Das alte Kulturerbe Afghanistans

Im Rahmen der Ausstellung von Zaker Soltani: Der Weg ins Chaos Kabul 14. August 2021 / Kabul 15. August 2021, fand ein spannender Vortrag statt, den wir gemeinsame besuchten. Die Vortragende Frau Univ.-Prof. Dr. Deborah Klimburg-Salter promovierte an der Harvard University und habilitierte sich an der Universität Wien. Sie lehrte süd-, zentral- und südostasiatische Kunstgeschichte an der Universität Wien sowie an Universitäten in Europa, Nordamerika und Asien. Seit 2003 arbeitet sie an UNESCO-Projekten zur Erhaltung des kulturellen Erbes in Afghanistan. 2020 erhielt sie den Wilhelm-Hartel-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften für ihre wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der asiatischen Kunstgeschichte.

Vor dem Hintergrund langjähriger politischer Turbulenzen und Unruhen wird Afghanistan von der breiten Öffentlichkeit häufig mit Krieg, Tyrannei, Gewalt und Drogenanbau assoziiert. In ihrem Vortrag Afghanistan’s Cultural Heritage zeichnet Univ.-Prof. Dr. Deborah Klimburg-Salter ein Bild Afghanistans voller Schönheit, Hoffnung sowie mit reichem kulturellen Erbe.

Vor dem Vortrag erhielten wir noch eine Spezialführung von Zaker über seine Ausstellung.

Amena (START-Wien): Der Workshop “das alte Kulturerbe Afghanistans” fand ich sehr spannend. Sowohl die Atmosphäre dort mit den vielen Drachen, als auch der Vortrag von der Kunsthistorikerin Klimburg-Salter haben mir sehr gut gefallen. Frau Klimburg-Salter hat eine ganz andere Seite Afghanistagns präsentiert, die selbst mir als Afghanin nicht so bewusst war. Dafür ein herzliches Dank an Frau Klimburg-Salter und dem Organisator Zaker Soltani.

Ausstellung von START-Alumnus Zaker Soltani & Podiumsdiskussion

Am 18.August 2022 besuchte ein Gruppe von START-Wien Jugendlichen die Kunstaustellung von START-Alumnus Zaker Soltani im Kunstraum Nestroyhof.

Nach einen kurzen Rundgang durch die beindruckende Ausstellung erhielten wir von Zaker ein exklusive Führung durch seine Werke. Wir erfuhren die Idee hinter der Austellung und konnten Fragen stellen. Wir waren sehr beindruckt von seiner künstlerischen Arbeit!

Im Anschluss an die Führung besuchten wir die Podiumsdiskussion zum Thema: Afghanistan – Ein Jahr unter den Taliban
mit
Dr. Markus Gauster, Friedens- und Konfliktforscher
Dr. Antonia Rados, Journalistin und Autorin
Masomah Regl, Gründerin des Vereins Fivestones
Moderation: Peter Arp, Podcaster und Theaterregisseur

Anbei die Feedbacks der Stipendiat:innen:

Ich komme selber aus Afghanistan und die Diskussion über Afghanistan hat mich selbst sehr getroffen. Ich wurde sehr emotional, weil sie über meine Heimat diskutiert haben. Es tut mir weh zu denken, dass Afghanistan nach so viele Jahren noch immer leiden muss, dass die Menschen nie frieden gesehen haben und wahrscheinlich nicht sehen werden sowie es aussieht. Wir warten alle auf dem Moment, wo dieser Schmerz endlich vorbei ist. // Sarah Hashimi

Ich hatte zum ersten Mal einen Workshop besucht, wo mehr über Afghanistan gesprochen worden ist.
Im Rahmen der Workshop haben wir die Drachen von Zaker Sultani angeschaut und danach die Diskussion mit der Frau Antonia Rados, Masomah Regl und Herr Markus Gauster angehört, welche mir am meisten gefallen hat.
Vielen Dank für den tollen Workshop. // Bibi

Ich fand die ganze Diskussion war sehr toll ich habe vorher nicht so genau gewusst das so passiert ist aber gestern als ich die ganze Geschichte gehört habe fand es so schlimm .Es ist auch sehr toll dass man Ahnung hat was in die anderen Länder gerade passiert.Was Amir gesagt hat fand ich gut , dass er es gesagt hat, weil das betrifft uns alle nicht nur Afghanen sondern wir Araber ebenso! Was Zaker gemacht hat ist sehr großartig man kann es nicht so einfach beschreiben ich wünsche ihn viel Glück und Erfolg noch ! // Nissrin

Das Workshop von gestern finde ich war sehr emotional für viele und hat auch viele betroffen. Die Ausstellung war auch sehr kreativ und schön.
Es war wichtig für mich in so einem Workshop teilzunehmen, weil mich das Thema Afghanistan und Frauenrechte interessiert. Ich bin happy, dass ich dabei sein könnte. 🙂 // Naya

Die gestrige Veranstaltung hat mir sehr gut gefallen und ich finde, dass es viele wichtige Themen in der Diskussion angesprochen wurden. Es ist auch toll zu wissen was gerade in Afghanistan und sehr vielen anderen Ländern passiert. // Nur

Eine sehr schöne und ergreifende Ausstellung. Jedes der Werke sehr vielsagend. Eine atemberaubende Farbenkonstellation. Auch die Podiumsdiskussion sehr informativ und inspirierend. Ich war begeistert. // Zahra

Der Workshop hat mir sehr gut gefallen. Es war schön einen afghanischen Künstler kennengelernt zu haben. Seine Werke haben mich beeindruckt. // Amir

Ich fand den gestrigen Abend sehr schön. Besonders berührt hat mich der Moment am Eingang, als ich die bunten Drachen über unseren Köpfen fliegen sah, denn sie stehen für Freiheit und diese haben die Taliban uns Afghanen weggenommen. Die Diskussion war auch sehr spannend und informativ. // Zeinab