START-Wien Workshopreihe Schreibkurs: Textanalyse & Textinterpretation

START-Wien Stipendiatinnen Sabiha & Aylin berichten über die Workshopreihe “Schreibkurs” mit MMag. Lukas Lienhart, in welcher die unterschiedlichsten Textsorten behandelt werden.

Die Workshopreihe “Schreibkurs” fand am 17. November statt. An diesem Tag trafen sich 16 StipendiatInnen um 9:15 im START-Büro, um sich dieses mal mit Textanalyse und Textinterpretation zu beschäftigen.
Der Beginn des ersten Teils des Workshops war am 9:30 Uhr, in dem wir als Einstieg wie üblich einen Text über unsere Lieblingsfarbe in Free-Writing-Stil schreiben mussten.
Danach hat der nette Trainer, Lukas Lienhart, die lehrreichen Zetteln inklusive Übungsblätter ausgeteilt, mit denen wir uns gemeinsam bis zum Ende des ersten Teils beschäftigt hatten. Uns wurde die Textsorte “Textanalyse” näher gebracht, in dem wir uns den Aufbau, die wichtigsten Merkmale und einige typische Beispiele ausführlicher angeschaut haben. Natürlich gab es die Möglichkeit zwischendurch eine kleine Pause zu machen und sich was zum Essen bzw. zum Trinken zu holen. Bei Fragen und Schwierigkeiten erhielten wir klare Antworten bzw. Erklärungen. Nachdem wir uns alles detailliert erarbeitet hatten, war es die Zeit für uns, eine Textanalyse selber zu verfassen. Nachher haben alle mitgeteilt, wie es ihnen dabei ging. Dann haben wir noch Zetteln über Erzählperspektiven bekommen, damit wir uns bei dem nächsten Teil des Workshops besser auskennen und somit endete der erste Teil bzw. begann die große Pause nämlich die Mittagspause und dauerte bis 12:30. (START-Wien Stipendiatin Sabiha)

Nachdem wir den Vormittag mit der Textanalyse verbracht haben, war die Textinterpretation für den Nachmittag bestimmt! Genau wie am Vormittag, starteten wir mit einem „Free Writing“ zum Thema Geschenke. Was sind Geschenke? Welche Bedeutung haben sie für uns? Wie werden Geschenke wahrgenommen? Das „Free Writing“ war eine gute Methode, um uns nach der längeren Mittagspause bei der Sache zu halten. Die Textinterpretation war für die meisten einfacher als die Textanalyse, aber nach 3 Stunden Unterricht war es etwas schwer sich zu konzentrieren. Dank der hilfreichen Arbeitsblätter wurde für uns schon klar und deutlich zusammengefasst, wie genau Textinterpretationen erstellt und geschrieben bzw. angewendet werden. Wie am Vormittag, arbeiteten wir alle selbstständig. Diesmal an einer Kurzgeschichte und jede/r schrieb eine eigene Textinterpretation. Da wir zwischendurch immer wieder die Kriterien der Textinterpretation besprochen hatten, war es, um einiges leichter eine selbständig zu schreiben. Natürlich durften wir trotzdem Fragen stellen, welche sorgfältig beantwortet wurden. Am Ende des zweiten Teiles des Schreibkurses waren wir einigermaßen zufrieden mit unserer Arbeit und unserem erweiterten Wissen! (START-Wien Stipendiatin Aylin)

Die Workshopreihe “Schreibkurs” kann aufgrund der Weihnachtsspende der KPMG verwirklicht werden. Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung!

© START-Wien