START-Salzburg Seminarwochenende zum Schulbeginn

Zwei ganze Tage nehmen sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten schon vor Schulbeginn Zeit, um gemeinsam ganz intensiv an sich persönlich und gesellschaftlichen Themen zu arbeiten. Für die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten stand am 10. Und 11. September 2022 „Rhetorik und Präsentationstechnik“ mit Schauspielerin und Trainerin Simonida Selimovic auf dem Seminarplan. Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschreiben ihre Eindrücke vom Seminar:

„Ich kann jetzt selbstbewusster vor Leuten reden und mache mir nicht so viele Sorgen. Ich glaube ich habe jetzt auch generell mehr Selbstbewusstsein. Es gab beim Seminar eine gute Atmosphäre und man hat sich nach einer Zeit sehr wohl gefühlt.“

„Ich wusste schon, dass ich schüchtern bin. Dank der Übungen, die wir während diese zwei Tagen gemacht haben, werde ich daran arbeiten, diese Schüchternheit zu überwinden und mehr offen und selbstbewusst sein.“

„Es war auf jeden Fall sehr hilfreich, um sich in die Schule zu verbessern. Wie man z.B bei einem Referat redet, dass alle dich hören. Wie man auf die Bühne geht und gemütlich spricht ohne Angst zu haben. Die Übungen die wir man z.B ein Referat macht kann, werde ich sicher anwenden.“

Stipendiatinnen und Stipendiaten, die schon ein bzw. zwei Jahre im Programm waren, haben sind an diesem Wochenende mit dem Spannungsfeld „Identität und Gesellschaft“ auseinandergesetzt und mit Diversity-Trainer Nedzad Mocevic über Themen wie Rassismus, Sexismus, Machtverhältnisse und Egozentrismus diskutiert. Das sagen die Stipendiatinnen und Stipendiaten über das Seminar:

„Ich habe viele persönliche Sachen nachvollziehen können die Nedzad erzählt hat. Ich fand auch die Atmosphäre sehr angenehm, als alle ihr persönliche Erfahrung mit Rassismus geteilt haben. Während des Seminars habe ich bemerkt, dass ich mich wenig mit meiner Identität beschäftigt habe. Genau wie den Letzten Seminar, werde ich mich lange an diese beiden Tage erinnern.“

„Nach diesem Workshop über die Identität und Gesellschaft kann ich mit den vielen Begriffen etwas anfangen, ich konnte viel mitnehmen. Ich bin mir sicher, dass ich in der Zukunft mit den unangenehmen Situationen besser umgehen werde durch mein Wissen und die Info, die ich jetzt bekommen habe. Ich finde es super, dass wir dieses Thema sehr ausführlich ausgearbeitet haben und in unserer Gruppe frei sprechen konnten, ohne irgendwelche Probleme zu bekommen. Und allgemein über die Geschichte zu reden und unsere Erfahrungen reinbringen konnten. Wir haben bemerkt, dass diese Themen bewusst ausgewählt wurden. Da jede/r von uns mit so was begegnet ist.“

„Um ehrlich zu sein fand ich der Workshop am Anfang ein bisschen langweilig, aber danach wurde alle meine Wünsche von diesem Workshop erfüllt. Der Workshop war sehr abwechslungsreich, weil wir nicht nur über ein Thema, sondern über verschiedenen Themen diskutieren haben. Außerdem ich fand es sehr gut, dass alle Stipis ihre Meinungen mitgeteilt haben. Und ich freue mich auf den nächsten Workshop.“