. Frau Dr. Mireille Ngosso ergänzte den politischen Teil und erklärte uns wie der Gemeinderat und der Landtag in Wien aufgebaut sind. Das absolute Highlight war die Fahrt mit dem historischen Paternoster durch die Stockwerke des Rathauses. Wir bedanken uns sehr herzlich für die Einladung und die informative Führung!

Informativ, wertvoll und interessant war die Führung mit Dr. Mireille Ngosso. Aspekte wie Räumlichkeit, Geschichte und Architektur des Rathauses wurden uns in einer interessanten, einfachen nachvollziehbaren Art und Weise vorgestellt. Besonders und einzigartig fand ich den Baustil von dem Architekt Friedrich von Schmidt, denn Symmetrie dürfte einer der Hauptfaktoren sein. Auch Farben von verschiedenen Ländern wurden mittels Bausteine in den verschiedenen Innenhöfen präsentiert.
Nicht zu vergessen ist auch die politische Rolle des Rathauses und was alles dort passiert. Mit Hilfe von Dr. Mireille Ngosso konnte ich mir ein besseres Bild darstellen, wie Österreich regiert wird und was die Aufgaben der verschiedenen Abgeordneten sind. Ich freue mich auf weitere Veranstaltungen, damit ich mich über Geschichte, Architektur und Politik von Österreich mehr informieren kann – Joy

Ich möchte mich bei Frau Mirielle Ngosso bedanken für die wirklich coole Tour. Ich habe viel über die Politiker dort erfahren und durch ein Gespräch mit ihr hat sie mich tatsächlich motiviert, dass ich tue, was ich will und trotzdem Politikerin sein kann. Es ist in der Tat ein faszinierender Ort und es war eine Ehre, dort rund um das Rathaus zu sein. Hayma 

Der Besuch wiener Rathaus hat mir sehr gut gefallen, das Gespräch mit der Frau Ärztin Mireille Ngosso fand ich super. Als ich ihren Lebenslauf im Internet gelesen habe, habe ich mich sofort für den Termin angemeldet, weil mir dann paar Fragen aufgetaucht sind. Ich habe auf meine Fragen eine Antwort bekommen. Sie ist eine tolle Person und sehr freundlich. – Navid

Meiner Meinung nach war die Führung sehr gut organisiert und auch sehr informationsreich, was mir gut gefallen hat war, dass die Frau Dr. Ngosso den politischen Teil und die Frau Kerstin Fasching den geschichtlichen Teil erzählt hat. Außerdem war die Stimmung sehr locker und man konnte ständig fragen stellen.  Die Sache die mir am besten gefallen hat, war die Fahrt mit dem Paternoster, weil ich noch nie mit so einem Lift gefahren bin. Im Großen und Ganzem hat mir das Treffen sehr gut gefallen. Ich möchte mich hiermit nochmals bei Euch bedanken. Ich konnte wieder was neues lernen und erleben. Markus

Hingezoomt: Studienberatung Architektur & Smart Building

Zahlreiche ehemalige Stipendiat:innen haben sich für das Architekturstudium entschieden, 5 Alumnis haben sich am 7.Mai Zeit genommen und über ihre Motivation für das Studium, die anfänglichen Schwierigkeiten, das Studium selbst und die Berufsaussichten zu berichten und Fragen zu beantworten. Insgesamt 16 START-Jugendliche aus ganz Österreich nahmen an der Studienberatung teil.

Vielen Dank an:
Sasa (START-Sbg: Smart Building FH Salzburg)
Endrit (START-Sbg: Architektur TU Graz)
Eslem (START-Vbg: Architektur Uni Liechtenstein)
Ayse (START-Wien: TU Wien)
Philip (START-Wien: TU Wien)
fürs Zeitnehmen und KnowHow-Weitergeben!

Für mich war die Besprechung sehr hilfreich. Es gab viele Informationen, die ich vorher nicht gewusst habe, die ich jetzt mithilfe der Beratung gelernt habe. Was mir besonders gefallen hat war, dass es verschiedene Leute über ihre unterschiedliche Erfahrungen gesprochen haben. So konnte man von ihren verschiedenen Erfahrungen auch lernen.

Amal (OÖ)


Ich schätze herzlich, wie die Alumnis sich Zeit genommen haben, um uns mit überaus wertvollen Infos über Architekturstudium zu informieren. Ich war mir diesbezüglich vollkommen unsicher und orientierungslos, jedoch hat diese Studienberatung dieses Hindernis beseitigt. Ich bin wirklich dankbar für ihre Geduld und für ihre Flexibilität bei der Beantwortung der gestellten Fragen. Vielen Dank Alumnis!!

Mohammed (NÖ)

Ich habe die Besprechung sehr geschätzt, zuerst weil man die Erfahrung vom Alumni miterlebt dürfte und zum anderen bekommt man ein Blick in unclothed Wahrheit über dem Studium.

Mahdi (Wien)

Ich habe teilgenommen, weil ich gerne wissen wollte, wie so ein Architektur Studium abläuft, da ich eine HTL für Bautechnik besuche.
Ich habe jetzt sehr viele Informationen enthalten und alle Fragen wurden beantwortet, die ich sehr gerne immer schon wissen wollte und kann mich dann in paar Jahren wenn es soweit ist entscheiden, ob ich gerne ein Architektur Studium machen will. Was mir sehr gefallen hat war, dass jeder ihre eigene Erfahrung erzählt hat und wie schwer so ein Studium ist. Es war sehr spannend und hilfreich.

Lily (OÖ)

Diese Studienberatung war sehr interessant. Wir haben über verschiedene Aspekte des Studiums gesprochen. Da war viele neue Informationen über die Projekten und die Kosten für das Bau von den Modellen. Was mir besonders gefallen hat war, dass die Alumis sehr freundlich waren und alle Fragen beantwortet haben. Auch sie erzählten viele ihrer interessanten Erfahrungen während des Studiums.

Sarah (NÖ)

Mir hat die Besprechung, bezüglich der Architekten Studienberatung sehr gefallen. Es wurden auch alle Unklarheiten und Fragen geklärt und ich bedanke mich sehr, dass ich bei der Besprechung dabei sein durfte.

Edina Mujadzic (OÖ)