PRESSEINFO: „START Oberösterreich“ geht mit 11 neuen Stipendiaten ins 3. Jahr

Junge Menschen mit Migrationshintergrund werden am Weg zur Matura begleitet

Vor zwei Jahren wurde mit neun Jugendlichen gestartet. Jetzt, am Beginn des dritten Jahres der erfolgreichen Initiative „START Oberösterreich“, wurden weitere 11 junge Menschen mit Migrationshintergrund in dieses Förderungsprogramm aufgenommen und auf ihrem Weg zur Matura begleitet und gefördert. „Derzeit werden 19 junge, talentierte und sozial engagierte Menschen unterstützt. Fünf Stipendiatinnen und Stipendiaten haben, begleitet von ‘START Oberösterreich‘ die Matura bereits erfolgreich abgelegt.“, so Dr. Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ, die gemeinsam mit dem Land OÖ Träger von „START Oberösterreich“ ist.

„Weltoffenheit und Toleranz sind wichtige Eigenschaften, die eine fortschrittsfähige Gesellschaft kennzeichnen. Fahren wir auf Urlaub, schätzen wir das Fremde. Vor der eigenen Haustür tun sich viele schwer damit. Das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in Oberösterreich ist ein Faktum. Gerade junge Menschen können hier Brücken bauen, indem sie kulturelle Vielfalt als Chance verstehen. Solche erfolgreichen Brückenbauer wollen wir mit START vor den Vorhang holen. Ich unterstütze das Projekt vor allem, weil es Jugendliche fördert, die unter nicht einfachen Voraussetzungen großes Engagement zeigen – und dieses Engagement kommt der gesamten Gesellschaft zu Gute“ ist Bildungslandesrätin Mag.a Doris Hummer überzeugt.

Institutionen und Unternehmen unterstützen

Neben der Raiffeisenlandesbank OÖ und dem Land OÖ wird START Oberösterreich von Unternehmen und Institutionen unterstützt, die als Paten der Stipendiaten fungieren und sich ebenfalls an der Finanzierung beteiligen. Das sind beispielsweise die Industriellenvereinigung Oberösterreich, KTM, Hartlauer, backaldrin, Netural, Sparkasse Neuhofen, Energie AG Oberösterreich, Oberösterreichische Versicherung AG, AMAG, Bundesministerium für Inneres, Hofer KG, Hypo OÖ, Rosenbauer, T-Mobile und Vivatis.

Besondere Fähigkeiten und Engagement werden unterstützt

Junge Menschen mit Migrationshintergrund haben oft das Potenzial, aber nicht die Möglichkeit, eine AHS oder BHS zu besuchen und die Matura erfolgreich abzuschließen. Hier setzt das Programm „START“ an. Jene elf neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten, die am 19. Oktober 2015 in das Programm aufgenommen wurden, stammen aus neun verschiedenen Nationen. Neu im START Oberösterreich-Programm sind:

Zarije Ademi, 14 Jahre, Adalbert Stifter Gymnasium Linz
Migrationshintergrund: Mazedonien
Engagement: Hilfsprojekte für Flüchtlinge
Berufswunsch: Konzertviolinistin und Physikerin

Lirigzona Ahmetaj, 18 Jahre, HAK Bad Ischl
Migrationshintergrund: Kosovo
Engagement: Volkshilfe
Berufswunsch: Lehrerin

Reem Alrefai, 17 Jahre, BRG Hamerling Linz
Migrationshintergrund: Syrien
Engagement: Mithilfe in der Familie; unterrichtet Arabisch
Berufswunsch: Architektin

Katharina Canay, 19 Jahre, HAK 1 Wels
Migrationshintergrund: Philippinen
Engagement: Organisation einer Spendenkampagne für die Flutkatastrophe auf den Philippinen, Nebenjob in Gastronomie, Flüchtlingshilfe, Klassensprecherin
Berufswunsch: Hotel- und Restaurantmanagerin

Tamer El-Hosseiny, 17 Jahre, HTL Braunau
Migrationshintergrund: Ägypten
Engagement: Mithilfe in Fußballverein
Berufswunsch: Bioniker oder Maschinenbautechniker

Zareh Hakobian, 17 Jahre, HTL Grieskirchen
Migrationshintergrund: Iran
Engagement: Mitglied des Peer-Programmes und Schülerlotse
Berufswunsch: Softwareentwickler

Soritta Kim, 17 Jahre, HAK 1 Wels
Migrationshintergrund: Kambodscha
Engagement: Mediationspeer, freiwillige Helferin bei Help Outlet, Klassensprecherin, Schulsprecherstellvertreterin
Berufswunsch: Tätigkeit in der internationalen Wirtschaft oder Schriftstellerin

Mahdi Nur, 19 Jahre, HLW Steyr
Migrationshintergrund: Somalia
Engagement: Dolmetscher in Flüchtlingsheim
Berufswunsch: Ernährungswissenschafter

Sara Pasalic, 18 Jahre, BORG Ried
Migrationshintergrund: Bosnien und Herzegowina
Engagement: Mithilfe in der Kirchengemeinde und im Haushalt
Berufswunsch: Lehrerin für Englisch und Psychologie

Milan Shehabi, 17 Jahre, LISA
Migrationshintergrund: Syrien
Engagement: Mithilfe zu Hause, Nachhilfe in Mathematik
Berufswunsch: Diätologin

Jenni Ulziisaikhan, 18 Jahre, HAK 1 Wels
Migrationshintergrund: Mongolei
Engagement: Freiwillige Hilfe bei Volkshilfe und Caritas
Berufswunsch: Medizinstudium

START Oberösterreich – Eckpunkte des Programms

Neben einem monatlichen Bildungsbeitrag in Höhe von 100 Euro sowie einem Laptop werden die Jugendlichen im Rahmen des START Oberösterreich-Programms durch die Schulzeit begleitet und es werden Schlüsselqualifikationen für die schulische und berufliche Laufbahn vermittelt. Vor allem der ständigen Begleitung und Betreuung wird besonderes Augenmerk geschenkt. So gibt es bei START Oberösterreich Bildungsangebote, die ergänzend zur Schulausbildung wirken und auch auf die Persönlichkeitsbildung abzielen. Es werden Bildungsseminare, Workshops, Exkursionen sowie Beratungen zur Studien- und Berufswahl und zur Lebensplanung angeboten. Wesentlich sind auch der regelmäßige Austausch mit Mentorinnen und Mentoren und die Vernetzung mit den anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Neben den aktuell 19 „START Oberösterreich“-Stipendiatinnen und Stipendiaten gibt es den „START-Freundeskreis“. Dort nutzen derzeit zehn junge Menschen die Möglichkeit, das Stipendienprogramm kennenzulernen, sich für ein Stipendium zu empfehlen. Sie können an allen kostenlosen Aktivitäten bereits teilnehmen. Unterstützt wird das Programm auch von Absolventinnen und Absolventen. Neben den bisher fünf Maturantinnen und Maturanten haben leisten auch drei Alumni aus Vorarlberg und Salzburg Unterstützung.

Voraussetzungen für die Aufnahme ins „START Oberösterreich“-Programm:

  • Besuch einer AHS-Oberstufe oder BHS in Oberösterreich, idealerweise drei Jahre vor der Matura
  • Gute schulische Leistungen (Notendurchschnitt 1 bis 2,5)
  • Leistungsvermögen und Motivation
  • Gesellschaftliches bzw. soziales Engagement (z. B. RedakteurIn der Schülerzeitung, KlassensprecherIn, Schulradio-RedakteurIn u. Ä.)
  • Teamgeist und soziale Kompetenz
  • Starkes Persönlichkeitspotenzial
  • Mindestens ein Elternteil hat nicht Deutsch als Muttersprache
  • Mangelnde finanzielle Unterstützungsmöglichkeit durch die Eltern

Nähere Informationen unter www.start-stipendium.at